Besichtigung der Schlösser der Loire im Winter

Sie sind vor allem bei strahlendem Sonnenschein in den wärmeren Jahreszeiten bei Touristen beliebt, wenn die Blumen in den Schlossgärten in voller Pracht blühen. Die Schlösser der Loire verlieren jedoch auch im Winter ganz und gar nicht ihren Charme, vor allem, wenn ein weißer Mantel aus Schnee die umliegende Natur bedeckt. Da bekommt so mancher Besucher Lust auf eine Schneeballschlacht... auf eine königliche versteht sich!

Schneekönigin

Das Schloss von Chenonceau kennt man vor allem durch das bekannte Motiv seiner Fassade mit Blick auf die Brücke. Es gibt jedoch viele andere Ecken und Blickwinkel zu entdecken. Nicht zu vergessen sind dabei vor allem die Gärten von Diane de Poitiers und Katharina von Médici, die auch im Winter absolut sehenswert sind.

Inmitten von Tannenbäumen

Zwischen schneebedeckten Tannen entdecken wir die Burg Chinon, eine der seltensten Festungen des Mittelalters im Loiretal. Alle Wege scheinen frei, wir schreiten über den weißen Schneeteppich, um ins Innere des Schlosses zu gelangen, das uns in die Geschichte der Burg eintauchen lässt: Heinrich II., sein Sohn Richard Löwenherz, das Treffen von Jeanne d’Arc und Karl XIII…. eine ganze Reihe historische Protagonisten wird Ihnen hier begegnen.

Inmitten von Tannenbäumen

Zwischen schneebedeckten Tannen entdecken wir die Burg Chinon, eine der seltensten Festungen des Mittelalters im Loiretal. Alle Wege scheinen frei, wir schreiten über den weißen Schneeteppich, um ins Innere des Schlosses zu gelangen, das uns in die Geschichte der Burg eintauchen lässt: Heinrich II., sein Sohn Richard Löwenherz, das Treffen von Jeanne d’Arc und Karl XIII…. eine ganze Reihe historische Protagonisten wird Ihnen hier begegnen.

Sie dachten, Sie hätten in Chambord schon alles gesehen? Dann haben sie das winterliche Dekor nicht bedacht, das nach den Festtagen Einzug erhält: Schnee bedeckt die Türme und Schornsteine des Schlosses. Nach Erkundung des Rundwegs von Franz I. im Hof, der von Jacques Garcia entworfen wurde, geht es direkt weiter auf einen Winterspaziergang durch den Schlosspark.

Villandry im Winter

Es ist schwierig, sich zwischen Ornament-, Musik- und Wassergarten für einen Lieblingsort in Villandry zu entscheiden! Im Winter spaziert man hier durch weiß bedeckte Hecken, Tropengewächse und mit Raureif bedeckte Kohlsorten.

Auf leisen Sohlen

In der Hochebene gelegen, zwischen Himmel und Loire, bietet das königliche Schloss Amboise eine der schönsten Panaramaaussichten auf das Loiretal. Es ist vielleicht von weißem Puderschnee überzogen und von den Gärten aus bietet sich unserer Meinung nach der beste Blick auf das Schloss, das eine übernatürliche Magie auszustrahlen scheint. Man hört schon fast von hier aus das knirschende Geräusch von Schritten im Schnee, wenn wir uns dem Schloss nur nähern. Im Warmen angekommen, erfreuen wir uns dank eines HistoPads und den darauf zu findenden 3D-Rekonstruierungen von Szenen des königlichen Hofes in der Renaissance einer besonders lebhaften Besichtigung.

Auf leisen Sohlen

In der Hochebene gelegen, zwischen Himmel und Loire, bietet das königliche Schloss Amboise eine der schönsten Panaramaaussichten auf das Loiretal. Es ist vielleicht von weißem Puderschnee überzogen und von den Gärten aus bietet sich unserer Meinung nach der beste Blick auf das Schloss, das eine übernatürliche Magie auszustrahlen scheint. Man hört schon fast von hier aus das knirschende Geräusch von Schritten im Schnee, wenn wir uns dem Schloss nur nähern. Im Warmen angekommen, erfreuen wir uns dank eines HistoPads und den darauf zu findenden 3D-Rekonstruierungen von Szenen des königlichen Hofes in der Renaissance einer besonders lebhaften Besichtigung.

Es ist besonders für seine Gärten bekannt, die sich gegenseitig zu übertreffen scheinen, sowie für das hier stattfindende Festival, das ganz der Landschaftsplanung gewidmet ist: Für die Besichtigung des Schlosses Chaumont-sur-Loire lohnt sich auch im Winter ein Umweg,

Am Kaminfeuer

Hatte Leonardo da Vinci je das Glück, das Schloss Clos Lucé im Schnee zu sehen? In Geschichtsbüchern findet man dazu keine Hinweise. Jedenfalls kann man sich vor Ort wahrhaftig vorstellen, wie er sich damals vor dem großen Steinkamin des Schlosses aufwärmte, währen sein Essen auf dem Feuer brutzelte.

Tintin im Schnee

Ein mysteriöses Licht umgibt das Schloss Cheverny. Das wissen Sie vielleicht schon aus einigen von Tim und Struppis Abenteuern, wie zum Beispiel „Die Geheimnisse vom Mühlenhof“. Cheverny diente dem Autor für das im Comic zu findende Schloss mehrfach als Vorlage. Zu Ehren des Comic- Magazins, das in der französischen Version „Tintin“ genannt wird, zeigt das Schloss eine große Dauerausstellung.

Tintin im Schnee

Ein mysteriöses Licht umgibt das Schloss Cheverny. Das wissen Sie vielleicht schon aus einigen von Tim und Struppis Abenteuern, wie zum Beispiel „Die Geheimnisse vom Mühlenhof“. Cheverny diente dem Autor für das im Comic zu findende Schloss mehrfach als Vorlage. Zu Ehren des Comic- Magazins, das in der französischen Version „Tintin“ genannt wird, zeigt das Schloss eine große Dauerausstellung.