Renaissance Ausstellung im Musée des Beaux-Arts in Lyon

Vom 23 Oktober 2015 bis zum 25 Januar 2016
  • Pierre Reymond, nach Bernard Salomon, das Plateau d’aiguière : Moïse und Jéthro, emailliertes Kupfer, D. 47,2 cm

    Pierre Reymond, nach Bernard Salomon, das Plateau d’aiguière : Moïse und Jéthro, emailliertes Kupfer, D. 47,2 cm

    © Lyon MBA / Photo Alain Basset

  • Schrank, H. 188; L; 49 Lyon, MBAL, E 589

    Schrank, H. 188; L; 49 Lyon, MBAL, E 589

    © Lyon MBA / Photo Alain Basset

  • Gironimo Tomasi, Plat, D. 35,5 Lyon, MBAL, H499

    Gironimo Tomasi, Plat, D. 35,5 Lyon, MBAL, H499

    © Lyon MBA / Photo Alain Basset

Renaissance Ausstellung im Musée des Beaux-Arts in Lyon 20 Place des Terreaux 69001 lyon fr

Die Ausstellung "Renaissance" im Musée des Beaux-Arts in Lyon hebt den Reichtum des künstlerischen Lebens in Lyon im 16. Jahrhundert und die Entwicklung der Künste in Lyon hervor.

Die Stadt Lyon ist durch ihre besondere geografische Lage zum Konvergenzpunkt von Kaufleuten und Künstlern aus allen vier Himmelsrichtungen geworden, denn sie befindet sich zwischen Nordeuropa und Italien, zwischen den Flüssen Rhône und Saône.

In der Renaissance Ausstellung werden Gemälde, Gravuren, Leuchten, wissenschaftliche Objekte, Majoliken (glasierte Tonware) und Möbel zur Schau gestellt. Einige der führenden Persönlichkeiten aus Lyon und des antiken Humanismus und der Wissenschaft werden hervorgehoben. Lyon präsentiert sich als Stadt neuer und innovativer Ideen, die ihre Inspiration aus dem Gebiet der Wissenschaft in der Antike genommen hat.

Zusammen mit Venedig, Antwerpen und Paris ist Lyon eine der Hauptstädte des Buchdrucks in ganz Europa. So wurden dort Gravuren von Albrecht Dürer und Hans Holbein zu damaliger Zeit gedruckt. Die Archive zeigen auch, dass viele Maler aus Lyon eine nordische Herkunft haben, so Corneille de Lyon.

Ausstellung mit der Auszeichnung "nationales Interesse"

Diese Ausstellung wird mit dem Label "intérêt national" (dt. nationales Interesse) von dem Ministerium für Kultur und Kommunikation/Generaldirektion Heritage/Abteilung Museen in Frankreich anerkannt. Die Auszteichnung garantiert eine außergewöhnliche finanzielle Unterstützung von dem Staat.

Insgesamt wurden 2015 in Frankreich 19 Ausstellungen mit dem Label "intérêt national" ausgezeichnet.

Praktische Informationen

gesprochene Sprachen: Französisch

Erreichbarkeit

Rollstuhlgerecht mit Hilfe

Öffnungszeiten

23 Oktober 2015 bis 26. Januar 2016:

  • Mittwoch bis Montag von 10 bis 18 Uhr
  • Freitags von 10.30 bis 18 Uhr
  • Dienstags und Feiertage geschlossen

Preise

  • Volltarif: 12€
  • Ermäßigt: 4€ für Studenten und ruppen ab 10 Personen
  • Gratis: Unter 26 Jahren, behinderte Personen und ihre Begleiter, Inhaber der Lyon City Card, Pass Cité

Anfahrt

Bahn A et C, Haltestelle Hôtel de Ville, Louis Pradel

BUS Linien C3, C5, C13, C14, C18, 9, 19, S1, S6, S12, 171

Parking Terreaux, Hôtel de ville - Louis Pradel et Opéra

Station Vélov':

  • 1001 - Terreaux / Terme - Terme Angle rue d'Algérie
  • 1020 - Terreaux / Chenavard - Rue Chenavard Côté place des Terreaux
  • 1021 - Herriot / Pizay - Rue E.Herriot face au n°3 Angle rue Pizay
  • 1005 - Meissonnier - Place Meissonier - Angle Sud-Est de la place

Adresse

Musée des Beaux-Arts de Lyon
20 Place des Terreaux
69001 Lyon  

Preise

Volltarif: 7€

Sehenswert

In der Nähe