Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder
Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt
zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie
diesmal unternehmen?

Urlaub abseits der ausgetretenen Pfade: Auf den Spuren von Charlotte Perriand in Les Arcs

Urlaub in den Alpen, auf den Spuren der Architektin Charlotte Perriand
Das Wintersportgebiet Les Arcs - 425 km Skipisten gegenüber vom Mont Blanc - feiert seinen 50. Geburtstag! Seit einem halben Jahrhundert bietet es Skifans, Wanderfreunden, aber auch Architekturliebhabern sensationelle Erlebnisse. 20 Jahre lang hat die visionäre Architektin und Möbeldesignerin Charlotte Perriand die Entwicklung dieses etwas anderen Resorts koordiniert. Ihre Tochter, Pernette Perriand-Barsac, und ihr Schwiegersohn, Jacques Barsac, geben uns eine Lektion über Architektur in den Alpen.
Am Abhang die verschneite Wohnanlage Arc 1600

Ab 1967 haben Charlotte Perriand und Roger Godino, der Gründer von Les Arcs, diese Hochburg des Wintersports mit einer Herangehensweise an den Urlaub in den Bergen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, gemeinsam entwickelt. Im Gegensatz zur städtischen Organisation befinden sich Parkplätze und Verkehrsstraßen am Rand der Ortsteile und die Architektur ist perfekt in die Berglandschaft integriert.

Außenansicht der von Charlotte Perriand entworfenen Anlage Arc 1800

Der Wintersportort Les Arcs in der Haute-Tarentaise wurde 1968 eingeweiht, feiert in diesem Jahr also seinen 50. Geburtstag. Die Anlage Arc 1600 war für Privatwohnungen gedacht, wogegen Arc 1800 aus kleineren Ferienappartments besteht.

Innenansicht eines Appartments in Arc 1800 in den Alpen

Charlotte Perriand liebte die Berge. Die Architektur von Les Arcs basiert auf einer wundervollen Konzeption. Sie ist Präzisionsmechanik! Charlotte war ein wahres Genie in der optimalen Nutzung kleiner Flächen.

Innenansicht eines von Charlotte Perriand entworfenen Appartments in Arc 1800

Charlotte Perriand hat Gebäude immer von innen nach außen gedacht, ganz im Gegensatz zur akademischen Konzeption der Architektur, die den Schwerpunkt auf schöne Fassaden legt. Der Raum ist nur über eine große Fensterfront von der Bergwelt getrennt. Die Feriengäste sagten oft, dass sie sich in diesen Appartments wohl fühlten - ohne erklären zu können, warum.

Innenansicht einer Wohnung in Arc 1600

Charlotte Perriand hat nie Deko entworfen - allein die Idee von Deko lehnte sie ab. Alles war auf die Bedürfnisse, die Nutzung zugeschnitten. Beim Entwerfen dachte sie an alles: an die Höhe eines Tellerstapels, einer Karaffe ... Als sie zuletzt in Les Arcs war, stellte sie fest, dass die Schränke zu niedrig waren, weil die Skischuhe höher waren als früher.

Innenansicht eines Schlafzimmers in Arc 1600 mit Blick auf die Alpen

Der weiße Wandputz ist keine Deko, er hat eine perfekt durchdachte akustische Funktion, wie auch der Bodenbelag. Charlotte Perriand überließ nichts dem Zufall.

Innenansicht eines der berühmten Fertigbadezimmer aus Polyester

Um die engen Baustellentermine einhalten zu können, entwarf Charlotte Perriand vorgefertigte Badezimmermodule aus Polyester. Diese avantgardistischen und dauerhaften Badezimmer sind heute begehrte Sammlerobjekte, um die sich die Museen reißen.

Offene Küche eines Appartments in Arc 1800

Die Küche ist offen und vom Wohnzimmer nur durch eine Theke getrennt - das war zur damaligen Zeit revolutionär! Alles, was sie entwarf, erscheint uns heute normal, war damals aber absolut visionär.

Innenansicht der von Charlotte Perriand entworfenen Laufgänge in Arc 1800

Geneigte Korridore ersetzen Fahrstühle - das war eines der vielen Arbeitsprinzipien, die Charlotte Perriand ab den 1930er Jahren für Mehrfamilienhäuser und Freizeitarchitektur aufstellte. Das Resort Les Arcs ist die Quintessenz aller ihrer Ideen, die Verwirklichung eines Traums. Es ist ihr wichtigstes Projekt. Sie widmete ihm 20 Jahre ihres Lebens, bis zum Alter von 86 Jahren.

Außenansicht von Balkons mit Schneehaube in Arc 1800

Die Appartments sind so angeordnet, dass man von jeder Wohnung aus einen unverstellten Blick auf die Berge hat. Es handelt sich noch heute um ein außergewöhnliches, einmaliges Resort - obwohl der Entwicklung des Ortes nach Charlotte Perriand ein Rahmen fehlte.

Eine Wohnung in Arc 1600, mit Blick auf die Berge, im Sommer

Das Werk von Charlotte Perriand war und ist noch heute ein Vorbild auf dem Gebiet der Freizeitarchitektur. Les Arcs ist weltweit das einzige Beispiel für eine Stadt, in der eine Frau alles kontrolliert hat, von der Stadtplanung bis zur Wahl der Teelöffel in den Küchenschubladen. Les Arcs ist eine große Lektion über Architektur.

Anreise nach Les Arcs