Frühling, die etwas andere Skisaison

Der Frühling ist in mehrerer Hinsicht eine zum Skifahren interessante Jahreszeit. Längere und sonnigere Tage, freie Pisten, preiswerte Angebote und zahlreiche Veranstaltungen … Der Zeitraum von Mitte März bis Ende April garantiert ein entspanntes Skierlebnis. Ideale Bedingungen für Anfänger, Freestyler, Skitouren-Begeisterte oder ganz einfach für alle, die die Berge mal anders erleben möchten. Hier kommt ein kleiner Vorgeschmack auf das, was alle klugen Köpfe erwartet, die etwas später oder gleich zwei Mal in den Skiurlaub aufbrechen.

Liegt zum Ende der Skisaison in Frankreich noch Schnee?

Stellen wir uns zunächst die Frage, die uns auf der Zunge brennt. Ja, im Frühling liegt auf den Bergstationen der französischen Alpen noch Schnee. Übrigens sind ab einer Höhe von 1500 m auch beachtliche Schneefälle in diesem Zeitraum keineswegs selten. Die Skier gleiten über den berühmten Frühjahrsschnee, der nachts erneut gefriert, um sich anschließend, je nach Berghang im Laufe des Vormittags oder zu Beginn des Nachmittags, in einen regelrechten Teppich zu verwandeln. In seiner Vielseitigkeit garantiert dieser Schnee Anfängern sehr guten Halt, während er Profis erlaubt, sich in scharfe Kurven zu legen. Außerdem verabschiedet sich der Winter in dieser Zeit so langsam, so dass Daunenjacke und Skibrille durch eine leichte Fleecejacke und eine Sonnenbrille ersetzt werden können. Unbeschwert Ski zu fahren, das ist wahrer Komfort!

2 zum Preis von 1

Ist es nicht das Beste aller Angebote, nichts zahlen zu müssen? Das finden jedenfalls zahlreiche Skistationen wie beispielsweise Chamrousse, La Rosière, Châtel oder L’Alpe d’Huez, die im Frühling mit einem äußerst attraktiven Angebot locken: Beim Kauf eines Skifahrer-Packages gibt es für einen Skianfänger ein Package gratis dazu. Wenn also Ihr Kind, Ihr Partner oder Ihr Freund ein Package nutzt (Kurs + Mieten der Skiausrüstung + Skipass für die Lifte), profitieren Sie von den gleichen Leistungen, ohne auch nur einen Cent auszugeben. Einzige Bedingung: Anfänger zu sein. Die Gelegenheit für Neulinge, sich auf ruhigen Pisten zu wagen, weit entfernt von dem Andrang in der Hauptsaison. Einmal durchatmen und los geht’s! Am Ende des Tages wartet eine Tasse Glühwein auf der Terrasse auf Sie!

Mehr erfahren (Externer Link)

Festivals und Après-Ski im Überfluss

Wer im Frühling im Skigebiet ist, kommt schnell in Festivalstimmung. Es ist schwierig, eine vollständige Übersicht über alle Events zu geben. Liebhaber von DJ-Sets und Livekonzerten auf den Pisten kommen beispielsweise bei „Rock the pistes“ in Portes du Soleil (15.-21. März), beim „E-Wax festival“ von Valmorel (10.-12. April) und bei Live in Tignes by Francofolies (21.-23. April) auf ihre Kosten. Bei der „LCZ Freestyle show“ von La Clusaz (13.-15. März), einer von Familien und Freestylern immer sehr geschätzten Darbietung, sowie bei den „Freeski Playoffs“ von La Rosière können internationale Profis bewundert werden. Hinzu kommen die „Subli’Cimes“ von La Plagne (9.-15. April), „Le Septi Contest“ in Samoëns (18. April), „Les Jeux Aériens aux Saisies“ (21.-22. März) oder „Glisse au cœur“ bei Grand Bornand (20.-22. März).

Zur vollständigen Liste (Externer Link)

Die Hochsaison für Skilanglauf

März und April sind wahrscheinlich die besten Monate für Skilanglauf. Das ist keine Erfindung, diese Aussage stammt von Spezialisten. Der Grund? Die Konsistenz des Frühjahrsschnees selbst, der beim Aufstieg unter den Steigfellen haften bleibt, bei der Abfahrt zur Station jedoch geschmeidig ist. Außerdem kommt jeder bei Langlauftouren auf seine Kosten: Ausdauersportler, die auf eine etwas andere Art trainieren wollen, Outdoorurlauber, die das Erwachen der Natur von den ersten Rängen aus beobachten möchten und erfahrene Alpinisten, die auf im Winter unzugänglichen Wegen ihr Können testen können… Kurzum: Spaß für Sportler und Skianfänger gleichermaßen!

Noch mehr
erfahren