Weinberge im Burgund - 6 Ideen für einen Ausflug der anderen Art

Die Weinkeller im Burgund sind erfinderisch! Ob während der Erntezeit, an einem Wochenende oder im Urlaub – hier finden Sie einige Ideen, um die Landschaften, Weinberge und Winzer, für die das Burgund so bekannt ist, auf andere Art zu entdecken.
1. Über den Weinbergen schweben

Im Morgengrauen, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Weinreben in schillernde Farben tauchen, oder aber in der frischen Abenddämmerung heißt es: Hinauf in die Lüfte! Los geht es am Heißluftballon-Startplatz. Das Ritual, bei dem der Heißluftballon aufgeblasen wird, beginnt. Die kalte Luft strömt in den Ballon und nach und nach nimmt dieser Gestalt an. Jetzt ist der Augenblick gekommen – die ein- bis eineinhalbstündige Himmelskreuzfahrt geht los! Aus diesem Blickwinkel nehmen Boden, Weinbaugebiete und riesige Weinberge ganz andere Dimensionen an.
Von oben aus sieht alles noch viel schöner aus: Die „bocages du charolais“- Wallhecken, die die riesigen Felder begrenzen, die gelben Teppiche der Rapsfelder und die lackierten Dachziegeln, die für die Region so typisch sind.

Praktische Infos

  • Preis des Abenteuers: zwischen 200 und 240 €
  • Wann: zwischen April und Oktober, früh morgens oder am späten Nachmittag. Nachtfahrten sind bei Beaune Montgolfière möglich.
  • Dauer: 1 -1,5 Stunden in der Luft sowie 1-2 Stunden am Boden für die benötigte Zeit des Auf- und Abpumpens des Heißluftballons. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob sie aktiv an diesem Manöver teilnehmen oder einfach nur zuschauen möchten.

Hier geht's zu den Anbietern:
www.bourgogne-tourisme.com/decouvrir/incontournables/activites (Externer Link)

2. Ein Weinabenteuer mit der ganzen Familie im Südburgund

Stellen Sie sich einen 30.000 m² großen Freizeitpark rund um das Thema Wein vor - mit Kinderbereichen und –führungen: In Romanèche Thorins führt die kleine Bahn die Kinder direkt auf den Weinberg, wo sie die Geschichte des Weins spielerisch kennenlernen. Nächster Halt ist der kleine Bahnhof, dessen Universum sich rund um die Geschichte der Eisenbahn dreht. Anschließend geht die Reise in den riesigen Garten. Hier können die Kinder innerhalb der eingezäunten Wege spazieren gehen und sich mit verschiedenen Duftnoten des Weins vertraut machen. Schließlich erfolgt die Besichtigung der Weinkellerei, wo eine Einführung in die Weinkunde mit Verkostung stattfindet… natürlich mit Traubensaft!

Weitere Attraktionen:
Film in 3D, Adventure-Golf, Kino

Praktische Infos:

  • Preis Gesamtpaket: 20 € für Erwachsene + kostenloser Eintritt für ein Kind
  • Preis Garten + kleine Bahn + Adventure-Golf: 12 € für Erwachsene, 8 € für Kinder (gratis für Kinder unter 3 Jahren)
  • Wann: Der Park "Hameau du Vin" hat täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:
www.bourgogne-tourisme.com/a-voir-a-faire (Externer Link)

3. Am Steuer eines Citroën 2CV

Was halten Sie von einer Spritztour mit einem Citroën 2CV? Durch das Weinbaugebiet Chablis im Norden des Burgund? Mit offenem Verdeck, begleitet von einem Önologen und dem charmanten Dröhnen Ihrer Ente geht der Retro-Ausflug los - durch atemberaubende Weinlandschaften. Entlang der Weinberge durchqueren Sie außergewöhnliche Parzellen, klopfen an der Tür eines Winzers, verkosten edle Tropfen, tauschen sich über Weine aus und machen sich schließlich mit der Ente sowie der ein oder anderen Flasche Wein im Gepäck wieder auf den Rückweg.

Weitere Touren: In anderen Weinbergen der Region Burgund gibt es Weintouren mit dem Jeep oder aber ganz luxuriös in einer Limousine. Wählen Sie einfach das für Sie passende Gefährt aus.

Praktische Infos:

  • Kosten des Abenteuers: 70 € für einen halben Tag in Begleitung eines Önologen, 150 € für einen ganzen Tag
  • Dauer: 1/2 - 1 Tag oder ein ganzes Wochenende

Weitere Informationen:
www.bourgogne-tourisme.com/a-voir-a-faire/cours-et-initiation-la-degustation (Externer Link)

4. Mit dem Fahrrad durch die Weinberge - auf dem Radweg "Voie Verte"

Wenn Sie die Weinberge des Burgunds auf originelle Art und Weise erkunden wollen, ist das Fahrrad die beste Möglichkeit. Die treffend benannte Weinroute „Weg der Weinreben“ („Voie des Vignes“) führt von Dijon nach Santenay und ermöglicht das Radeln entlang der „Côte de Nuits“, der sogenannten „Champs Elysées des Burgund“, sowie entlang der „Côte de Beaune“.
Das Fahrrad ist hier nicht nur schlicht das einfachste Fortbewegungsmittel, sondern auch das geeignetste, um die Reise in vollen Zügen zu genießen. Wir durchqueren viele verschiedene Dörfer und ihre Namen verheißen allesamt herrliche Verkostungen. Durch das gemütliche Tempo entdecken wir die Schönheit der Weinberge noch einmal ganz neu und wir legen einen Zwischenstopp auf einer sonnigen Terrasse eines Cafés ein.

Auf der anderen Seite von Santenay führt der Radweg Voie des Vignes bis nach Chalon-sur-Saône und durchquert die Côte Chalonnaise, wo Reben des Chardonnay und Pinot Noir schon jahrhundertelang in der Sonne gedeihen. Wir können unsere Reise bis nach Cluny und seiner sagenhaften Abtei auf dem ersten Voie-Verte-Radweg Frankreichs fortsetzen, welcher perfekt gesichert und beschildert ist.

Weitere Infos, die Ihnen bei der Planung Ihrer Route helfen, finden Sie hier:
www.burgund-fur-radfahrer.com (Externer Link)

5. Interaktive Erkundung des größten Weinkellers im Burgund

Erkunden Sie die Patriarche-Kellereien, die zu den größten der Region Burgund gehören. Sie wurden zwischen dem 13. und 19. Jahrhundert erbaut und erstrecken sich in Form eines unterirdischen Gewölbelabyrinths über zwei Hektar. Die Größe dieser Örtlichkeiten, in denen zwei Millionen Flaschen lagern, beeindruckt jeden, der die Kellereien betritt.
Es ist mehr als nur ein Keller: Eine Besucherattraktion, die mit interaktiven Screens ausgestattet ist, und wo Führungen traditionell mit einer Verkostung von dreizehn großartigen Burgund-Weinen enden.
Ein kleiner Pluspunkt: Früher war hier ein altes Visitantinnenkloster ansässig. Aus der religiösen Vergangenheit ist somit eine kleine Kapelle bestehen geblieben. Es lohnt sich, sie zu besichtigen, da die Kapelle 2010 renoviert wurde.

Praktische Infos:

  • Wann: jeden Tag geöffnet
  • Dauer: Besichtigungszeit 1 Stunde (ohne Führung)
  • Preis inkl. Verkostung: 17 €

Weitere Infos:
www.bourgogne-tourisme.com/a-voir-a-faire (Externer Link)

6. Online unterwegs - auf den Spuren von Klapisch

Welche Verbindung gibt es zwischen Cedric Klapisch und dem Burgund? "Ce qui nous lie", auf Deutsch "Der Wein und der Wind". Es handelt sich um den dreizehnten Film des Regisseurs Klapisch, der am 17. Juni letzten Jahres in den Kinos anlief und ausschließlich in einer natürlichen Filmkulisse, an der "Route des Grand Crus" und an den Côtes de Beaune gedreht wurde. Von der Leinwand zur wahren Filmkulisse: Mithilfe der App “Dans l’œil de Klapisch” können Sie die Drehorte hautnah erleben und nach Lust und Laune die verschiedenen Etappen auf einer Strecke von 30 Kilometern anfahren, um erneut in die Filmszenen einzutauchen.

Praktische Infos:

  • Wann: das ganze Jahr über
  • Dauer: 16 Etappen, 30 Kilometer, etwa 2,5 Stunden (mit dem Auto)
  • Preis: kostenlos, Download der App im Appstore oder auf Google Play

Weitere Infos unter:
www.cotedor-tourisme.com/bourgogne/application-mobile-balades-en-bourgogne (Externer Link)

Burgund 

Noch mehr
erfahren