Orléans – Natur pur an der Loire

Bei Orléans denken die meisten wohl zuerst an Jeanne d’Arc, die Jungfrau von Orléans. Ohne sie wäre die Stadt heute sicherlich nicht das, was sie ist. Doch hat Orléans noch weitaus mehr zu bieten – vor allem ganz viel Natur. Lass Dich von der Reise- und Foodbloggerin Reisehappen nach Orléans entführen, erkunde die grüne Seite der Stadt und lass Dich verzaubern.

Blütenzauber in der Stadt – Erkunde Orléans zu Fuß

Die klassischen Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die berühmte Kathedrale Sainte-Croix, das Hôtel Groslot d’Orléans, die Maison de Jeanne d’Arc, die Parks der Stadt und die Place du Martroi kann man ganz wunderbar zu Fuß bei einer Stadtführung erkunden. Beeindruckend sind die Sehenswürdigkeiten allesamt, was jedoch noch mehr ins Auge fällt sind die Blütenmeere, welche sich über die ganze Stadt verteilen. An jeder Strassenecke duftet es herrlich und der Blütenzauber, den man so wohl in keiner anderen Stadt findet, verleiht Orléans ein ganz besonderes Flair – man hat das Gefühl, durch einen riesigen Garten zu schlendern und ist doch mitten in der Stadt.

Von Bibern und Vögeln – Orléans zu Wasser erkunden

Von einer ganz anderen Seite lernt man Orléans zu Wasser kennen. Einst brachten die alten Loire-Kähne sämtliche Waren von der Loire über die Kanäle nach Orléans. Heute bietet der Verband der Seeleute Touren auf eben diesen alten Kähnen an. Während der Fahrt genießt man Geschichten aus längst vergangene Zeiten, erfährt eine Menge Wissenswertes über die Stadt und die unterschiedlichen Bootstypen und genießt dabei bezaubernde Ausblicke auf die Loire und Orléans. Mit etwas Glück lassen sich hier sogar Biber, Vögel beim Nestbau und Entenmamas, die mit ihren Kleinen durch die Loire paddeln, beobachten – und das mitten in der Stadt.

Vintage Vibes – Orléans mit einem roten Retroflitzer erkunden

Eine mindestens genauso schöne und außergewöhnliche Art Orléans zu erkunden, ist mit einem der roten Elektro-Vintageflitzer von MOTReCITY. Die umweltschonenden Elektroautos sind nicht nur richtig stylisch, man erreicht damit auch interessante Orte, die etwas außerhalb der Stadt liegen. Zum Beispiel Combleux. Darüber hinaus verleiht Cédric Seignerin die schicken roten Flitzer nicht nur, er bietet auch wirklich spannende und unterhaltsame Touren durch Orléans und das bezaubernde Loiretal an.

Malerisches Loiretal – Ein romantischer Spaziergang durch Combleux

An der Loire ist Natur pur geboten, aber nicht nur im Herzen von Orléans, sondern auch in den bezaubernden Dörfern im Loiretal. Malerisch liegt das bereits erwähnte Combleux direkt am Canal d’Orléans und an der Loire. Bei einem romantischen Spaziergang von Combleux Richtung Checy bieten sich traumhafte Ausblicke auf die entzückenden pastellfarbenen Häuschen, die kleinen bezaubernden Brücken, die Trauerweiden und die Entenfamilien, die sich am Ufer tummeln.

Französische Spezialitäten mit Ausblick – Das Restaurant de la Marine in Combleux

Wer auch beim Essen nicht auf einen traumhaften Blick in die Natur verzichten möchte, der ist in Combleux außerdem goldrichtig. Im entzückenden Restaurant de la Marine sitzt man im Sommer ganz entspannt auf der Terrasse direkt am Kanal im Schatten der Bäume. Bei kühleren Temperaturen genießt man den Blick durch die Fenster des Restaurants. Die lokalen Spezialitäten schmecken so oder so. Das sehen übrigens auch die Einheimischen so, die an den Wochenenden zahlreich nach Combleux pilgern, um hier zu speisen.

Restaurant de la Marine - 12 L'Embouchure, 45800 Combleux

Die Zeit vergessen – Der Parc Floral de la Source

Nur wenige Kilometer außerhalb der Innenstadt von Orléans lädt der Parc Floral de la Source zu einer botanischen Entdeckungsreise ein. Neben traumhaft schönen Themengärten mit Schwertlilien, Dahlien oder Fuchsien, kann man hier je nach Jahreszeit die Blütenmeere aus Tulpen oder Narzissen bewundern. Im zauberhaft wohlduftenden Rosengarten gegenüber des Schlosses lässt es sich herrlich in einem der Liegestühle in der Sonne relaxen, bevor man den Spaziergang zur Quelle der Loiret fortsetzt, die auch den pinken Flamingos im Park eine Heimat bietet.

Ver di Vin

Auch im Restaurant Ver di Vin von Sabine und Laurent Brochard gilt das Motto "je natürlicher, desto besser". Auf den Tellern findest du kein großes Schischi, dafür fantastisch zubereitete Kreationen aus frischen Zutaten von regionalen Produzenten – der Büffelmozzarella auf Linsensalat mit regionalen Wildkräutern war ein Gedicht. Während Laurent in der Küche mit seiner Crew das Feinste vom Feinsten zaubert, gehört Sabines große Leidenschaft den Weinen. So reicht sie zu jedem Gang einen edlen Tropfen. Doch nimmt sie sich auch immer Zeit für einen Plausch, um ihre zweite Leidenschaft, die für Orléans, mit ihren Gästen zu teilen – Sabine hat die besten Insidertipps für die Stadt parat.

Ver di Vin - 2 Rue des 3 Maries, 45000 Orléans

Übernachten in Orléans

Wer auch im Hotel den Blick auf die Loire nicht missen möchte, dem sei das Empreinte Hôtel Boutique et SPA direkt an der Pont George V empfohlen. Von den modern und individuell eingerichteten Zimmern genießt man einen traumhaften Ausblick. Doch auch sonst entzückt das Hotel mit einem herrlichen Frühstück, ausgezeichnetem Service und absoluter Wohlfühlatmosphäre. Nach einem langen, anstrengenden Tag in Orléans lässt es sich im kleinen aber feinen hoteleigenen Spa außerdem herrlich entspannen.

Empreinte Hôtel Boutique et SPA - 80 Quai du Châtelet, 45000 Orléans

Orléans im Loiretal der Schlösser 

Noch mehr
erfahren