Tal der Dordogne: Was kann man dort sehen, erleben, probieren?

Im Tal der Dordogne scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Steigen Sie zum Dorf Rocamadour hinauf, genießen Sie die unberührte Natur und erkunden Sie die vielen Höhlen der Region, darunter die Höhle von Lascaux. Auf den malerischen Straßen und dem Jakobsweg ist jede Etappe ein geologisches Wunder, ein Ort des UNESCO-Weltkulturerbes oder ein kulinarischer Genuss.

Die schönsten Ausflugsziele im Dordogne-Tal


• Das Schloss von Beynac

Dieser steinerne Wächter, eine authentische Festung im Périgord, steht auf der Spitze einer schwindelerregenden Klippe mit Blick auf das Dorf Beynac-et-Cazenac und bewacht seit über neun Jahrhunderten die Dordogne. Der Besuch des Château de Beynac ist eine Reise durch die Geschichte Frankreichs auf den Spuren von Richard Löwenherz, Eleanor von Aquitanien, Simon de Montfort und dem Hundertjährigen Krieg. Eine unvergessliche Reise in das Mittelalter.

• Die Bastide Monpazier

Das Gebiet Monpazier liegt zwischen Sarlat und Bergerac, unweit von Villeneuve-sur-lot, Cahors und dem Lot-Tal. Montpazier wurde nicht nur als eines der „schönsten Dörfer Frankreichs“ eingestuft, sondern trägt außerdem das Label „Grand Site de France“ und gehört somit zu einem der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Besichtigen Sie die Bastide de Monpazier (13. Jahrhundert), ein Juwel der mittelalterlichen Architektur und Modell unter den 300 Bastiden des Südwestens in Frankreich.

• Das Stadtzentrum von Sarlat

Die mittelalterliche Stadt Sarlat-la-Canéda liegt in der Region Nouvelle Aquitaine im Département Dordogne. Es ist eine der schönsten Städte Frankreichs und die Hauptstadt des Périgord Noir. Geschichtsliebhabern können hier 66 denkmalgeschützte Bauten besichtigen.

• Der Schlund von Padirac

Der Gouffre de Padirac (dt. Schlund von Padirac) gilt als die berühmteste Grotte Europas und eine der größten geologischen Kuriositäten Frankreichs. Wie Edouard-Alfred Martel, der sie 1889 entdeckte, begeben Sie sich nach einem schwindelerregenden Abstieg auf 103 Meter auf den unterirdischen Fluss, um die Grande Pendeloque zu zu bewundern, einen riesigen, 60 Meter hohen Stalaktiten. Anschließend geht es zu Fuß weiter in die „Salle du Grand Dôme“, deren Gewölbe 94 Meter hoch ist.

• Die Höhle Lascaux IV

Die Höhle von Lascaux wurde 1940 von vier Jugendlichen entdeckt und enthält echte prähistorische Schätze. Durch zu große Besucherzahlen geschädigt, wurde sie 1963 geschlossen. Seit 2016 kann im Internationalen Zentrum für Parietalkunst am Fuße des Hügels von Lascaux eine identische Rekonstruktion besichtigt werden.

• Die Abtei Cadouin

Die Abtei Cadouin zwischen Bergerac und Sarlat wurde 1115 gegründet. Heute sind nur noch die Abteikirche, die Sakristei und der romanische Sockel aus dieser Zeit erhalten. Der prächtige gotische Kreuzgang stammt aus dem späten 15. Jahrhundert. Die Klostertätigkeiten der Abtei Cadouin wurden 1790 durch die Französischen Revolution beendet.

• Die Burg Hautefort

Die ehemalige mittelalterliche Festung wurde im 17. Jahrhundert in eine Ferienresidenz umgewandelt. Das Schloss, ein seltenes Zeugnis der klassischen Architektur des Périgord, beherbergt eine Sammlung von Möbeln und Kunstwerken aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Nicht verpassen: Besichtigen Sie auch die denkmalgeschützten Gärten im französischen Stil sowie den englischen Park.

• Die Gärten von Marqueyssac in Vézac

Die Marqueyssac-Hängegärten stehen auf der Liste der französischen Sehenswürdigkeiten „sites classés“. Auf einem felsigen Ausläufer gelegen, dominiert dieser 22 Hektar große Park das Tal. Inmitten der romantischen, malerischen schönen Gärten liegt eine Burg aus dem frühen 19. Jahrhundert. Erkunden Sie den Park auf den insgesamt 6 km schattigen Spazierwegen, die von 150.000 handgeschnittenen hundertjährigen Buchsbäumen gesäumt sind. Aussichtspunkte, Steingärten, Wasserfälle und wunderschöne Blumenbeete... Einfach prächtig!

• Das Dorf Beaumont

Die 1272 gegründete Bastide de Beaumont wurde im Laufe der Jahre grundlegend erneuert. Sie bewahrt viele Schätze aus dem Mittelalter, wie z.B. die Festungskirche und das Tor von Luzier, das unter Denkmalschutz steht. Auf vielen Wanderwegen (insgesamt über 100 km markierte und leicht zugängliche Wege) können Sie die umliegende Landschaft des Dorfes zu Fuß oder zu Pferd erkunden.

Aktivitäten im Dordogne-Tal, die Sie unbedingt ausprobieren sollten


• Im Préhisto Parc in Tursac Neandertaler spielen

Ein Besuch des Parks ist eine wahrhafte Reise in die Vergangenheit. Inmitten eines geschützten Waldes können Sie auf einem Rundweg mit mehr als 150 lebensgroßen Darstellungen die außergewöhnliche Welt der Dinosaurier und die Entwicklung des Menschen mitsamt eines vollständig restaurierten neolithischen Dorfes erkunden. Der Star des Parks: ein riesiger, animierter T-Rex, 9 m lang und 6 m hoch!

• In den Flüssen Dordogne und Vézère Schwimmen gehen

Um sich bei 30°C im Sommer zu erfrischen, gibt es im Dordogne-Tal zahlreiche Seen, Bäche, geheime Buchten und Wasserfälle. Die schönen Sandstrände am Fluss sind ideal für ein Nickerchen oder ein Picknick. Die Dordogne ist übrigens der einzige Fluss in Frankreich, der von der UNESCO zum Weltbiosphärenreservat erklärt wurde.

• Bergerac auf den Spuren von Cyrano erkunden

Cyrano de Bergerac ist ein Werk des Schriftstellers Edmond Rostand. Der Held des Dramas Cyrano tritt im Alter von 19 Jahren in das Regiment "Französische Garde" ein, das hauptsächlich aus Musketieren besteht. Er führt das Schwert ebenso wie den Stift und wurde somit zum klassischen Helden der Gascogne. Die Uraufführung des Stückes fand 1897 in Paris im Theater Porte Saint Martin statt.

• Im Urgeschichte-Museum in Les Eyzies-de-Tayac weit in die Vergangenheit zurückreisen

In der Nähe der wichtigsten prähistorischen Höhlen gelegen, ist dieses Museum nicht nur ein Ort der Erinnerung an die Vorgeschichte der Menschheit. Es dient außerdem als Konservatorium für Objekte und als Studienzentrum. Seit seiner Gründung zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist es zu einem Referenzort für Prähistoriker geworden.

• Die steilen Gassen von Domme hochsteigen

Etwa zehn Kilometer südlich von Sarlat liegt Domme auf einer hohen Klippe mit außergewöhnlichem Blick auf das Dordogne-Tal sowie auf La Roque-Gageac und Beynac-et-Cazenac, die beide offiziell zu den schönsten Dörfern Frankreichs gehören. Diese Bastide mit ihren goldenen Steinen spiegelt das Natur-, Gastronomie-, und Architekturerbe des Périgord Noir authentisch wider.

• In Issigeac lokale Produkte einkaufen

Issigeac ist ein mittelalterliches Dorf, deren verwinkelten Gassen die Vergangenheit wieder aufleben lassen. Entdecken Sie die lange Geschichte und das reiche Architekturerbe des Dorfes, in dem Kunsthandwerker zu Hause sind. Der Sonntagsmarkt ist ein absolutes Muss! Während der Markt im Winter überschaubar ist, breitet er sich im Sommer fast über das gesamte Dorf aus. Hier findet jeder sein Glück!

• Die Weinkeller von Monbazillac besichtigen

Das Gebiet von Monbazillac liegt inmitten von Hügeln und Hängen, die sich vom linken Ufer der Dordogne bis zum rechten Ufer der Gardonnette erstrecken. Dieses Gebiet, das aus fünf Gemeinden besteht, macht insgesamt ein Viertel des Weinanbaugebietes Bergerac aus. Bei einer Besichtigung der Weinberge erfahren Sie, was es mit Eozän und Oligozän auf sich hat, was eine Molasse ist und Sie werden noch viele weitere Geheimnisse dieser Weinregion lüften.

• Das Château des Milandes auf den Spuren von Josephine Baker erkunden

In dem im 15. Jahrhundert erbauten Schloss von Milandes mit der Auszeichnung "Maisons des Illustres" lebt die Seele Josephine Bakers noch heute weiter. Die Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin (Star der Music Halls) aus Missouri, die sich für die Gleichberechtigung der Völker einsetzte, lebte dort fast 30 Jahre lang. Sie adoptierte zwölf Kinder und gründete somit eine von ihr als „Regenbogenfamilie“ bezeichnete Familie. Der Schlosspark von Milandes, der 2016 mit dem Titel "Bemerkenswerter Garten“ ausgezeichnet wurde, wird bei den auf der Terrasse stattfindenden Shows von Raubvögeln überflogen und strahlt somit nach wie vor den Glanz früherer Zeiten aus.

Das Dordogne-Tal 

Noch mehr
erfahren