Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Gartenfestival der Côte d'Azur (Festival des Jardins)

Mildes Klima, eine rekordverdächtige Anzahl an Sonnentagen und ehrwürdige Oliven-, Orangen- und Zitronenbäume, eingebettet in eine atemberaubend schöne Landschaft: Die Côte d’Azur ist ein wahres Paradies für Botaniker, Landschaftsgärtner und Gartenfreunde.

Neues Festival an der Côte d'Azur

Die erste Ausgabe des Festivals machte mit dem Motto "Das Erwachen der Sinne" auf die lange Tradition der Gartenkultur an der Côte d'Azur aufmerksam. Zum Programm des Festivals gehörten zahlreiche Animationen, Ausstellungen, Konferenzen, ein Tag der offenen Tür und geführte Besichtigungen. Das Festival findet alle 2 Jahre statt.

Design-Wettbewerb

Bereits im Vorfeld des Festivals legten zahlreiche Städte der Côte d’Azur im Rahmen eines Wettbewerbs eigene Parkanlagen und Mini-Gärten an: Cannes mit dem Jardin de la Villa Rothschild, Menton mit dem Jardin Biovès, Grasse mit der Esplanade Honoré Cresp und Nizza mit dem Jardin Albert 1er auf der Promenade du Paillon sowie Antibes mit Pinède Goul in Juan-les-Pins.

Gartenkultur an der Côte d'Azur

Die Gärten der Côte d’Azur gehören zum typischen Landschaftsbild der Region und besitzen dort eine lange Tradition. Schon im 19. Jahrhundert war die Côte d’Azur ein Zufluchtsort für Adelige, die den Winter in wärmeren Gefilden verbringen wollten. Die Kultivierung der von den Reisen mitgebrachten exotischen Pflanzenarten war für sie ein beliebter Zeitvertreib. Hieraus gingen zahlreiche einzigartige Gartenanlagen hervor, die noch heute erhalten sind. Zudem sind viele der im Hinterland oder Küstenregion angelegten botanischen Gärten, Anbauflächen für Pflanzen zur Parfümherstellung sowie Ziergärten mit dem französischen Label „sehenswerter Garten“ ausgezeichnet.