Auf den Spuren der Netflix-Serie „Lupin“ mit Gentleman-Einbrecher Omar Sy

Omar Sy in der Netflix-Serie "Lupin"
Von Anfang an sorgt die neue Netflix-Serie „Lupin“ für Frankreich-Flair im Wohnzimmer. Von der berühmten Pyramide des Louvre bis hin zu den atemberaubenden Klippen von Etretat, nimmt die Serie uns mit auf eine Reise zu einigen der schönsten Orte Frankreichs - an der Seite des wohl berühmtesten französischen Meisterdiebs.

Die neue Netflix-Erfolgsserie

Durch den Film „Ziemlich Beste Freunde“ unvergesslich: Es ist eine wahre Freude, Omar Sy auf seiner Reise durch Paris zu folgen.

Der jungen Assane Diop (gespielt von Omar Sy) sieht sein Leben nach dem Tod seines Vaters auf den Kopf gestellt. Dieser wurde zu Unrecht für ein Verbrechen angeklagt, das er nicht begangen hat. Fünfundzwanzig Jahre später versucht Assane, den Tod seines Vaters zu rächen, angestiftet von seinem Helden: Arsène Lupin.

Inspiriert von einem der berühmtesten Werke der französischen Literatur von Maurice Leblanc, welches im letzten Jahrhundert durch zahlreiche Adaptionen geehrt wurde, zeigt die neue Fernsehserie von Netflix unter der Regie von Louis Leterrier (The Transporter, The Incredible Hulk, Danny the Dog) eine zeitgenössische Version von Arsène Lupin, Meister in der Kunst der Verkleidung und der legendären Einbrüche im grandiosen Paris um die Jahrhundertwende 1900.

Drehorte

1. Porte Saint-Martin (Paris)

Assan trifft sich im Pariser Viertel Porte Saint-Martin mit Claire und redet mit ihr über alles Mögliche, auch über den kommenden Geburtstag des gemeinsamen Sohnes Raoul.

Auch sehenswert: Das Théâtre de la Porte Saint-Martin (Externer Link) (Externer Link)

2. Musée Nissim Camondo

In der Serie ist die Villa der Familie Pellegrini Ausgangspunkt der Geschichte. Gefilmt wurden diese Szenen im Pariser Museum namens Nissim de Camondo (Externer Link) in der Nähe des Triumphbogens.

3. Louvre (Paris)

Fesselnde Szenen spielen sich im Louvre ab. Es werden unter anderem die berühmte Mona Lisa, aber auch das legendäre Collier von Marie-Antoinette gezeigt, das seit dem 18. Jahrhundert verschlossen ist und seither als Inspirationsquelle für zahlreiche Werke dient. In der Netflix-Serie ist Assane zunächst Teil der nächtlichen Putzkolonne, später findet dort die Versteigerung des Colliers statt.

4. Jardin du Luxembourg (Paris)

Assan trifft sich im Jardin du Luxembourg mit der Tochter Pellegrinis. Dieser Garten gehört zu den schönsten Parks von Paris, der von den Parisern liebevoll "Luco" genannt wird. Der Park befindet sich im 6. Arrondissement (Metro: Port Royal oder Luxembourg).

5. Flohmarkt im Viertel Saint-Ouen (Paris)

Assanes Schulfreund besitzt im Viertel Saint-Ouen einen kleinen Antiquitätenladen mit allerlei Kuriositäten. Saint-Ouen ist mit seinem großen Flohmarkt "Marché aux Puces de Saint-Ouen" ein absolutes Muss für Sammler.

Weitere Informationen zu den Flohmärkten in Paris

6. Pont des Arts (Paris)

Assane läuft bei einem Spaziergang mit seinem Sohn über die Brücke Pont des Arts. Wer bei der nächsten Paris-Reise ebenfalls an der Seine spazieren oder joggen gehen möchte, findet hier 6 tolle Strecken.

7. Normandie

Während der Serie machen die Hauptdarsteller mit dem Regionalzug TER einen Tagesausflug über Le Havre (UNESCO-Weltkulturerbe) nach Étretat in der Normandie, ein charmanter Ort, der für seine wunderschönen Landschaften, weißen Kreidefelsen und Kieselstrände bekannt ist. Assan, Claire und Raoul spazieren gemütlich über den Strand von Etretat.

Im Laufe der Jahrhunderte hat diese spektakuläre Kulisse viele Künstler inspiriert, darunter Maler wie Eugène Boudin, Gustave Courbet, Claude Monet... Aber auch Maurice Leblanc, der Schriftsteller, der 1905 die Figur des Arsène Lupin schuf, machte diesen Ort zu einem der Schauplätze seines Werks. Tipp: In Etretat kann man das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers besichtigen, ein charmantes Fachwerkhaus, welches der Autor "Le Clos Lupin" nannte, als Hommage an seinen Helden und die Blumen, Lupinen, die er dort pflanzte. Das Museum Le Clos Lupin - Maison Maurice Leblanc (Externer Link) stellt nun Originalfotos, Gemälde, Schriften und andere persönliche Gegenständte von Maurice Leblanc aus.

Das in der Serie stattfindende Lupin-Festival ist jedoch frei erfunden (Quelle: www.cineserie.com (Externer Link) ).

8. Über den Dächern von Paris

Bei einer spannenden Verfolgungsjagd ist Assan auf den Dächern von Paris unterwegs. Dem Zuschauer zeigen sich in dieser Szene tolle Ausblicke über die französische Hauptstadt.

9. Gefängnis Bois d'Arcy (Paris)

Assan sucht Insassen des Gefängnisses Bois d'Arcy auf, die seinen Vater kannten. Das Gefängnis liegt in der Umgebung von Paris, knapp 10 km von Versailles entfernt.