Biarritz-Baskenland: Was kann man dort sehen, erleben, probieren?

In dieser Region Südwestfrankreichs wird Ihr Herz höher schlagen, denn sie hat sehr viel zu bieten, von legendären Surfspots bis hin zu zauberhaften Bergdörfern. Dieser faszinierende Mix aus Zeitgeist und authentischen baskischen Traditionen verspricht einzigartige, unvergessliche Erlebnisse. Willkommen im Baskenland!

Die schönsten Ausflugsziele in Biarritz und im Baskenland


• Die Küste von Biarritz bis Hendaye

Entlang dieses 35 Kilometer langen Abschnitts der französischen Atlantikküste reihen sich zwischen Biarritz und Handaye Fischerhäfen, wilde Klippen und schöne Fachwerkhäuser aneinander. Der Küstenweg bietet einen atemberaubenden Blick, zwischen Meer und Pyrenäen.

• Die Stadt Biarritz und ihr legendärer Strand

Im Stadtzentrum von Biarritz erstreckt sich die Grande Plage vor dem symbolträchtigen Palast Le Palais. Etwas weiter entfernt eignet sich der von Klippen umgebene Strand "Côte des Basques" besonders gut zum Surfen und Schwimmen.

• Der mittelalterliche Stadtkern von Saint-Jean-Pied-de-Port

Die Hauptstadt der Provinz Nieder-Navarra, die auf dem Jakobsweg liegt, spiegelt sich mit ihren mittelalterlichen Straßen, die mit rosa Sandstein verziert sind, im Fluss Nive wider. Ein schöner Ausflugstipp!

• Das Tal von Aldudes

Im Herzen des Baskenlandes, in der Vertiefung des Nieder-Navarra-Gebirges, ist dieses authentische Tal von nur tausend Einwohnern bewohnt, die in drei durch kurvenreiche Straßen verbundenen Dörfern leben.

• Der Strand von Hendaye

Es ist der längste Feinsandstrand an der baskischen Küste: auf den insgesamt drei Kilometern ist das Meer eher ruhig. Hendaye ist einfach ideal für einen Urlaub mit Kindern!

• Das Dorf Espelette

In der Provinz Labourd gelegen, ist Espelette ein wichtiger Zwischenstopp für diejenigen, die ein typisch baskisches Dorf sowie den Ursprungsort des berühmten Chilipfeffers, der die Gerichte der baskischen Küche fein würzt, erkunden möchten.

• Der historische Stadtkern von Bayonne

Die Altstadt von Bayonne namens "Le Petit Bayonne" besteht aus wunderschönen Renaissance-Häusern, die sich entlang der verschachtelten Gassen und der Kais aneinanderreihen. Ein wahres Freilichtmuseum und ein Muss für Ihren Urlaub. Unser Tipp: Besichtigen Sie die Stadt während des berühmten Bayonne-Festivals.

• Guéthary

Dieser ehemalige Fischereihafen aus dem 17. Jahrhundert wurde in einen hübschen Yachthafen umgewandelt. Die kleinen Buchten und naturbelassenen Strände von Guéthary eignen sich besonders gut zum Schwimmen gehen.

• Saint-Jean-de-Luz

Ludwig XIV. heiratete 1660 in Saint-Jean-de-Luz Maria Teresa von Spanien. Mit seinen Reederwohnungen und einem schönen Strand ist der kleine Hafenort voller Charme und als Urlaubsziel nur zu empfehlen.

• Cambo-les-Bains und sein Thermalbad

Das Dorf Cambo-les-Bains ist bekannt für sein Thermalbad im Art-Déco-Stil, in einem großen Park gelegen. Besuchen Sie auch die große Villa Arnaga, die von Edmond Rostand zu Beginn des letzten Jahrhunderts erbaut wurde, und ihre Gärten "à la Versailles".

Aktivitäten in Biarritz und im Baskenland, die Sie unbedingt ausprobieren müssen


• Einen der vielen Golfplätze testen

Am schwierigsten ist es, sich für einen der 16 Golfplätze, die weniger als eine Autostunde von Biarritz entfernt sind, zu entscheiden: Arcangues, Biarritz le Phare, Chiberta, Hossegor, Seignosse,.... Alle Plätze sind hervorragend ausgestattet und gehören zu den schönsten Golfplätzen Frankreichs, zwischen Meer und Bergen.

• Mit der Zahnradbahn auf den Berg La Rhune fahren

Ein wunderschönes Erlebnis, um ein atemberaubendes Panorama auf 905 Metern Höhe über die Pyrenäen und den Atlantik zu genießen.

• Im Wald von Iraty wandern gehen

Wenn Sie auf der Suche nach dem größten Buchenwald Europas sind, dann sind Sie hier genau richtig! Im Sommer können Sie zum Pic d'Orhy wandern, im Herbst die Zugvögel beobachten.

• Eine baskische Tanzstunde besuchen

Um an den traditionellen Festen des Baskenlandes teilzunehmen, ist ein Tanzkurs unerlässlich. Lernen Sie die Rundtänze, Sprünge und Farandolen zum Klang von Flöte und Tamburins. Los geht's!

• In Hossegor auf den Wellen reiten

Die Surfkultur ist im Baskenland allgegenwärtig. Angefangen mit dem legendären Strand La Côte des Basques in Biarritz, aber auch anderen Orten in Anglet, Bidart, Guéthary oder St. Jean de Luz.

• Die unvergleichliche Stimmung bei einem Pelota-Spiel erleben

Das baskische Pelota-Spiel ist komplex und wird je nach Ort, Instrument und Ballart unterschiedlich gespielt. Eines ist jedoch sicher: Für gute Stimmung ist immer gesorgt!

• Auf schönsten Stränden des Baskendlandes Sandburgen bauen und die Thalassotherapziezentren testen

Nicht weniger als fünf Thalassotherapiezentren erwarten Sie in Anglet, Biarritz, St Jean de Luz und Hendaye, um die Vorteile des Ozeans zu genießen. Mit Blick auf den Strand und das Meer natürlich.

• Im Hôtel du Palais Kaiserin Eugénie spielen

Die spanische Kaiserin, Frau Napoleons III., liebte Biarritz. 1855 ließ sie die Villa Eugénie mit Blick auf den Strand errichten, das zum Hôtel du Palais werden sollte. Auch heute noch lässt der Palast gerne die prestigeträchtigen Traditionen der Vergangenheit aufleben.

• Von der Drahtseilbahn in Pau aus das Panorama genießen

Der 1908 in Betrieb genommene Bahnhof Pau verbindet weiterhin Pau mit dem Hügel der Stadt, mit einer Steigung von 30%. Bei klarem Wetter ist die freie Sicht auf die Pyrenäen einfach spektakulär!

• Den Fischerhafen von Biarritz erkunden

Im Herzen der Altstadt, unterhalb der Kirche von Sainte Eugénie, hat dieser Hafen seine Authentizität bewahrt: ein kleiner Strand, Boote, die ankern, Restaurants mit Terrassen,... Beobachten Sie das Hafentreiben bei einem gemütlichen Mittag- oder Abendessen.

Anreise nach Biarritz 

Noch mehr
erfahren