48 Stunden in Auxerre

Die französische Stadt Auxerre gilt als Tor zum Burgund und liegt im Herzen der Weinregion Auxerrois am Fluss Yonne, nur 1,5 Stunden von Paris entfernt. Das Flussufer wie auch die Altstadt von Auxerre laden zu herrlichen Streifzügen ein, um das Flair der Stadt zu erleben, das von Viertel zu Viertel variiert.
Tag 1 - vormittags

Historisches Kulturerbe, Souvenirs und Spezialitäten

10:00 Uhr:
Erkunden Sie Auxerre bei einem Spaziergang entlang des Flussufers und durch den Stadtkern. Zu den Sehenswürdigkeiten vergangener Jahrhunderte gehören die Fachwerkhäuser der beiden Straßen Rue Fécauderie und der Rue de la Draperie. Ihre bunten Fassaden geben der Stadt ihren besonderen Charme. Ein absolutes Muss: die Turmuhr am Tour de l’Horloge – ein Denkmal aus dem 15. Jahrhundert, das die Macht des Bürgerturms von Auxerre symbolisiert.

11:30 Uhr:
Um die besten Spezialitäten der Region zu finden, sollte man unbedingt einen Zwischenstopp bei Maison Marc Colin einlegen, das für köstliche Wurstspezialitäten bekannt ist. Für glutenfreie, leichte Kost eignet sich „Pyneau et Prunutz“. Aber auch die Käserei „Fromages de Sylvain“ ist einen Besuch wert und bietet eine unglaublich große Auswahl an Käsesorten. Hier finden Sie die perfekten Mitbringsel, um Ihre Freunde nach dem Urlaub zu einem „Apéro dînatoire“ einzuladen – einer typisch französischen Cocktailparty mit kleinen Häppchen.

12:00 Uhr:
Zum Mittagessen empfehlen wir typische Gerichte aus dem Burgund, die es zum Beispiel bei „La P’etite Beursaude“ oder bei „Jean-Pierre Saulnier“ gibt. Sie sollten unbedingt die pochierten Eier mit Rotwein und Speck probieren.

Tag 1 - nachmittags

Rundweg durch die Stadt, Kaffeepause und Ausflug zum Flussufer in der Abenddämmerung

14:00 Uhr:
Vom Flussufer aus sieht man von weitem die majestätisch wirkende Kathedrale Saint-Etienne. Sie befindet sich auf dem Rundweg „Ciruit Cadet Roussel“. Kleine Bronzesymbole auf dem Boden mit dem Bildnis der lokalen Berühmtheit Cadet Roussel führen die Besucher entlang verschiedener Stationen durch die Stadt. In der Touristeninformation gibt es den zum Rundweg zugehörigen Stadtführer.

16:00 Uhr:
Nicht weit von der Turmuhr können Sie eine Kaffeepause bei „La Pause Gourmande“ einlegen - in gemütlicher Atmosphäre mit unwiderstehlichen Feingebäcken.

18:00 Uhr:
Der Tag neigt sich dem Ende zu. Es wird Zeit, Auxerre bei Sonnenuntergang aus der Ferne zu bewundern: Von der Brücke Paul Bert aus können Sie beobachten, wie die Stadt in die schönsten Farbtöne getaucht wird. Dazu fällt einem Franzosen wohl nur ein Wort ein: „Magnifique!“ Nach einem Tag voller Entdeckungen können Sie sich am Flussufer ein Glas Wein gönnen – zum Beispiel bei guter Musik im „La Cantinallegra". Die Weinbar ist zugleich Jazzclub und Restaurant und es werden ausschließlich saisonale Biogerichte serviert.

Tag 1 - abends

Abendessen im Restaurant "Le Bourgogne" und Konzertbesuch im "Silex"

20:00 Uhr:
Ein ruhiger und authentischer Ort für ein unvergessliches Gourmeterlebnis – das ist das Versprechen von Küchenchef Eric Gallet in seinem Restaurant „Le Bourgogne“. Hier können Sie traditionelle Gerichte aus dem Burgund probieren, die vom Koch neu interpretiert wurden.

21:00 Uhr:
Nach dem Abendessen sollten Sie auch das Nachtleben erkunden. Treffpunkt im „Silex“: Je nach Datum stehen hier Jazz, Pop, Rock oder Electro auf dem Programm. Egal welche Musik gespielt wird … für gute Stimmung wird hier immer gesorgt!

23:00 Uhr:
Rückkehr zum Hotel. Für die Übernachtung empfehlen wir Ihnen das Hotel "Le Maxime", eine gemütliche Unterkunft. Sie sollten unbedingt nach einem Zimmer mit Flussblick fragen und den Sonnenaufgang nicht verpassen!

Tag 2 - vormittags

Fahrradtour mit anschließender Mittagspause auf der Péniche d'Auxerre

10:00 Uhr:
Von Auxerre aus ist ein Ausflug in die Natur ein Kinderspiel. Bei „Maison du Vélo“ können Sie Fahrräder, Mountainbikes, Tandems oder E-Bikes leihen. Wie wäre es mit einer Radtour zu den Kellereien Bailly-Lapierre (Crémant de Bourgogne) entlang der Yonne und des Canal du Nivernais?

12:30 Uhr:
Mittagessen auf dem Hausboot "Péniche d’Auxerre". Diese Bar mit trendigem Ambiente hat erst kürzlich eröffnet. Ihr Mittagstisch bietet Wurst- und Käseplatten und andere Gerichte für den kleinen Hunger.

Tag 2 - nachmittags

Bootstour und Zwischenstopp in der Pâtisserie

14:00 Uhr:
Es geht an Bord der Hirondelle II für eine Rundfahrt auf der Yonne und dem Canal du Nivernais. Die perfekte Gelegenheit, die Stadt und ihre Umgebung aus einem anderen Winkel zu betrachten!

16:30 Uhr
Die vielen Aktivitäten haben sicher Ihren Appetit geweckt. Zeit für eine kleine Zwischenmahlzeit… Zwei Konditoreien in Auxerre dürfen Sie unter keinen Umständen verpassen: die Pâtisserie Roy sowie „Chez Olivier Vidal“.

Tag 2 - abends

Fußballspiel im Stadion Abbé Deschamp

20:00 Uhr:
Wie wäre es mit einem Ausflug ins Stadion "Stade de l'Abbé Deschamp" für ein Fußballspiel der Mannschaft AJ Auxerre? Der Dressecode ist Weiß-Blau.

Übernachtungstipp und Verlängerung des Aufenthalts: Hausboote von Edge Charter (Externer Link)

Auxerre, Frankreich