Weinversteigerung der Hospizien von Beaune

Jedes Jahr verkauft das Stiftungsweingut der Hospizien von Beaune (auch Hôtel Dieu genannt) im Burgund seine Weinproduktion während einer großen Versteigerung. Dieses Jahr findet die Veranstaltung am 15. November statt.

Bei der diesjährigen, 160. Weinversteigerung am 15. November 2020 schließen sich die Hospices de Beaune und das Schloss Chambord zusammen, um eine außergewöhnlichen Wohltätigkeitsveranstaltung zu ermöglich. Die Weine werden in diesem Jahr zugunsten derjeniger, die Opfer des Coronavirus Covid-19 geworden sind, versteigert.

Jedes Jahr werden die Weingüter im Burgund während der sogenannten "Drei glorreichen Tage" gefeiert. Amateure und Kenner treffen sich zu Kellerbesichtigungen und anderen Verkostungen, während im Palais des Congrès de Beaune die Fête des Grands Vins (Großes Weinfest) stattfindet. Der jährliche Höhepunkt der Feierlichkeiten ist die Weinversteigerung der Hospices de Beaune, die durch das Auktionshaus Christie’s organisiert wird. Das Weingut des Hôtel Dieu ist im Laufe der Jahre durch Spenden entstanden und umfasst heute knapp 60 ha, davon 50 ha Pinot Noir und annähernd 10 ha Chardonnay. Nahezu 85 % der Reben sind Premiers und Grands Crus, die hauptsächlich in der Umgebung von Beaune, aber auch an der Côte de Nuits und im Mâconnais, angesiedelt sind. Die Jahrgänge sind das Ergebnis einer harmonischen Mischung verschiedener Klimazonen und tragen die Namen der Wohltäter und Spender der Reben.

Die Wohltätigkeitsauktion erlangt internationalen Ruhm und Käufer, Sammler und Weinliebhaber aus aller Welt können online an der Versteigerung teilnehmen. Auch aufgrund seines guten Zwecks liegen die Erlöse meist weit über den üblichen Preisen.

Praktische Infos 

15. November 2020
Grande Halle de Beaune, place de l’Hôtel-Dieu, 21200 Beaune

Mehr
erfahren 

Externe Links zum Event finden Sie hier

Anreise nach Beaune im Burgund