#gesichterfrankreichs - Katharina und Romeo von Sommertage (Reise 3)

Anaïs - das "Gesicht" von Lozère - ist die Tochter von Züchtern und hat selbst eine Ausbildung in der Landwirtschaft durchlaufen. Gemeinsam mit den Bauern der 'Ferme Caussenarde' und von 'Fédou' hat sie eine wunderbare Form der Besichtigung entwickelt, die direkt in die Vergangenheit des bäuerlichen Lebens der Causse Méjean führt. Auch Schafe dürfen dabei nicht fehlen.

Das "Gesicht" des Aude: Christophe Hamon

Christophe ist 46 Jahre alt und stammt ursprünglich aus der Normandie. Vor 15 Jahren hat er sich im Aude niedergelassen, um seiner Leidenschaft zu frönen: dem Wassersport! Seit 18 Jahren ist er Segellehrer und er hat das Kitesurfen kennengelernt, als diese Sportart noch vollkommen neu war. 1999 wurde er als einer der ersten in Frankreich diplomierter Kitesurflehrer.

Das "Gesicht" des Aude: Christophe Hamon

Christophe ist 46 Jahre alt und stammt ursprünglich aus der Normandie. Vor 15 Jahren hat er sich im Aude niedergelassen, um seiner Leidenschaft zu frönen: dem Wassersport! Seit 18 Jahren ist er Segellehrer und er hat das Kitesurfen kennengelernt, als diese Sportart noch vollkommen neu war. 1999 wurde er als einer der ersten in Frankreich diplomierter Kitesurflehrer.

Das "Gesicht" der Côte d'Azur: Christine Cazon

Christine Cazon ist eine deutsche Krimiautorin und lebt in Cannes. Ihre Kriminalromane sind vor Ort recherchiert und zeigen das aktuelle Cannes mit seinen schönen aber auch dunklen Seiten, berichten ebenso vom Hinterland und geben ganz generell ein aktuelles Bild von Frankreich wieder. Ihr neuester Krimi "Wölfe an der Côte d'Azur" führt den Kommissar Léon Duval in die raue Welt der französischen Seealpen.

Das "Gesicht" des Vaucluse: Ollivier Augier

Olliver Augier ist Bauer aus Leidenschaft und liebt es, seinen Blick für die Natur mit anderen zu teilen. Seit fünf Jahren bietet er mit ProvenceHipposervices Touren an, die die Schönheiten des Nationalparks Luberon zeigen. Dabei gibt der Rhythmus der Pferde die Geschwindigkeit vor.

Das "Gesicht" der Provence: Florian Zerbib

Florian ist 42 Jahre alt und einer der Mitbegründer der 'Base du Rocher'. Schon in frühester Jugend hat er sich für Sport und Aktivitäten in der Natur begeistert. Gemeinsam mit zwei Freunden, Erwan Chichery und Thomas Bydlowski, hat Florian die Kanu- und Kajakbasis am Fluss Argens gegründet, der umgeben von wunderschöner Natur zwischen dem Felsen von Roquebrune und dem Mittelmeer liegt.

Das "Gesicht" von Aix-en-Provence: Stéphane Catanéo

Stéphane geht ganz in der Natur auf. Er ist aktiv in der Umwelterziehung und begleitet Menschen auf ihren Entdeckungstouren. Er redet gerne über seine Leidenschaft und versteht es, seinen Enthusiasmus auf andere zu übertragen. Privat liebt er das Reisen und Abenteuer.

Das "Gesicht" des Gard: Beate Einig

Beate ist 2008 in die Camargue gekommen, zunächst nach Saintes Marie de la Mer, und hat sich sofort in die Landschaft verliebt. Sie beschloss zu bleiben und nahm einen Job in der Luxushotellerie an. In Saint-Gilles hat sie ihr persönliches Traumhaus gefunden und kümmert sich seither um die Städtepartnerschaft dieses Ortes mit Abensberg.