Picardie

1916 war die Somme Schauplatz einer der schlimmsten Schlachten des Ersten Weltkriegs. Sie dauerte mehr als vier Monate und endete mit einer traurigen Bilanz
an Verlusten. Die internationalen Gedenkstätten, die Commonwealth-Friedhöfe, die deutschen und französischen Gräberstätten, die Überreste der Schützengräben und die Minenkrater erinnern täglich an die Tragweite der Massaker und an ihre Opfer. Der Weg der Erinnerung („Circuit du Souvenir“) nimmt Sie mit auf die Spuren der Männer und Frauen, die ihr Leben für die Freiheit gegeben haben.

Auch in der Gegend rund um Saint-Quentin bis Château Thierry gibt es im Département Aisne in der Picardie zahlreiche Erinnerungsorte des Ersten Weltkriegs. Von den ersten Kämpfen 1914 bis zur furchtbaren Offensive am Chemin des Dames 1918 starben dreihunderttausend Soldaten.