Entdecken Sie die Design- und Kreativstadt Mulhouse

Mulhouse ist eine überraschende Stadt mit unglaublichen Museen. Sie hat vielleicht nicht die romantischen Fachwerkhäuser, die das Elsass berühmt machen, ist aber wegen ihres noch nicht abgeschlossenen Übergangs von einer wichtigen Industriestadt zu einer Kunst- und Designstadt ein faszinierendes Reiseziel, dessen Besuch sich lohnt.

Street-Art-Stadt

Mulhouse liebt ihre Street Art – manche nennen die Stadt sogar „das Elsässer Berlin“. Farbenfrohe Wandmalereien zieren die Mauern vieler Gebäude. Urban Art ist jedoch nicht neu in Mulhouse: Es gab sie hier schon vor Jahrhunderten, wie an der Place de la Réunion, dem zentralen Platz der Stadt: Lange vor dem Aufkommen der modernen Street Art wurde das ehemalige Rathaus aus dem Mittelalter vom Künstler Jean Gabriel mit einem Trompe-l’oeil verziert – das war im Jahr 1698. Die Street Art wird seit den 1980er Jahren aktiv gefördert. Demzufolge gibt es hier sehr viel zu sehen (auf der App Cirkwi.com finden Sie Bilder der Street-Art-Tour von Mulhouse). Vergessen Sie Ihre Kamera nicht, um diese instagrammierbaren Kunstwerke zu verewigen.

Stadt der Kunst

Motoco ist typisch für die Regenerierungswelle, die die Stadt zu einem wichtigen kreativen Hub macht. Mit 140 Künstlern, Handwerkern und Kreativunternehmen in einer ehemaligen monumentalen Fabrik des Textilgiganten DMC, die heute in 80 Mietstudios birgt, ist das Motoco die größte Künstlerresidenz Frankreichs. Hier werden verschiedene Kunstformen praktiziert, von Multimedia über Tanz und Performance bis hin zu Bildhauerei und Malerei. Die Künstler kommen aus ganz Europa, um hier zu arbeiten und zusammenzuarbeiten. So auch Simon Burkhalter aus der Schweiz, der aus Recyclingmaterialien Exoskelette baut. „Dieser Ort ist sehr motivierend“, sagte er, während er mir ein Design zeigt, an dem er für eine Roboterfirma arbeitet. Motoco ist nicht immer für das Publikum geöffnet. In der Touristeninformation erfahren Sie die Tage, an denen Motoco besichtigt werden kann. Sie können auch einen Workshop mit einem Künstler buchen.
www.motoco.fr (Externer Link)
Instagram.com/motoco_and_co (Externer Link)

Der Eigentümer einer Kachelfirma, die im Jahr 1970 schloss, überschrieb das Gebäude an seinen Sohn. Le Séchoir diente lange als Büro- und Geschäftsgebäude und war der Sitz eines Kunstvereins. Es wurde 2002 geschlossen, im Jahr 2014 aber als großartiges Ausstellungszentrum mit Künstlerstudios neu zum Leben erweckt. Heute arbeitet hier ein gutes Dutzend Künstler und in einem riesigen offenen Raum werden regelmäßig Ausstellungen organisiert. Das Zentrum ist am Wochenende kostenlos geöffnet. Wenn sie nach einem schönen, einzigartigen Souvenir von Mulhouse suchen, finden Sie es hier mit Sicherheit. Fragen Sie in der Touristeninformation nach den Terminen der Tage der offenen Tür, an denen die Künstler vor Ort sind und Sie mit ihnen über ihre Arbeit sprechen können.
www.lesechoir.fr (Externer Link)
Instagram.com/lesechoir_mulhouse (Externer Link)

Cité de l’Automobile

Jeder, der schon einmal in Mulhouse war, schwärmt vom Automobilmuseum. Man kann sich aber kaum vorstellen, wie fabelhaft die Cité de l’Automobile ist, die größte Automobilsammlung der Welt. Sobald man den großen Eingang mit den aufgehängten futuristischen Autos durchschritten hat und sich zu den mit Autos gesäumten „Straßen“ begibt, zu denen auch zwei unbezahlbare Bugatti Royale gehören, ist man in den Bann geschlagen. Ich fand es großartig, dass man ein Auto mieten kann. Ich fuhr einen prächtigen Ferrari 458 Italia. Als ich auf den Anlasser drückte, startete der Motor mit einem Gebrüll, bei dem mir die Haare zu Berge standen! Die „Stadt des Automobils“ bietet mehr als 400 Klassiker, eine riesige Kinderauto-Sammlung, eine Fahrt mit einer kleinen Bahn und noch vieles mehr. Unvergesslich!
www.citedelautomobile.com (Externer Link)

Cité du Train

Man braucht kein Eisenbahnfan zu sein, um sich von diesem großartigen Museum begeistern zu lassen. Auf 60 000 m² findet man hier eine riesige Sammlung an Originalzügen vom Beginn der Geschichte französischen Eisenbahn im Jahr 1844 bis zum Zeitalter des Hochgeschwindigkeitszugs TGV. Jedes Exponat ist ca. 25 Meter lang, das Durchschnittsgewicht beträgt verblüffende 80 Tonnen. Lassen Sie sich beeindrucken vom elegant verzierten Wagen Napoleons III. und von den luxuriösen Wagen des Orient Express mit Puppen von Hercule Poirot und Mordverdächtigen. Die innovative, mit Video und Ton unterstützte Ausstellung umfasst auch Exponate, in die man einsteigen kann. Es gefiel mir sehr, mit dem kleinen Zug durch das Museum und einem anderen durch den Außenbereich zu fahren und auf der Gleisanlage des Museums sogar eine Diesellokomotive zu lenken. Am Ende des Besuches war mir klar: Ich sattle um, ich werde Lokomotivführerin!
www.citedutrain.com (Externer Link)

Design Outlets

In Mulhouse gibt es mehrere Geschäfte, die die Arbeit lokaler Künstler aktiv unterstützen und fördern. La Vitrine Volante ist ein Pop-up-Geschäft mit Objekten regionaler und lokaler Designer, das an verschiedenen Standorten und Uhrzeiten in der Stadt regelrecht aus dem Boden schießt (Detailinformationen bekommen Sie bei der Touristeninformation). Es gibt hier auch Kleidung wie sehr schöne T-Shirts, aber auch Accessoires, Deko und Geschirr. Dies ist die Art von Geschäft, in der man sich stundenlang umsehen kann – ein Zwischending zwischen Galerie und Geschäft mit unzähligen Objekten, in die man sich verlieben kann. Ganz in der Nähe befindet sich Le Bocal, ein anderes Designer Outlet mit Schwerpunkt auf Heimartikeln und Werken der Residenzkünstler des Motoco. Man kann Werke dieser Künstler auch in der Touristeninformation kaufen.
old-school.fr (Externer Link)
Facebook.com/LE-BOCAL (Externer Link)

Design-Restaurants

Matthieu Laurent hat das Café NoMad im Jahr 2018 in einer ehemaligen Gießerei eröffnet. Seitdem hat es sich in der Szene von Mulhouse einen festen Platz erobert. Die industriellen Ursprünge des Gebäudes wurden gewahrt, nur wurden die Backsteinmauern und Fabrikrohre mit ausgefallenen Objekten und Vintage-Artefakten verziert. Die Deko kontrastiert sehr schön mit der coolen Beleuchtung. Auf der Speisekarte stehen leckere Gerichte im Street-Food-Stil wie Burger, Ribs und Teriyaki Chicken. Die Barhocker sind immer besetzt – kein Wunder, wenn man sich die Cocktailkarte ansieht! Ich genoss einen köstlichen Colada’nanas mit cremiger Kokosnuss und erfrischender Ananas. Das Café ist immer gut besucht von Leuten aus der Gegend. Es ist perfekt für Familien, Freunde und Paare. Reservierung empfohlen, wenn Sie einen Tisch wollen.
https://www.nomadcafe.fr/ (Externer Link)

Das Café Mozart ist eine Institution in Mulhouse – wegen seines Standorts, seiner spektakulären Aussicht auf den zentralen Platz der Stadt, die Place de la Réunion, seines sensationellen Kuchens und seiner köstlichen jahreszeitlichen Speisekarte. Die Pâtisserie Jacques verwöhnt ihre Gäste seit 80 Jahren. Der Familienbetrieb wird in der dritten Generation von Chef Pâtissier Michel Bannwarth geleitet. Im Café Mozart werden Frühstück und Mittagessen serviert. Auf der vielseitigen Speisekarte stehen auch Quiches und Pasteten, aber der Kuchen – vor allem köstliche, unwiderstehliche Klassiker – steht im Mittelpunkt.
Facebook.com/Mozartmulhouse (Externer Link)

Tilvist Coff’Tea Shop ist eine Toplocation in Mulhouse – wegen der Hausmannskost und des großartigen Brunchs am Wochenende. Es handelt sich um ein originelles Geschäft mit Café, Nachbarschaftscafé und Social Workplace. Es ist preiswert und gemütlich, das Ambiente ist relaxt und fröhlich und man isst hier sehr gut. Kosten Sie die Brezel im Stil von Mulhouse: absolut lecker, mit regionalem Schinken und Käse gefüllt, perfekt zu einem leckeren Salat und einem frisch zubereiteten Smoothie. Danach können Sie sich die lokalen Spezialitäten ansehen, die hier zum Kauf angeboten werden, wie großartigen Bio-Tee und -Kaffee. Es gibt hier auch Kunsthandwerk, von Töpferwaren über Glaswaren bis hin zu Karten, Deko, Textilien und wunderschönen Taschen.
www.tilvist-coffteashop.fr (Externer Link)

Unterkunft: Hôtel Bristol

Das Hôtel Bristol – 115 Zimmer und ein wundervoller Art-Déco-Stil – liegt nur einen Katzensprung vom Stadtzentrum, wenige Straßenbahnhaltestellen vom Bahnhof und der Cité de l‘Automobile entfernt. Es ist gemütlich und komfortabel und hat bezaubernde Suites. Mein Badezimmer hatte einen Whirlpool und ein großartiges Dachfenster, sodass ich den Sternenhimmel bewundern konnte, während ich mir alle Spannungen aus den Muskeln brausen ließ. Es gibt diesen Familienbetrieb seit mehr als 100 Jahren. Man wird von dem Managementteam bestehend aus Mutter und Tochter – Fernande und Marie Gutzwiller – sehr freundlich begrüßt.
www.hotelbristol.com (Externer Link)

Mulhouse 

Noch mehr
erfahren