#gesichterfrankreichs - Katharina und Henryk von Out of Office (Reise 1)

Georges ist das "Gesicht der Vogesen". Seine große Leidenschaft sind das Kochen und die süßen Sachen! Georges ist 41 Jahre alt und hat den Beruf des Kochs von der Pike auf gelernt – zunächst als Auszubildender im Elsass, dann auf verschiedenen Stationen in Paris, in den Alpen oder in Südfrankreich. Auch bei 3 Sterne-Koch Bernard Loiseau war er tätig und ein Praktikum hat ihn sogar nach Argentinien geführt. Seit 2001 ist er Küchenchef im Restaurant Anthon in Obersteinbach.
Das "Gesicht" der Ardennes: Camille Mansuy

Camille ist 34 Jahre alt und Leiterin des Verbandes "Aventure Evasion/ Club Nautique de Haybes". Sie liebt es, durch die Natur der Ardennen zu streifen und erarbeitet sportliche Aktivitäten für Clubs, Freizeitzentren und Touristen.

Das "Gesicht" der Loire: Stéphane Meyer

Stéphane Meyer ist ein Alleskönner. Widmete er sich während seiner Schulzeit ganz der Zirkuskunst und dem Voltigieren, studierte er anschließend Mathematik. Seine Leidenschaft für die Reitakrobatik gab er jedoch nie auf, so dass er nach seinem Studium als Kunstreiter arbeitete. Während dieser Zeit lernte er Pierre DEGARET, den Direktor und Initiator der "Volerie du Forez" kennen und ließ sich von ihm zum Greifvögel-Dompteur ausbilden.

Das "Gesicht" von Auvergne-Rhône-Alpes: Didier Sauvrestre

Didier ist in Clermont-Ferrand geboren und hat hier auch studiert, ist dann aber nach Paris gegangen, um im Finanzministerium zu arbeiten. Während eines humanitären Projekts in Kroatien hat er sich spontan zur Verlängerung entschlossen und dabei einen neuen Blick auf die Welt entwickelt. Nach einigen Reisen, entschied er sich, aus seiner Passion einen Beruf zu machen. 2012 ließ er die Finanzwelt hinter sich und wurde Wanderführer. 2017 erlangte er sein Diplom als Mountainbikeguide, im Bereich Behindertensport besitzt er ebenfalls Qualifikationen.

Das "Gesicht" von Auvergne-Rhône-Alpes: Didier Sauvrestre

Didier ist in Clermont-Ferrand geboren und hat hier auch studiert, ist dann aber nach Paris gegangen, um im Finanzministerium zu arbeiten. Während eines humanitären Projekts in Kroatien hat er sich spontan zur Verlängerung entschlossen und dabei einen neuen Blick auf die Welt entwickelt. Nach einigen Reisen, entschied er sich, aus seiner Passion einen Beruf zu machen. 2012 ließ er die Finanzwelt hinter sich und wurde Wanderführer. 2017 erlangte er sein Diplom als Mountainbikeguide, im Bereich Behindertensport besitzt er ebenfalls Qualifikationen.

Das "Gesicht" von Burgund-Franche-Comté: Agathe Janik

Agathe Janik dient als "Botschafterin" für die Region Burgund-Franche-Comté. Sie ist 26 Jahre alt und stammt gebürtig aus dem Morvan. Seit ihrer Kindheit begeistert sie sich für das Klettern.

Das "Gesicht" von Burgund-Franche-Comté: Agathe Janik

Agathe Janik dient als "Botschafterin" für die Region Burgund-Franche-Comté. Sie ist 26 Jahre alt und stammt gebürtig aus dem Morvan. Seit ihrer Kindheit begeistert sie sich für das Klettern.

Das "Gesicht" der Rhône: Alain Dessablons

Alain Dessablons hat sich vor mehr als 20 Jahren in das Beaujolais Vert verliebt und hier ein neues Berufsleben beim Office de Tourisme aufgebaut. Er liebt die Natur und den Sport und hat im Beaujolais den idealen Rahmen gefunden, um seinen Leidenschaften zu frönen: Mountainbike, Trail, Triathlon, Wanderungen… Er passt sich dabei dem sportlichen Niveau der Menschen, die er begleitet, an – von Familien bis zu Sportler

Das "Gesicht" von Troyes: Ruth Blau

Ruth Blau ist an der Mosel aufgewachsen. Nach ihrem Studium (Französisch und Geschichte) zog es sie nach Paris, wo sie ihren jetzigen Lebenspartner kennenlernte. Seit 2015 wohnt die deutsch-französische Familie in Troyes, hier arbeitet Ruth Blau an zwei Projekten: im Tourismus und im Bereich Kreativer Tanz.

Das "Gesicht" von Troyes: Ruth Blau

Ruth Blau ist an der Mosel aufgewachsen. Nach ihrem Studium (Französisch und Geschichte) zog es sie nach Paris, wo sie ihren jetzigen Lebenspartner kennenlernte. Seit 2015 wohnt die deutsch-französische Familie in Troyes, hier arbeitet Ruth Blau an zwei Projekten: im Tourismus und im Bereich Kreativer Tanz.