Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Marseille - Die älteste Stadt Frankreichs

Marseille bietet seinen Besuchern die Authentizität von 26 Jahrhunderten Geschichte, die Kontaktfreudigkeit ihrer Einwohner und ein reichhaltiges Kulturerbe. Marseille ist die älteste Stadt Frankreichs und die zweitgrößte französische Stadt.

Sehenswürdigkeiten

  • Vieux Port (Alter Hafen): 600 v. Chr. erscheinen Griechen in der Calanque von Lacydon. Während der Antike und im Mittelalter entwickelte sich die Stadt nur am Nordufer des Hafens. Erst 1666 begann die Entwicklung der Stadt in Richtung Süden. Heute ist die Umgebung des Vieux Port teilweise zur Fußgängerzone umgestaltet worden. Der britische Architekt Norman Foster und der französische Landschaftsarchitekt Michel Desvigne haben den Zuschlag für die Neugestaltung des Stadtkerns erhalten. Das Projekt wurde 2013 abgeschlossen.
  • Basilika Notre-Dame-de-la-Garde: Mit 154 Metern ist der Berg La Garde der höchste Punkt von Marseille. Die Basilika, die im Volksmund "La Bonne Mère" genannt wird und deren Madonnenstatue die Stadt und ihre Einwohner beschützt, wurde zwischen 1853 und 1864, dem Jahr ihrer Weihe, errichtet. Sie ist eine der Haupttouristenattraktionen und zieht jedes Jahr mehr als 800.000 Besucher an.
  • Prachtstraße Canebière: Der Name dieser Marseiller Straße stammt von "Canebe" oder Hanf, aus dem die im Mittelalter arbeitenden Seilmacher die Schiffstaue herstellten. Im 19. Jh. wurden hier schöne Gebäude im Haussmann-Stil errichtet.
  • Die Kathedralen Vieille Major und Nouvelle Major: Sie liegen im Viertel Vieux Panier und stehen beide unter Denkmalschutz. Erstere stammt aus dem 5. Jh. Die zweite wurde unter Napoleon I. in römisch-byzantinischem Stil erbaut.
  • Der Palais Longchamp: Als Hymne an das Wasser ist dieser Wasserturm-Palast eng verbunden mit dem Bau des Durance-Kanals. Er gilt als eine der schönsten architektonischen Errungenschaften des zweiten Kaiserreichs in Marseille. Der Palais Longchamp beherbergt das Museum für schöne Künste, das 2013 restauriert und wieder eröffnet wurde.
  • Palais du Pharo: Der mythische Palast Napoleons III., der hier eine Residenz direkt am Wasser haben wollte, ist einer jener Orte, die das Stadtbild von Marseille prägen. Er erhebt sich über dem Meer, ist von weitläufigen Gärten umgeben und eine beliebte Anlage für Spaziergänger.
  • Château d'If und Frioul-Inseln: das Frioul-Archipel erhebt sich als Kalksteinsilhouette in der Bucht von Marseille und zeigt mit seinen vier Inseln in Richtung Küste: Pomègues, Ratonneau, If und Tiboulen. Das durch Alexandre Dumas zu Berühmtheit gelangte Château d'If - er hatte es zum Gefängnis seines Helden, des Grafen von Monte Christo, gemacht - ist eine ehemalige Festung, die der Verteidigung der Stadt diente.
  • Festung Saint-Jean mit dem Tour Carrée
  • Saint-Nicolas Festung
  • MuCEM: Museum der europäischen Zivilisationen und des Mittelmeers (MuCEM), welches anlässlich des Kulturhauptstadtjahres errichtet wurde, zeigt eine Ausstellung über die moderne Gesellschaft des Euro-Mittelmeerraumes und vermittelt den Besuchern ein besseres Verständnis der Gesellschaften, in denen wir leben.
  • Cité Radieuse von Le Corbusier: Der berühmte "Le Corbusier" hat bereits 1952 die Spuren seines schöpferischen Genies in der Stadt hinterlassen: Die farbenfrohe, 165m lange und 56m hohe "Cité Radieuse" sollte eine Stadt in der Stadt sein und birgt 337 Wohnungen, ein Hotel, eine Schule, Läden, ein Terrassen-Dach...
    Das Fremdenverkehrs- und Kongressbüro organisiert regelmäßig Führungen. Mehrere Informationen finden Sie unter resamarseille.com (Externer Link) Preis: 10€ für Erwachsene und 5€ für Kinder
  • Nationalpark Calanques: im Mai 2012 gegründeter Nationalpark
  • Altstadt und Panier-Viertel
  • Weitwanderweg GR2013: ein 365km langer Wanderweg, der durch freie Natur, Städte und Industriegebiete führt und die Region Marseille Provence aus einem anderen Blickwinkel zeigt. Dieses kulturelle, künstlerische und touristische Projekt entstand im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres und bietet eine ganz neue Art der Wanderung.
  • Noailles: Das Viertel liegt nahe dem alten Hafen und erinnert an einen nordafrikanischen Souk. Auf dem täglich stattfindenden Markt kann man Gewürze und orientalisches Gebäck kaufen.
  • Cours Julien: Der Bezirk liegt östlich vom alten Hafen und bietet neben einer ganzen Reihe von Second Hand-Shops sehenswerte Straßenkunst.
  • La Friche - Belle en Mai: ein nicht mehr wegzudenkender Teil der alternativen Szene von Marseille... Kunst- und Kulturfabrik, Lebens- und Innovationszentrum. Das Gebäude beinhaltet ein Künstlerzentrum, Kunstausstellungen, Raum für urbane Projekte und Architekturprojekte, die "Salle des Machines" (Café-Bibliothek-Galerie) und "les Grandes Tables" (Restaurant und Bar), eine große Freiterrasse, einen Skatepark und einen Konzertsaal.

Marseille entdecken

Marseille "Le Grand Tour"

1,5 stündige, kommentierte (über Kopfhörer, 5 Sprachen, darunter auch Deutsch) Stadtrundfahrt, bei der man an 13 Haltestellen beliebig ein- und aussteigen kann. Der 1-Tages-Pass kostet 17€ für Erwachsene, 8€ für Kinder, der 2-Tages-Pass kostet 24€ für Erwachsene, 8€ für Kinder. Abfahrt ist am Alten Hafen vor dem Hotel Le Résidence du Vieux Port.

Touristen-Züge

Kleiner Zug zur Basilika Notre Dame de la Garde: Abfahrt am Alten Hafen, 176 Quai du Port im Sommer alle 20, im Winter alle 40 Minuten. Die Rundfahrt mit Erläuterungen dauert etwa 50 Minuten und führt vorbei am Alten Hafen, zur Basilika Notre-Dame de la Garde, der Corniche Kennedy, den Festungen, den Pharo und der Abtei St. Viktor. Erwachsene: 8€, Kinder (3-11J.): 4€.

Kleiner Zug zur Altstadt Le Panier: Abfahrt am Alten Hafen, 176 Quai du Port (von April bis November). Die 40-minütige Rundfahrt führt durch das Stadtviertel Panier, ältestes Stadtviertel von Marseille, vorbei an der Kathedrale La Major und dem ehemaligen Armenkrankenhaus Vieille Charité. Erwachsene: 8€, Kinder (3-11J.): 4€

Kleiner Zug zu den Frioul-Inseln: dieser Zug verkehrt nur im Juli und August und fährt vom Hafen der Frioul-Inseln zum Strand Saint Estève. Erwachsene: 4€, Kinder (3-12J.): 2€

Marseille City Pass

Der Marseille City Pass ist für 1 Tag (26€), 2 Tage (33€) oder 3 Tage (41€) erhältlich. Der City Pass kann online über die Webseite des Fremdenverkehrsamtes von Marseille bestellt werden oder ist vor Ort im Büro des Fremdenverkehrsamtes erhältlich. Folgende Leistungen sind im City Pass eingeschlossen: Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, freier Eintritt in die städtischen Museen, geführte Stadtbesichtigung, Bootsfahrt zu den Frioul-Inseln oder zum Château d'If, Besichtigung des Château d’If, Touristenzug zur Basilika oder zur Altstadt, Ermäßigungen auf weitere touristische Leistungen.

Veranstaltungen

Marseille bietet zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt.

  • Open13 (Februar): Alljährlich stattfindendes ATP Tennisturnier im Palais des Sports.
  • Marseille Marathon (März): Einer der populärsten Straßenläufe Frankreichs. Die Strecke führt von Cassis bis zum Vieux Port in Marseille.
  • Internationales Flamenco-Festival (Mai)
  • Festival de Marseille (Juni, Juli): Jedes Jahr, von Juni bis Juli, zelebriert Marseille mit dem Festival de Marseille, Tanz, Theater sowie Filmschaffende Kunst. Neben zahlreichen Auftritten gibt es auch Aufführungen an öffentlichen Plätzen sowie öffentliche Workshops und die Möglichkeit, mit einigen Künstlern ins direkte Gespräch zu kommen.
  • Petanque-Weltmeisterschaft La Marseillaise (Juli)
  • Septembre en Mer (September): ein Festival rund um's Thema Meer mit zahlreichen Veranstaltungen, Aktivitäten, Ausstellungen, u.v.m.
  • "Fête du Vent" - Drachensteigen (September)
  • Fiesta des suds (Oktober): Musikfestival
  • Krippenfigurenmarkt und Weihnachtsmärkte (Dezember)

Eine aktuelle Auflistung aller Veranstaltungen, wie Festivals, Ausstellungen, Märkte, Führungen, etc. finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Fremdenverkehrsamtes von Marseille >> (Externer Link)

Anreise

Mit dem Zug:

  • TGV-Bahnhof Marseille Saint-Charles, Direktverbindung ab Frankfurt, Mannheim, Karlsruhe, Baden-Baden, stündliche Verbindungen (3 h) ab Paris

Mit dem Flugzeug:

  • Flughafen Marseille-Provence (30 min. vom Stadtzentrum, Shuttle zum Terminal MP2 (Low-Cost-Flieger), Air-France Shuttle im Halbstundentakt)
  • Direktflüge nach Marseille: ab Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München
  • Shuttle (Navette) vom Flughafen in die Innenstadt: ab Flughafen Marseille von 4.50 Uhr bis 0.10 Uhr im 20-Minutentakt, ab Bahnhof Saint-Charles von 4.30 Uhr bis 23.30 Uhr im 20-Minutentakt, Fahrtdauer 25 Minuten, Preis: 8,30€
  • Taxi vom Flughafen in die Stadt: tagsüber 50€, abends/nachts und sonntags 60€

Mit dem Auto:

  • über die Autobahnen A55, A7, A52
  • 765 km von Paris, 1.520 km ab Paris, 432 km ab Genf

Informationen

Fremdenverkehrsamt Marseille (Office de Tourisme de Marseille)
11, La Canebière (Metrostation Vieux Port)
F-13001 Marseille
E-Mail: info@marseille-tourisme.com (Externer Link)
Webseite: www.marseille-tourisme.com/al (Externer Link) (auch in Deutsch)
Öffnungszeiten: Januar bis März täglich von 9 bis 18 Uhr, April bis Dezember täglich von 9 bis 19 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Geschlossen am 25. Dezember und 1. Januar.

Marseille