Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Reisetrends für Ihren Urlaub in Frankreich 2018

Frankreich zeigt sich dieses Jahr von seiner vielfältigsten Seite: ob gastronomisch, musikalisch, innovativ, maritim oder den Gedenk- oder Golftourismus betreffend, Sie können sich auf ein großes Angebot freuen.
Musik

In Frankreich gibt es dieses Jahr gehörig was auf die Ohren: In der Fondation Louis Vuitton in Paris wird die Ausstellung "Modern sein" (noch bis März 2018) von 40 Stimmen untermalt. Nicht zu vergessen die zahlreichen Konzerte und Festivals, die sich über das ganze Jahr hinweg verteilen. Das Jazz-Festival "Jazz in Marciac" hat schon sein Sommerprogramm enthüllt: Marcus Miller, Melody Gardot, Joan Baez und Brad Mehldau werden unter anderem dort auftreten. Wir sind ganz Ohr!

Innovation

Das Projekt "Grand Paris", welches die Struktur des Ballungsraumes reformieren soll, wirbt täglich mit neuen Veränderungen. Historische Gebäude und Gewerbebauten sind dabei nebensächlich, die Architekten konzentrieren sich vor allem auf gegenwärtige Bauvorhaben oder wollen die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten eines Ortes offenbaren: So zum Beispiel beim geplanten Dock B am Kanal Ourcq in Paris (geplante Öffnung März 2018), an dem Partys, Ausstellungen und ein gastronomisches Angebot vereint werden sollen.

Golf

Ende September 2018 wird zum ersten Mal das traditionelle Golfturnier, der Ryder Cup, in Frankreich ausgetragen. Auch wenn Sie kein Anhänger des Golfsports sind, wird Sie dieses Turnier begeistern: In der Pariser Anlage "Golf National", das französische Herz des Golfsports, werden die weltbesten Golfer aufeinandertreffen.

Meer

Ab dem Frühjahr 2018 kann sich Frankreich mit dem größten Aquarium Europas brüsten. Wie ein überdimensional großer Rochen erscheint das nationale Meereszentrum Nausicaa, das ca. 1000 Meeresarten beheimatet.

Bistronomie

Une publication partagée par FEU (@feu_paris) le

Schon seit mehreren Jahren ist die Bistronomie (eine Wortschöpfung aus Bistro und Gastronomie, die für die Verschmelzung von Bistrokultur und Feinschmeckerküche steht) in Frankreich im Aufwind. Zu einem angemessenen Preis können Sie in einer angenehmen Atmosphäre die hohe französische Küche genießen. Dabei werden bevorzugt regionale Produkte mit einer Prise Exotik vereint. Morchelhähnchen mit Vin Jaune auf die Hand? Auch das Streetfood-Angebot schließt sich diesem Trend an.

Erinnerungskultur

Das ganze Jahr über werden Gedenkfeiern zum Ersten Weltkrieg veranstaltet, den Höhepunkt bildet dabei die Zeremonie am 11. November. Staatsoberhäupter aller am Krieg beteiligten Nationen werden nach Paris eingeladen, um der internationalen Gedenkfeier beizuwohnen. Momente voller Andacht und Besinnlichkeit, vor allem in der Region Nordfrankreich.

Impressionismus

Sie glauben, alles über die Impressionisten zu wissen? Entdecken Sie sie neu im Exil in London, wo sie die Nebelschleier über der englischen Hauptstadt verewigt haben (Juni bis Oktober 2018 im Petit Palais Paris), oder lassen Sie sich vom Werk des Neo-Impressionisten Henri-Edmond Cross wärmen, welches von Juli bis November 2018 in Giverny zu sehen sein wird. Schatten oder Licht: Zwei verschiedene Arten, sich den pointillistischen Werken zu nähern, die immer noch voller Geheimnisse stecken.

Feiern

Das neue Jahr ist zwar noch jung, dennoch ist es nicht zu früh, sich um die Planung von Weihnachten und Silvester 2018 zu kümmern. Ein unvergesslicher Augenblick in Paris: Zählen Sie auf den Champs-Elysées den Countdown runter und bewundern Sie am Triumphbogen das einzigartige Feuerwerk.