Mobilität vor Ort: Öffentliche Verkehrsmittel in Frankreich

Frankreich per Zug entdecken

Städtischer Verkehr

Um die Städte Frankreichs zu entdecken, ist ein Auto nicht nötig. In allen größeren Städte haben Sie die Auswahl zwischen Metro, Tram und Bus zu wählen, um auf Entdeckungstour zu gehen. Informationen zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln der jeweilen Städte finden Sie in folgenden Artikeln:

  • Öffentliche Verkehrsmittel in Paris
  • Öffentliche Verkehrsmittel in Marseille
  • Öffentliche Verkehrsmittel in Lyon
  • Öffentliche Verkehrsmittel in Lille

Sightseeing mit dem Fahrrad

Mit den französischen Großstädten können Sie mit Leihrädern ganz einfach auf Sightseeing-Tour gehen. Hier ein Überblick über die verschiedenen Anbieter:

Véli'b Paris (Externer Link)
Velov Lyon (Externer Link)

Zwischenstädtischer Verkehr

Mit dem TGV ("train à grande vitesse", französischer Hochgeschwindigkeitszug) reist man in Frankreich entspannt von Stadt zu Stadt. Grenzüberschreitende Verbindungen gibt es zudem mit dem TGV, ICE oder Thalys ab Stuttgart, Frankfurt, Köln, Aachen, Augsburg, Berlin, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Freiburg, Kaiserslautern, Karlsruhe, Mannheim, München, Saarbrücken. Eine Übersicht finden Sie in unserem Artikel Anreise mit der Bahn nach Frankreich.

Zugverbindungen auf dem Land

Zwischen vielen kleineren Gemeinden und Städten verkehren die sogenannten TER (Transport Express Régional), die den deutschen Regionalbahnen entsprechen. Viele französische Regionen bieten insbesondere für das Wochenende günstige Tarife zur flexiblen Erkundung an.
TER-Fahrplanauskunft und Ticketreservierungen (Externer Link)

Interrail

Mit einem Interrail-Ticket können Sie Frankreich ohne Zugbindung flexibel erkunden.
Zur Interrail-Website (Externer Link)

Mit dem Bus durch Frankreich

Die "Conseils Généraux" (Verwaltungsstelle der Départments) und "Conseils Régionaux" (Verwaltungsstelle der Regionen) sind für die Transporte verantwortlich und bieten oft eine eigene Webseite (oft aber nur auf Französisch) zu diesem Thema.

Die öffentlichen Einrichtungen subventionieren den ÖPNV und es werden oft sehr günstige Tarife bei den Bustransporten angeboten. Durch das Département mit dem Bus reisen für 1 oder 2 Euro pro Fahrkarte ist nicht selten. So z.B. in Alpes-Maritimes (Côte d'Azur) oder in Pyrénées-Orientales (Languedoc-Mittelmeer).
Die Liniennetze sind gut ausgebaut und auf dem Land wird immer öfter "Transport à la demande" (Transport auf Nachfrage) organisiert.

Fernbus-Anbieter:

Mitfahrzentralen

Frankreich per Mitfahrgelegenheit zu entdecken, ist eine günstige und umweltfreundliche Alternative zum Mietwagen. In Frankreich gibt es folgende Mitfahrzentralen: