Route des Crêtes La Ciotat

Wunderbare Aussichtspunkte auf die Calanques oder das Mittelmeer bietet die Panoramastraße Route des Crêtes.

Hinter jeder Ecke ein kleines Paradies

Von La Ciotat bis Cassis führt diese 15 km lange, kurvenreiche Küstenstraße (D 141) und hinter jeder Ecke finden Sie Aussichten gleich Postkartenmotiven vor. Höhepunkte sind die Calanques und das Cap Canaille (362 m). Letzteres gehört zusammen mit dem Grande Tête (399 m) zu den höchsten Klippen Frankreichs. (Zum Vergleich: Die Kreidefelsen von Etretat in der Normandie sind „nur“ 100 Meter hoch.)
Generell beeindruckt die Route durch markante Felsformationen. Hier wurde 1970 auch die berühmte Komödie „Sur un arbre perché“ (dt. Balduin, der Sonntagsfahrer) mit Louis de Funès und Géraldine Chaplin gedreht.

Für Wanderfreunde

Über eine Abzweigung gelangen Sie zum Sémaphore, einem hoch über dem Meer gelegenen Signalmasten aus der Zeit Napoleons. Über den gelb markierten Wanderweg gelangen Sie von dort aus in ca. 3 ½ Stunden - an Buchsbaumsträuchern, Zistrosen und Ginster vorbei - auf den Grande Tête. Auch zahlreiche andere Wanderwege führen durch dieses Gebiet, das zum Nationalpark Calanques gehört.

Gut zu wissen

3000 Sonnenstunden pro Jahr erwarten Sie in dieser Region Frankreichs. Doch beachten Sie: Die Route des Crêtes kann bei starkem Wind gesperrt werden. Für eine Fahrt mit dem Auto sollten Sie 1 ½ bis 2 Stunden einplanen.

La Ciotat 

Noch mehr
erfahren