Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Frankreich für Naschkatzen

Süßes in Frankreich, das ist weit mehr als Croissants und Schokoladenmousse. Die meisten Regionen haben ihre eigenen Spezialitäten, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Hier sind die besten süßen Leckereien aus Frankreich, von den unglaublichen Calissons aus Aix-en-Provence bis hin zum Gugelhupf aus Straßburg ... Wer könnte da „non“ sagen?
Calissons aus Aix-en-Provence

Calissons sind ein rautenförmiges, glasiertes Konfekt aus kandierten Früchten. Der unangefochtene König der Calissons ist Le Roy René in Aix-en-Provence. Probieren Sie die klassische Variante aus fein gemahlenen Mandeln, kandierter Melone und Orangenschale auf einer dünnen Waffel, überzogen mit einer cremiger Glasur, oder eine der köstlichen Rezept-Variationen des Hauses!

Calisson Roy René (Externer Link)- 11 rue Gaston de Saporta, Aix-en-Provence

Canelé aus Bordeaux

Bordeaux ist nicht nur für seinen Wein bekannt, sondern auch für die leckeren Canelés! Dieses dunkel karamelisierte Rum- und Vanillegebäck von mundgerechter Größe ist so beliebt, dass die Boulangerie La Toque Cuivrée im ganzen Land Filialen eröffnet hat. Aber wenn Sie schon mal in Bordeaux sind ... können Sie auch direkt an der Quelle probieren.

Canelés La Toque Cuivrée (in french) (Externer Link) (auf Französisch) - 5 Rue sainte-Catherine - 12 place Gambetta - Place Paul Doumer, Bordeaux

Nonnettes aus Dijon

Moulot & Petitjean wurde 1796 gegründet und gilt als die älteste Lebkuchenfabrik der Welt. Im gleichaltrigen Delikatessengeschäft gleichen Namens erhält man die traditionellen weichen Lebkuchen „Nonnettes“ aus Honig und Orangenmarmelade sowie viele andere köstliche Leckereien aus Dijon.

Nonettes Mulot & Petitjean (Externer Link) - 6 boulevard de l'Ouest, Dijon

Navettes aus Marseille

Diese kleinen bootsförmigen Kekse gehören zu Marseille wie die Fischsuppe. Die traditionell sehr harten Kekse sind mit Orangenblüten aromatisiert, es gibt aber heute auch verschiedene Variationen. Die besten Navettes soll es bei „Le Four des Navettes“ geben, der ältesten Bäckerei in Marseille, ein Familienbetrieb mit 200 Jahre altem Geheimrezept – sorgfältig gehütet und oftmals ausgezeichnet.

Four des Navettes (Externer Link)- 136 rue Sainte, Marseille

Biscuits Roses aus Reims

Reims, die Champagner-Hauptstadt Frankreichs, ist auch bekannt für eine weitere Köstlichkeit: Die Biscuits Roses de Reims von La Maison Fossier. Die 1690 entstandenen, rosa- bis pinkfarbenen Kekse sind ein leichtes, knuspriges Bisquit-Gebäck mit Vanillegeschmack und mit Puderzucker bestreut. Machen Sie es wie die Einheimischen und tauchen Sie Ihren Biscuit Rose in Champagner!

Biscuits rose Maison Fossier (Externer Link)- 25 cours Jean-Baptiste Langlet, Reims

Merveilleux (die Wunderbaren) aus Lille

Wenn Sie ein richtiges Leckermäulchen sind, sollten Sie im berühmten Aux Merveilleux in Lille die gleichnamige Spezialität probieren. Die Merveilleux sind kleine Baiser-Törtchen, umhüllt mit Schlagsahne und mit Schokoraspeln bestreut. Fred, Frédéric Vaucamps, Konditormeister im Aux Merveilleux, hat das traditionelle Rezept neu und leichter interpretiert und bietet eine große Auswahl verschiedener Geschmacksrichtungen.

Aux Merveilleux (Externer Link)- 1 place des Buisses - 67 rue de la Monnaie - 336 rue Léon Gambetta, Lille

Kouign-Amann aus Rennes

Der Kouign-Amann ist eine bretonische Spezialität aus Blätterteig mit gesalzener Butter und karamelisiertem Zucker, die im Mund nur so dahinschmilzt. Himmlisch! Wenn Sie in Rennes sind, gehen Sie direkt zur preisgekrönten Pâtisserie Le Daniel an der Kathedrale und probieren Sie diesen Butterkuchen (auf bretonisch: Kouign-Amann). Und wenn Sie schon mal da sind, probieren Sie auch gleich „Parlementin“, eine weitere bretonische Delikatesse aus Mandeln, Äpfeln und Cidre.

Kouign Aman Patisserie le Daniel (Externer Link) (auf Französisch) - 13, rue de la Monnaie - 5, rue du Bosphore - 19, rue Jules Simon, Rennes

Strassburger Kougelhopf

Une publication partagée par @mizzvintage le

Die Spezialität im Elsass ist natürlich der Gugelhupf, dort vor allem bekannt als „Kougelhopf“. Den saftigen Marmorkuchen aus der bekannten runden Backform sollten Sie in Straßburg, der elsässischen Hauptstadt, im „Maison du Kougelhopf“ probieren. So nennt sich die traditionelle Patisserie Buhler in der Altstadt. Hier erhalten Sie auch Hauptgerichte und Spezialitäten der heimischen Küche.

La Maison du Kougelhopf Patisserie Buhler - 11 Rue du Dôme, Strasbourg