Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Interview mit Sophie Bonnet: Tipps für Ihren Provence-Urlaub

Sophie Bonnet

Verfolgen Sie auch gespannt die Abenteuer des Ermittlers Pierre Durand? Wir haben seine Schöpferin Sophie Bonnet getroffen und sie zu ihrer Lieblingsregion Provence befragt.

Was ist Ihr persönlicher Lieblingsort in der Provence?

Ein Gartenrestaurant mit Blick über die Weinfelder bei Gargas, eine Bank am Hafen von Sanary-sur-mer, die Librairie Le Bleuet in Banon ... Die Provence ist so vielseitig, da kann man sich kaum entscheiden. Ich mag den Luberon mit seinen wildschönen Landschaften und pittoresken Bergdörfern ebenso die wie die Küste des Var rund um die Calanques und die Blumenfelder der Haute-Provence. Dies ist auch ein Grund, warum die Kriminalfälle meines Ermittlers Pierre Durand durch verschiedene Gebiete führen, so kann ich dem Leser diese Vielfalt nahe bringen.

Ihr aktueller Krimi spielt in der Haute-Provence. Was sollten Besucher, die zum ersten Mal hierher fahren, auf jeden Fall machen?

Sich in der Fromagerie Dubray in Moustiers-Sainte-Marie einen mit regionalen Köstlichkeiten gefüllten Picknickkorb kaufen, am Strand von Sainte-Croix-du-Verdon im türkisblauen Wasser des Stausees baden oder die Verdonschlucht per Tretboot erkunden. Einen sensationellen Blick über das Vallée du Grand Vallon und auf die umliegenden Berge erhält man von der Citadelle de Sisteron. Wer auf der Suche nach weitläufigen Lavendelfeldern ist, sollte zum Plateau de Valensole fahren. Entlang der D6 (Route de Manosque, zwischen Saint-Grégoire und Valensole) sind sie besonders schön. Ein imposantes Fotomotiv sind auch die Weizenfelder bei Banon. Und wenn man schon dort ist: In der Charcuterie La Brindille erhält man neben einer Auswahl regionaler Spezialitäten auch den berühmten Banon-Käse der umliegenden Ziegenhöfe.

Welche provenzalischen Gerichte mögen Sie am liebsten?

Da gibt es einige. Ich liebe den Geschmack von mit Rouille bestrichenen Croutons in der Bouillabaisse oder das intensive Aroma eines gut durchgezogenen Bœuf en daube. Cremigen Ziegenweichkäse in allen Variationen, ob als Ziegenkäsetarte mit getrockneten Tomaten, Salade au chèvre chaud oder eingelegt in Öl und Kräutern als Beigabe zu einem Fougasse. Nicht zu vergessen die leckeren Nachtische wie die Tarte au citron, die Soupe au troix melons oder die gebratenen Feigen in Sahnecreme! Meine Lieblingsrezepte habe ich in einem Kochbuch verewigt, das nach den Landstrichen aufgeteilt ist, in denen Pierre Durand ermittelt. Es erscheint parallel zum fünften Krimiband im Mai 2017.

Was sind Ihre zukünftigen Projekte? Spielen sie auch in der Provence oder in einer anderen Region?

Die Kriminalromane um Ermittler Pierre Durand werden auch künftig in der Provence spielen. An welche Orte es ihn in den kommenden Bänden verschlägt? Lassen Sie sich überraschen! ;-)

Warum die Provence? Was verbindet Sie mit ihr?

Meine erste Begegnung mit der Provence war in den Neunzigern, Dank der inspirierenden Bücher von Peter Mayle. Die besondere Atmosphäre, das Lebensgefühl dieser Region haben mich so begeistert, dass ich seither regelmäßig einige Wochen im Jahr hier verbringe.

Die Provence