Grande Odyssée Savoie Mont Blanc

Vom 12. bis 23. Januar 2019 sind die unberührten und schneebedeckten Landschaften der französischen Alpen wieder Schauplatz eines der längsten und härtesten Hundeschlittenrennen der Welt.

Eins der härtesten Hundeschlittenrennen der Welt

Elf Tage lang treten bei Temperaturen von bis zu minus 30 Grad Celsius 20 der weltbesten Musher mit ihren Hunden gegeneinander an und absolvieren gut 670 km in den Bergen des Savoyen und Hochsavoyen.

Insgesamt gibt es 4 Etappen-Rennen:

  • La Grande Odyssée Savoie Mont-Blanc: 12.-23. Januar 2019, 11 Tage, 612 km, 12 Hunde, max. 15 Gespanne
  • La Grande Odyssée Savoie Mont-Blanc - Halbmarathon: 12.-23. Januar 2019, 11 Tage, 397 km, 8 Hunde, max. 10 Gespanne
  • Le Trophée Open: 13.-15. Januar 2019, 4 Tage, 118 km, 5-6 Hunde, max. 10 Gespanne
  • Le Trophée Siberien: 19.-21. Januar 2019, 3 Tage, 147 km, 5-6 Hunde, max. 10 Gespanne

Programm

Der Startschuss zur 14. Ausgabe der „Grande Odyssée“ wird am 12. Januar 2019 erfolgen. Zieleinlauf ist dann am 23. Januar 2019.

  • Samstag, 12. Januar 2019: Eröffnungszeremonie in Samoëns
  • Sonntag, 13. Januar 2019: Etappe 1 - Praz de Lys Sommand - Montagnes du Giffre
  • Montag, 14. Januar 2019: Etappe 2 - Montagnes du Giffre
  • Dienstag, 15. Januar 2019: Etappe 3 - Les Gets
  • Mittwoch, 16. Januar 2019: Etappe 4 - Megève
  • Donnerstag, 17. Januar 2019: Etappe 5 - Pralognan la Vanoise
  • Freitag, 18. Januar 2019: Etappe 6 - La Plagne
  • Samstag, 19. Januar 2019: Etappe 7a - Val Cenis
  • Sonntag, 20. Januar 2019: Etappe 7b - Val Cenis - Lac du Mont Cenis
  • Montag, 21. Januar 2019: Etappe 8 - Aussois
  • Dienstag, 22. Januar 2019: Etappe 9 - Savoie Grand Revard
  • Mittwoch, 23. Januar 2019: Etappe 10 - Bessans - Bonneval-sur-Arc, Preisverleihung und Abschlusszeremonie

Bitte beachten: Es handelt sich hier um das vorläufige Programm, Änderungen im Ablauf sind möglich.

Das Rennen live verfolgen

An vielen Punkten hat das Publikum direkten Zugang zur Rennstrecke, ob zu Fuß, auf Skiern oder Schneeschuhen und kann so die Teams, die bis zur totalen Erschöpfung den Marathon bestreiten, anfeuern. Großbildschirme übertragen das Rennen in vielen Orten live, sodass die Zuschauer die Entwicklung der einzelnen Gespanne hautnah mitverfolgen können. Kostenlos in den Wintersportorten ausgegebene Faltpläne informieren über die Strecke, die besten Aussichtspunkte samt Uhrzeiten, zu denen die Schlitten dort jeweils erwartet werden. Vor der magischen Kulisse der französischen Hochalpen ist das Rennen auch für Besucher ein unvergessliches Erlebnis.