Kirchen und Abteien im Burgund

Weil das Burgund ein herrlicher Ort für religiöse Kunst ist, die man nicht verpassen sollte. Weil wir Sie nicht sagen hören wollen, dass eine Kirche wie die andere ist. Weil eine Kirche, oder eine Abtei, wie schöne Gemälde sind, die einen tiefen Eindruck hinterlassen können: Aus diesen Gründe haben wir beschlossen, Ihnen fünf Tipps zu 5 ausgewählten religiösen Bauwerken in unserer Region zu geben.
1. Die Abtei von Cluny

Hier geht es hin, weil...

  • die Abtei von Cluny das schönste spirituelle Abenteuer des Mittelalters ist, dessen Strahlkraft weit über die Grenzen Frankreichs hinaus reichte: Zu seinem Höhepunkt, um 1100, herrschte Cluny über 10.000 Mönche und 1500 Klöster in ganz Europa.
  • die Kirche von Cluny bis zum Bau des Petersdom in Rom im 17. Jahrhundert das größte Gotteshaus der Welt war.
  • sie leider auch die zerstörerische Kraft der Geschichte zeigt: Während der Französischen Revolution wurden rund 90 % dieses architektonischen Schmuckstückes zerstört, abgerissen und in einen Steinbruch verwandelt.
  • wir sie in 3D wiederentdecken können: dank Flachbildschirmen und der Magie der „Augemented Reality“ können wir sehen, was nicht mehr ist. Reales Bauwerk und 3D-Animationen passen perfekt zusammen und erschaffen ein eindrucksvolles Erlebnis.
  • Cluny nicht nur die Überreste einer Abtei ist, sondern auch ein bezauberndes Dorf, in dessen Straßen Sie spazieren gehen und die Pferde des Nationalgestüts bewundern können.

Weitere Informationen:
www.cluny-abbaye.fr (Externer Link)

2. Die Basilika von Paray-le-Monial

Hier geht es hin, …

  • um Cluny in "abgespeckter" Form zu entdecken und zu verstehen. Tatsächlich ist Paray-le-Monial unmittelbar von der berühmten Abtei inspiriert.
  • um das außergewöhnliche Licht zu sehen, welches zu jeder Tagesstunde Kirchenschiff, Gewölbe und Skulpturen auf ganz unterschiedliche Weise beleuchtet.
  • um die Spitzbögen zu entdecken, eine kleine bauliche Revolution, die das Kirchenschiff sowie die Fenster größer und heller erscheinen lassen.
  • um zu sehen, wie sich die drei Kirchtürme im benachbarten Fluss Bourdine spiegeln.
  • um seine Kenntnisse über die romanische Kunst auf den zwei angebotenen Entdeckungstouren, die hundert Kirchen und romanische Kapellen von Brionnais miteinander verbinden, zu vertiefen.

Weitere Infos:
www.bourgogne-tourisme.com/decouvrir (Externer Link)

3. Die Abtei von Tournus

Hier geht es hin...

  • weil die Kirche eines der größten romanischen Monumente innerhalb Frankreich ist.
  • um den Blick von den Ufern der Saône aus auf die hohe Silhouette der Abteikirche und ihre rechteckigen, stolzen Kirchtürme zu genießen.
  • um die eindrucksvolle Schönheit der Fassade, die streng und kahl wie eine Festung wirkt, zu erleben.
  • um das Licht zu erleben, das das Kirchenschiff mit schlanken Säulen durchflutet und mit den rosa und ockerfarbenen Farben des Steins spielt.
  • um die Mosaike aus dem 12. Jahrhundert, die die Tierkreiszeichen und die Monate des Jahres darstellen, zu sehen.

Mehr Infos:
www.bourgogne-tourisme.com/decouvrir (Externer Link)

4. Die Kathedrale von Autun

Hier geht es hin…

  • um den Reichtum der romanischen Hauptstädte, die alle durch denselben Bildhauer, Gislebertus, geschaffen wurden, und die steinernen Comics, die von den Kanonikern als „barbarisch und primitiv“ bezeichnet wurden, mit eigenen Augen zu sehen.
  • um sich von der Präzision des gemeißelten Tympanons, das das Jüngste Gericht darstellt und auf der einen Seite die Auserwählten, auf der anderen die Verdammten und den Teufel zeigt, beeindrucken zu lassen.
  • um sich täuschen zu lassen: hinter der gotischen Fassade versteckt sich ein Juwel der romanischen Kunst.
  • um sich von der „Mona Lisa aus Stein“ verzaubern zu lassen: Eine Eva-Skulptur, die im Musée Rolin ausgestellt wurde und sich in unmittelbarer Nähe der Kathedrale befindet. Ihre Haltung, ihr Blick, ihre ungewöhnliche Haltung – alles an ihr weckt Sympathie.
  • um mit Hilfe des im Musée Rolin gezeigten 3 D-Films die Geheimnisse des Tympanons zu verstehen.

Weitere Informationen:
http://cathedrale.autun-art-et-histoire.fr (Externer Link)

5. Basilika und Hügel von Vézelay

Hier geht es hin…

  • weil es sich um eine Stätte universellen Wertes handelt, die nicht umsonst in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.
  • um die Pilger zu sehen, die hier zu ihrem langen Marsch auf dem Jakobsweg aufbrechen.
  • um sich auf der Panoramaterrasse, ganz oben auf dem „ewigen Hügel“, von der Ruhe und Gelassenheit der Berge des Morvan überwältigen zu lassen.
  • um im Inneren der Basilika die herrliche Vereinigung zwischen gotischer und romanischer Baukunst zu erleben.
  • weil ein Spaziergang uns in das Dorf führt, das auf der Liste der "plus beaux villages de France" steht.

Mehr Infos:
www.basiliquedevezelay.org (Externer Link)

Burgund