Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Entlang des Wassers in Nouvelle Aquitaine

Flüsse in Neu-Aquitanien

Wasser gibt es in der Region Nouvelle Aquitaine im Südwesten Frankreichs wahrlich genug: Der Atlantik begrenzt die Region im Westen, von den Pyrenäen im Süden suchen sich unzählige Flüsse ihren Weg zum Ozean, und seit dem 19. Jahrhundert verbindet der Garonne-Seitenkanal Toulouse mit Castets-en-Dorthe am Atlantik.

Aktivitäten auf dem Wasser

Viele Flüsse durchqueren die Region Nouvelle Aquitaine: Garonne, Lot und Baïse sowie der Kanal der Garonne lassen das Herz eines jeden Wasserfreundes höher schlagen. Auf ihnen sowie auf der Dordogne, der Isle, Adour und Charente kann man sogar Bootfahren! Wer es noch abenteuerlicher mag, findet beim Canyoning oder Rafting in den Schluchten der Pyrenäen sein Vergnügen. Allen Kanuten sei die Vézère, die Dordogne oder der Eyre im Regionalen Naturpark Landes de Gascogne empfohlen, auf denen man in Ruhe die wunderschönen Landschaften genießen kann. Die schönste Strecke führt entlang der Orte Bort les Orgues (ehemalige Hauptstadt des Leders), Argentat (ehemaliger Hafen für Lastkähne) und Beaulieu (die "Riviera des Limousin").

Bootstouren

Auf einer traditionellen "gabare", einem Lastkahn, mit dem früher Waren von Stadt zu Stadt befördert wurden, können Sie die Schlösser von Beynac, Castelnaud und den hängenden Gärten Marqueyssac von der Dore aus entdecken! Das Departement Lot et Garonne lässt sich gut mit einem Hausboot erkunden: etwa 200 km der Strecke können Sie ohne speziellen Bootsführerschein befahren. Und auch die Charente, die die Weinberge von Cognac und Bordeaux passiert, eignet sich für Fahrten mit dem Boot. Ab Bordeaux gibt es viele Anbieter, die sich auf Flusskreuzfahrten spezialisiert haben: Sonne, Wasser und Wein stehen hier auf dem Programm!

Unterwegs im "Grünen Venedig"

An der Grenze zum Pays de la Loire befindet sich das Sumpfgebiet Marais Poitevin, das wegen seiner zahlreichen Kanäle auch "Venise Verte" (das Grüne Venedig) genannt wid. Wer es gemütlich mag, kann sich mit einem Boot auf den Kanälen durch die grüne Landschaft des Naturschutzgebietes fahren lassen oder selbst zum Paddel greifen und eine Tour im Kajak oder Kanu bis nach Niort unternehmen.

Dordogne