Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Die Ausstellung "Détournement" von Stéphane Thidet in der Pariser Conciergerie

Die Ausstellung "Détournement" findet vom 30. März bis 31. August 2018 in der Conciergerie in Paris statt.

Vom 30. März bis 31. August 2018 bietet der französische Künstler Stéphane Thidet eine außergewöhnliche Installation in der Conciergerie, die seit dem Mittelalter Residenz der französischen Könige und später das Gefängnis während der Französischen Revolution war.

Als Erinnerung an die große Überschwemmung der Seine im Jahre 1910 wird in der Conciergerie eine außergewöhnliche Installation eingerichtet: Ein Teil des Seine-Wassers wird durch das Innere der Conciergerie umgeleitet, bevor es durch einen acht Meter hohen Wasserfall zurück in die Seine fließt. Mit dem Titel "Détournement", was so viel heißt wie "Umleitung", "Abzweigung" oder auch "Entführung", kündigt sich eine spektakuläre Ausstellung an.

Détournement Conciergerie

Stéphane Thidet hat sich 2016 mit der Installation "Sommeil" ("Schlaf"/"Schläfrigtkeit"), einem vereisten Wald auf dem Rathausvorplatz, oder auch mit "Bruit Blanc" ("weißer Lärm"), einer mit Eisblumen überzogenen Skulptur im Garten des Château de Versailles, in Paris einen Namen gemacht. Diesmal wird der Künstler in der Conciergerie seine Spuren hinterlassen - inspiriert vom Hochwasser von 1910, dessen Ausmaß noch heute auf dem Gebäude zu sehen ist. Die Struktur, die diese vorübergehende Umleitung ermöglicht, wurde vollständig aus Holz angefertigt. Durch sie werden die Pumpen das Wasser der Seine zu den zwei Wasserfällen leiten.

Zahlreiche Termine, um die Installation zu bestaunen

Am Ufer der Seine auf der Île de la Cité, unweit der Kathedrale Notre-Dame de Paris, liegt die Conciergerie als eines der symbolträchtigsten Gebäude von Paris. Die Conciergiere ist eine der letzten Überreste des riesigen Palais de la Cité, der vom 10. bis 14. Jahrhundert Residenz der französischen Könige war.

Während der Französischen Revolution bot die Conciergerie Platz für das Revolutionsgericht und ein Gefängnis, dessen bekannteste Insassin Marie-Antoinette war: Die Königin wurde hier mehr als zwei Montate lang, bis zu ihrer Hinrichtung im Oktober 1793, festgehalten.

Neben den Öffnungszeiten des Denkmals (jeden Tag von 9:30 bis 18 Uhr) können Sie noch an zahlreichen anderen Terminen die Installation "Détournement" besichtigen: Ein Treffen mit Stéphane Thidet am 23. Mai um 18:30 Uhr (Reservierung erforderlich), ein Vortrag darüber, welche Rolle der Fluss beim Bau der Stadt und ihrer Geschichte gespielt hat (am Mittwoch, den 30. Mai um 18:30 Uhr) sowie ein Familientag mit verschiedenen Animationen rund um das historische Denkmal. Führungen mit Geschichtenerzählern finden am 22. und 29. April sowie am 6. Mai und 10. Juni jeweils um 14 Uhr statt.

Außerdem ist die Conciergie am 9. Mai und 6. Juni bis 21 Uhr, in der Nacht der Mussen am 19. Mai von 18 bis 23:30 Uhr geöffnet.

Détournement affiche

Die Conciergerie in Paris