Begleite mich auf meiner Entdeckungstour durch das Nachtleben von Toulouse!

Die Stadt Toulouse wird mit ihrem lebendigen Zentrum immer interessanter für jüngere Touristen, aber auch für Studenten. Das Leben findet auf den Straßen statt, egal ob Bar, Café oder kleinere Festivals, diese Stadt pulsiert förmlich vor Lebensfreude und Feierlaune. Die Mischung aus Kultur und Unterhaltung hat auch Laura begeistert, welche uns mitnimmt auf ihre Entdeckungsreise quer durch Toulouse.

Lebensfreude auf dem Place Saint-Pierre

Auf diesem lebendigen Platz nutzen Studenten die Cafés um eine Lernpause einzulegen und auch wir genossen die Zeit dort mit einem guten Kaffee. Besonders empfehle ich Euch einen Spaziergang über die Pont Saint-Pierre. Von dort haben wir uns sehr über einen tollen Ausblick auf die Garonne und das umliegende Viertel gefreut.

Eine Stärkung im Stadtzentrum

Eine Entdeckungstour macht hungrig und im Zentrum größerer Städte scheint das Angebot an Restaurants meistens unüberschaubar und die Entscheidung fällt oft schwer. Rund um den Place Saint-Georges finden sich einige sehr gute Restaurants. Wirklich empfehlen kann ich hier das Monsieur Georges. Das modern eingerichtete Restaurant befindet sich am Place Saint-Georges und hatte damit die perfekte Ausgangslage für uns um nach einem leckeren Abendessen in das Nachtleben von Toulouse einzutauchen.

Das Tanzbein schwingen auf dem Tangopostale

Mit dem Tangopostale zelebrieren begeisterte Tänzer aus der Umgebung gemeinsam den Tango. Alle Generationen versammeln sich an den Abenden am Place Saint-Pierre und tanzen zu ausgesprochen guter Live-Musik und allerlei Köstlichkeiten der Region. Einen besseren Ort um die pure Lebensfreude von Toulouse zu erleben gibt es kaum! Trotz weniger Tango-Erfahrungen haben wir hier einen wunderbaren Abend verbracht, wurden herzlich aufgenommen und haben den ein oder anderen Tanzschritt lernen dürfen.

Feiern in der Downtown Factory

Nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt liegt die Downtown Factory. Umgeben von kleineren Bars findet man in einem einzigartig ausgebauten Keller alles, was das Tanz-Herz begehrt. Das Musik Genre geht allgemein in Richtung Techno, aber zwischendurch werden auch Hits gespielt, so dass für jeden etwas dabei ist. Wer Toulouse unter der Woche besucht und ein Sparfuchs ist, dem kann ich für einen Club-Abend den Mittwoch empfehlen, da hier der Eintritt frei ist.

Die schwere Entscheidung zwischen Guinguette und Café

Nach einer längeren Nacht brauchten wir am nächsten Tag größere Mengen Kaffee. Und wir hatten Glück, denn die einzige Schwierigkeit die man bei der Suche nach einem guten Kaffee in Toulouse hat, ist die Entscheidung zwischen Guinguette und einem Café. Wir genossen an diesem Nachmittag einen leckeren Cappuccino in einem schönen Café direkt an der Garonne. Mein Tipp hierfür ist das Café des Artistes!

Den Abend einläuten

Ein sehr exklusives Abendessen bekommt man im Le Cosmopolitain. Hier heißt es sehen und gesehen werden und wer bei gutem Wetter einen der begehrten Plätze draußen ergattern kann, der kann das Treiben auf der Straße perfekt beobachten. Aber auch im Restaurant gibt es einige Highlights neben dem Essen. So sind die Wände beispielsweise mit modernen Spielereien wie Regalen bis zur Decke sehr interessant gestaltet. Aber auch das Essen wird modern präsentiert und um dem Namen des Restaurants gerecht zu werden gab es für uns unter anderem einen Cosmopolitan Cranberry dazu.

Durch das Barviertel ziehen

Zur Abrundung eines Besuchs in Toulouse empfehle ich einmal in das Barviertel einzutauchen. Hierfür empfehle ich vor allem drei Straßen, die parallel zueinander liegen: Die Rue des 7 Troubadours, die Rue Gabriel Péri und die Rue de la Colombette. Hier finden sich einige nette Bars und Cafés und gegen Abend spürt man die pure Lebensfreude auf den Straßen. Generationen feiern hier ausgelassen gemeinsam auf den Straßen von Toulouse. Meine Empfehlung: Le Télégramme. Bevor es Abends zur Bar wird kann man dort extrem gut Essen und danach den ein oder anderen Cocktail genießen.

Toulouse