Osterschokolade: die unwiderstehlichen Kreationen der Pariser Palace-Hotels

Schokolade in jeder Form! Piratenschiff, Indianerhäuptling, Heißluftballon oder kostbares Schmuckkästchen... Ostern bietet den Chef Patissiers der Pariser Palace-Hotels die ideale Gelegenheit, ihrer Kinderseele und genialen Kreativität vollen Ausdruck zu verleihen. Schokolade vom Feinsten - zum Bewundern und Genießen!

Makelloses Weiß im Bristol

Für seine Osterei-Kreation 2019 des Bristols ließ sich der Chef Patissier Julien Alvarez von Keramikkünstlern und deren elegant geformten Windlichtern aus Ton inspirieren. Das Ergebnis: ein perforiertes, lichtdurchlässiges Ei. Die Zutaten: geschmacklich intensive Zartbitterschokolade aus Jamaika mit 73 % Kakaoanteil, die hier in makellosem Weiß erstrahlt und mit dem Emblem des Palace-Hotels, dem Buchstaben B, verziert ist.
Le Bristol Paris (Externer Link) (Externer Link)

Luftiges im Four Seasons Paris

Für die Osterfeiertage lädt Sie das Hotel Four Seasons Paris zu einer Reise zurück in die Kindheit ein: Der Chef Patissier Maxime Frédéric hat einen Heißluftballon ganz aus Schokolade gezaubert, der eine Mischung aus süßer Köstlichkeit und genialem Einfallsreichtum ist. Dank seiner ebenfalls aus Schokolade gefertigten Mechanik dreht sich der Ballon des Heißluftballons mit Hilfe einer kleinen Kurbel um sich selbst und enthüllt die Botschaft des Chef Konditors: „De l’Amour et du Chocolat“ (dt. Liebe und Schokolade). Für diese Kreation wurde eigens eine Schokolade aus einer Mischung madagassischer und brasilianischer Kakaobohnen kreiert und mit einem Hauch Fleur de Sel und Vanille aus Tahiti veredelt.
Four Seasons Paris (Externer Link)

Pierre Hermé im Royal Monceau

Anlässlich der Osterfeiertage wartet das Palace-Hotel Le Royal Monceau mit mehreren Kreationen seines hochkarätigen Chef Patissiers Pierre Hermé auf, wie zum Beispiel jenen geheimnisvollen „Oeufs Fragments“ (dt. Fragmentierte Eier), unter deren Schale ein vergoldetes Ei hervorlacht. Milchschokolade, blonde, mit Fleur de Sel karamellisierte Schokolade oder Zartbitterschokolade aus Belize? Sie haben die Qual der Wahl. Weitere Köstlichkeiten von Pierre Hermé, die im Royal Monceau angeboten werden, sind von François Pompon, einem französischen Bildhauer des späten 19. Jahrhunderts, inspirierte Kaninchen und Hühner. Sie sind zwar etwas traditioneller gehalten, jedoch im Geschmack genauso verführerisch!
Le Royal Monceau Raffles Paris (Externer Link)

Ein Diabolo im Peninsula Paris

Im Peninsula Paris lädt der Chef Patissier Dominique Costa die Gäste mittels seiner Neuinterpretation des Diabolos zu einer köstlichen Rückkehr in die Kindheit ein. Jedes Detail dieser Osterkreation ist eine Hommage an die Einzigartigkeit des Palace-Hotels: Die Zartbitterschokolade mit 70 % Kakaoanteil und einem zarten Hauch von Zitrusfrüchten und Timut Pfeffer wurde von Valrhona speziell für das Peninsula Paris kreiert, die goldenen Blätter erinnern an die Kristallblätter des spektakulären Kronleuchters der Lobby und die Stäbchen sind eine diskrete Andeutung auf das kantonesische Gourmetrestaurant des Hotels.
The Peninsula Paris (Externer Link)

Piratengeist im Shangri-La Paris

Im Shangri-La Paris hatte der Chef Patissier Michaël Bartocetti viel Freude dabei, für das Osterfest ein Piratenschiff zu kreieren. Sein Ei „Croc O‘Trésor“ wird sicherlich bei allen jungen und älteren Naschkatzen, die Abenteuer lieben, großen Anklang finden. Auf dem Menü stehen eine fruchtige Zartbitterschokolade aus der Karibik sowie ein mit Fleur de Sel und Mandelkrokantsplitter verfeinertes Mandelnougat. Für den Mast, den Bug und den Ausguck wurde Jivara Schokolade und für die Kapitänskajüte sowie das Krokodil Valencia-Mandelnougat verwendet. Und so wie auf jedem Piratenschiff, das etwas auf sich hält, gibt es auch hier einen versteckten Schatz an Bord: aus Goldstücken natürlich!
Shangri-La Paris (Externer Link)

Ein Schmuckstück im Plaza Athénée

Angelo Musa, Konditorweltmeister und „Meilleur ouvrier de France“ (dt. Bester Handwerker Frankreichs), und Alexandre Dufeu, Chef Patissier des Hotels Plaza Athénée, haben sich beide in wahre Goldschmiede verwandelt, um das Osterei 2019 des Palace-Hotels anzufertigen. Ihre Kreation aus kostbarer Milchschokolade erinnert an ein Fabergé-Ei und gleicht einem kostbaren Schmuckkästchen, das ganz in Rot, der Farbe des Plaza Athénée, gehalten und mit dem Logo des Hotels verziert ist. Ausgestattet mit einem ausgeklügelten Scharniersystem, beinhaltet das Ei mehrere Schokoladenüberraschungen sowie einen riesigen Rubin... zum Genießen.
Hôtel Plaza Athénée (Externer Link)

Indianische Farbenpracht im Park Hyatt Paris Vendôme

Die Oster-Kreation des Chef Patissiers des Park Hyatt Paris Vendôme, Jimmy Mornet, ist eine Hommage an die indigenen Völker Amerikas. Sie repräsentiert einen Häuptling des Hualapai-Stammes. Die ebenso farbenfrohe wie exquisite Figur besteht aus Manjari Zartbitterschokolade und Dulcey Schokolade, der Federschmuck wurde aus Jivara-Milchschokolade angefertigt und hinter ihm versteckt, entdeckt man kleine, aus Piemont-Haselnüssen angefertigte Nougateier. Ein weiterer, ganz besonderer Genuss, den man sich am Ostersonntag nicht entgehen lassen sollte, ist der Champagnerbrunch des Küchenchefs Jean-François Rouquette.
Park Hyatt Paris Vendôme (Externer Link)

Zurück zur Natur im Meurice

Der berühmte Chef Patissier des Meurice, Cédric Grolet, hat ein Osterei im Trompe-l‘Œil Stil, seiner Spezialität, erschaffen. Sein „Œuf Croquant“ (dt. Knusper-Ei) sieht einem echten ungeschälten Hühnerei zum Verwechseln ähnlich. Wenn man die Schale aufbricht, kommt eine köstliche, mit einer feinen Schicht Zartbitterschokolade überzogene, dicke Schicht Nougat zum Vorschein. Dieses Ei gibt es, individuell oder mehrstückig verpackt, in drei verschiedenen Größen und Geschmacksrichtungen: Erdnuss, Kakao Nibs und Pistazie.
Le Meurice Paris (Externer Link)

Eine Kamelienblüte im Mandarin Oriental

Für das Osterfest 2019 hat der Chef Patissier des Mandarin Oriental, Adrien Bozzol eine aus klaren, nüchternen Linien geschnitzte Kamelienblüte erschaffen. Die Kamelie, die in der Blumensprache Langlebigkeit, Treue und Glück symbolisiert, ist in diesem Pariser Palace-Hotel äußerst präsent: Der Innengarten ist erfüllt mit ihr und eines der beiden Hotelrestaurants trägt ihren Namen. Das Restaurant Le Camélia unter der Leitung des Chefkochs Thierry Marx bietet seinen Gästen übrigens am Sonntag, den 21. April einen Osterbrunch. Darüber hinaus findet im Garten eine traditionelle Eiersuche statt und es gibt auch einen Streichelzoo vor Ort. Erleben Sie ein Osterfest ganz wie in Ihrer Kindheit!
Mandarin Oriental Paris (Externer Link)

Ein versteckter Schatz im La Réserve Paris

Adrien Salavert, der Chef Patissier des Restaurants Le Gabriel, ließ sich für die Kreation seines Ostereis 2019 von der effektvollen rot lackierten Türe des Hotels La Réserve Paris inspirieren. Im Inneren der Schale, die sich mit einem Schlüssel aus echter Schokolade öffnen lässt, befindet sich eine Sammlung kleiner Schokoladeneier aus verschiedenen hochwertigen Grand-Cru Schokoladensorten. Eine Überraschung, die man mit seinen Lieben teilen kann!
La Réserve Paris (Externer Link)

Noch mehr
erfahren