Auf Adelswegen am Ufer der Loire: Ein Streifzug durch das süße Angers

Die Stadt Angers ist eine Perle an der Loire. Nicht nur ist sie das Zuhause von gigantischen Schlössern, sondern auch echt französisch. Das merkt man spätestens dann, wenn das Mittagessen von Akkordeonmusik begleitet und der Apéritif mit Blick auf die Loire getrunken wird.

Schlossgeflüster im Château d’Angers

Das Schloss Angers thront über der Stadt und zwar im wahrsten Sinne. Denn von seinen Mauern hat man einen wunderbar weiten Blick hinunter auf die Stadt und den Fluss Maine. Erbaut im dreizehnten Jahrhundert, dominiert der wuchtige Charakter der einstigen königlichen Festung noch heute das Stadtbild. Vor allem das Innere der Anlage ist einen Besuch wert. Es wartet eine Kirche, der Mühlenturm und ein ganz besonderes Highlight: die Galerie des 1375 von Herzog Ludwig I. in Auftrag gegebenen Wandteppichs der Apokalypse – ein wahrlich beeindruckendes Meisterwerk mittelalterlicher Kunst.

Château d'Angers - 2 Promenade du Bout du monde - www.chateau-angers.fr (Externer Link)

Abendessen in der unscheinbaren Oase: „Autour d’un cep“

Das von außen eher unscheinbare „Autour d'un Cep“ ist ein Restaurant, das man gemeinhin als „klein, aber fein“ betiteln könnte. Die Gerichte des Tages werden auf einer Schiefertafel angeschrieben und ändern sich je nach derzeitigem Marktangebot. Zubereitet wird traditionelle Küche aus regionalen Zutaten, die umso extravaganter dargeboten und kreativ auf den Tellern drapiert wird. Lecker, gemütlich, familiär. Und die Weine stammen aus dem Loire-Tal. Tradition trifft moderne Küche. Was will man mehr?

Autour d’un cep - 9 Rue Baudrière

So wie es die Einheimischen machen: Auf einen Absacker in die Bar „La Cour“

Ob für einen Aperitif oder schon den Absacker, das „La Cour“ ist genau die Adresse, die man gesucht hat. Auch wenn die Frontfassade eher ein überschickes Restaurant vermuten lassen würde. Im Inneren wartet eine unkonventionell und wunderbar zeitlos eingerichtete Bar. Es ist Sommer? Umso besser, denn dann wartet im Hinterhof eine urige Außenterrasse, die gemütlicher nicht sein könnte. Einen Abend einläuten oder ausklingen lassen, im „La Cour“ trifft sich Angers auf einen Plausch.

La Cour - 23 Rue de la Roë

Immer der Loire nach: Mit dem Fahrrad in die Weinberge

Angers ist der ideale Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Radtour entlang der Maine. Nicht nur kann man sich Fahrräder direkt vor Ort bei Vélo Horizon ausleihen, schon direkt in der Stadt heißt es Natur pur! Vom Château d'Angers sind es nur wenige hundert Meter bis hinunter zur Maine. Von hier geht es auf gut ausgebauten Radwegen entlang des Flusses und zum beschaulichen Lac de Maine. Wer sich von dieser Idylle losreißen kann, der sollte unbedingt bis ins kleine Dörfchen Bouchemaine weiterradeln. Wieso? Weil einen hier ein wunderschönes Bilderbuch-Frankreich erwartet. Und ganz nebenbei die Flussmündung in den namensgebenden Fluss der Region, der Loire.

Vélo Horizon - 23 Rue Paul Bert - www.velo-horizon.fr (Externer Link)

Mittagessen bei Akkordeonmusik im „Café des Piplettes“ an der Loire

Ein kleiner Hof direkt am Wasser. Alte Gemäuer und der süße Duft des Sommers. Wenige Meter entfernt spielt ein alter Mann Ziehharmonika und singt dabei herzerweichend mit. Genau dieses Szenario findet man im Dorf Bouchemaine. Das Café des Piplettes direkt am Platze verspricht authentische Küche à la Carte. Natürlich aus lokalen Produkten, natürlich meist biologisch. Und natürlich schmeckt alles auch noch hervorragend. Wie soll es auch anders sein in diesem zauberhaften Stück Frankreich. Chapeau!

Café des Piplettes - 7 Place Ruzebouc

In den Weinbergen über der Loire im Château d’Epiré

Hinter Bouchemaine liegen die berühmtesten Weinberge der Appellation Savennières. Berühmt vor allem deshalb, weil der Boden hier mit Schiefer angereichert ist, was dem Chenin eine außergewöhnliche Mineralität verleiht. Den mit Sicherheit schönsten Weinkeller besitzt das Château d'Epiré in den Gewölben einer ehemaligen Kirche. Das Château d'Epiré ist ein Familienbesitz, der seit 5 Generationen vom Vater an den Sohn weitergegeben wird. Jeden Montag lädt Paul Bizard zur Besichtigung des Weinkellers und der unglaublich fotogenen Weinberge, von denen man einen atemberaubenden Blick auf das Flusstal der Loire hat. Da schmeckt der Chenin Blanc bei der anschließenden Weinprobe (täglich möglich) gleich noch besser.

Château d’Epiré - Rue de l'Ancienne Église - 49170 Savennières - www.chateau-epire.com (Externer Link)

Abendessen im Herzen der Stadt in der „Brasserie de la Gare“

Die „Brasserie de la Gare“ liegt direkt gegenüber vom Bahnhof von Angers und überrascht mit einer langen Geschichte und einem gleichzeitig zeitlosen Interieur, das an das schicke Bordbistro eines Zuges erinnert. Die Küche ist modern und authentisch, der Umgang des Personals persönlich und nahbar. Bei schönem Wetter sollte man unbedingt nach einem Platz auf der angenehm schattigen Terrasse bitten. Liebhaber von Auster, Muscheln und Co werden das reichliche Angebot an Meeresfrüchten lieben.

Brasserie de la Gare - 7 Place de la Gare

Klein und richtig fein: Übernachten im „Hotel 21 Foch“

Klein, schick und in bester Lage: Das „Hotel 21 Foch“ nahe des Place du Ralliement befindet sich in einem alten Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert. In seinem Inneren jedoch überrascht es mit einer gelungenen Einrichtung aus Art-Déco-Möbeln und 14 schön gestalteten Zimmern. Ein kleines Schmankerl ist die kleine Außenterrasse im 1. Stock. Hier wird das Frühstück entgegen dem Trend des morgendlichen Buffets in entspannter Atmosphäre serviert – und zwar mit Käse aus der Region und hausgemachter Marmelade.

Hotel 21 Foch - 21 boulevard Foch - www.21foch.fr (Externer Link)

Das höchste von allen: Besuch im Château de Brissac

Kaum zu glauben, aber im siebenstöckigen Château de Brissac wohnt immer noch ein Teil der Familie, die im Jahr 1502 das höchste Schloss Frankreichs gekauft hat. Als Besucher kann man heute zwar nicht durch das Wohnzimmer der Adelsfamilie schlendern, aber man bekommt in den ersten beiden Stockwerken einen Eindruck vom Leben in einem Schloss. Dazu gehören nämlich nicht nur Fresken, Wandteppiche und gigantische Möbel, sondern auch ein schlosseigenes Theater

Château de Brissac - 49320 Brissac Quincé - chateau-brissac.fr (Externer Link)

Angers 

Noch mehr
erfahren