Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den
Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Ile d’Yeu vor der Küste der Vendée (Pays de la Loire)

Île d'Yeu

Weit entfernt vom Kontinent, ganz nah dem Paradies

Die Ile d’Yeu liegt rund 20 km vor der Küste der Vendee und bildet mit ihrer vielfältigen Vegetation die ideale Kulisse für Spaziergänge oder Fahrradtouren. Auf diesen können Sie die über die ganze Insel verstreuten Dolmen und Menhire entdecken, ein Indiz dafür, dass die Insel schon zur Steinzeit besiedelt war.

Vom Port Fromentine in der Gemeinde La Barre-des-Montes fahren ganzjährig kleinere Boote für Passagiere und größere Schiffe für den Transport von Lebensmitteln zur weit entfernten "Märchen-Insel" d'Yeu mit ihrer 17km langen Küste.

Ein zeitlose und mysteriöse Atmosphäre

Auf der Insel angekommen, legen Sie im Hafen von Joinville, dem sogenannten Eingangstor der Insel, an. Hier haben schon die Straßen märchenhafte Namen wie: rue de la fée (Feenstraße), rue du secret (Straße des Geheimnisses) oder coin du chat (Katzenecke). Überall auf der Insel findet man Fahrradverleihe, denn bei knapp 10 km in der Länge und 4 km in der Breite fällt es leicht, auf das Auto zu verzichten. Weiße Häuser mit bunten Holzrollläden dominieren das Stadtbild und lassen den Alltagsstress vergessen.

Fauna & Flora

Wilde Küsten, die das Label "site naturel" tragen, stellen ihre steilen Felsen zur Schau. Grüne Sümpfe mischen sich unter Weidenbäume, Schilfrohre, Schlehdornen und vieles mehr. Das ganze Jahr über blühen hier unendlich viele, wohlduftende Blumen: Affodille, Nelken und Orchideen.

Die Unterwasserwelt steht dieser blühenden Üppigkeit in nichts nach: Sie weist über 200 Algenarten und einen Schwarm an Meerestieren und Vogelarten auf wie Meeraale, Meeresspinnen, Hornhechte, Eisvögel oder Grasmücken.

Kontrastreiche Landschaft

Im Osten, am Strand von Ker Chalon, haben Sie die Möglichkeit, eine ruhige Minute im dort sehr angenehm warmen Meerwasser zu verbringen und die beeindruckende umliegende Landschaft zu genießen. Im Süden erwartet Sie eine Landschaft mit keltischen Akzenten, die an die Bretagne erinnern: steile Felswände, raue Umgebung und Steilhänge, die bis in den Atlantik ragen.

Im Südosten hingegen befindet sich der Hafen de la Meule, ein kleiner Naturhafen, gesäumt von hohen verwitterten Felsen, und bewacht von der Kapelle Notre-Dame de Bonne Nouvelle.

Geschichtsträchtige Insel

Die Île d'Yeu ist unter den 15 Archipelen der Atlantik- und der Ärmelkanalküste die am weitesten vom Festland entfernte Insel. Diese Abgeschiedenheit macht sie zu einem Paradies für Geschichtsfans, die hier Spuren einer 5000 Jahre langen Geschichte finden können:

  • Die Vorgeschichte wird beim Anblick der Dolmen und Menhire deutlich. Bei diesen Dolmen handelt es sich um Bauwerke aus großen Steinblöcken, die der Jungsteinzeit zugerechnet werden.
  • Das Vieux-Château (altes Schloss) und seine Überreste zeugen genauso wie die zwischen dem X. und XI. Jahrhundert erbaute romanische Kirche Saint-Sauveur vom Mittelalter.
  • Die Zitadelle, die sowohl als Staatsgefängnis als auch Kaserne und später als Exil für Marshall Pétains (1945-1951) fungierte, spiegelt die Zeitgeschichte der beiden vergangenen Jahrhunderte wider.

Zurück in der Gegenwart sollten Sie noch einen Blick auf den Hafen von Joinville werfen, an dessen Ufern die Hektik des Schiffverkehres, der hauptsächlich durch den Thunfischhandel entsteht, zu spüren ist.

Sehenswürdigkeiten

  • Der Leuchtturm de la Petite Foule oder auch Großer Leuchtturm (Grand Phare) genannt
  • Das alte Schloss (Vieux Château)
  • Die Zitadelle und der bois de Pierre Levée
  • Dolmen des petits Frades (~3000 v. Chr.)
  • Dolmen de la Planche à Puare (~3000 v.Chr.)
  • Pierre de la Roche aux Fras
  • Port de la Meule
  • Pointe du But (Küste im Norden in der Nähe von Anse des Broche)
  • Pointe du Châtelet und der Strand Sabias
  • Pointe des Corbeaux (Küste im Südosten)

Praktische Informationen

Anfahrt

Zwei Fährgesellschaften bieten Überfahrten auf die Insel an. Die Compagnie Yeu Continent fährt von Port-Fromentine aus das ganze Jahr über auf die Insel: entweder mit dem Katamaran (30 min) oder mit dem Motorschiff (1h10).

Die Compagnie Vendéenne fährt von April bis September von Port-Fromentine (45 min) oder von St Gilles de Croix de Vie (1h). Die genauen Abfahrtszeiten finden Sie auf folgenden Seiten: www.compagnie-vendeenne.com (Externer Link) und www.yeu-continent.fr (Externer Link).

Kontakt

Tourismusbüro der Île d'Yeu
Rue du Marché
85350 Ile d'Yeu
Tel.: +33 (0)2 51 58 32 58
Fax : +33 (0)2 51 58 40 48
Kontaktformular (Externer Link)

Yeu 

Noch mehr
erfahren