Musée des Beaux-Arts de Lyon: Selbstbildnisse von Rembrandt bis zum Selfie

Vom 25 März 2016 bis zum 26 Juni 2016
  • Douglas Gordon, Monster Reborn, 1996-2002, Edinburgh, Scottish National Gallery of Modern Art – GMA 4799 © Studio Last but found / ADAGP, Paris 2015

    Douglas Gordon, Monster Reborn, 1996-2002, Edinburgh, Scottish National Gallery of Modern Art – GMA 4799 © Studio Last but found / ADAGP, Paris 2015

    © Douglas Gordon, Monster Reborn, Edinburgh, Scottish National Gallery of Modern Art

  • Rembrandt Harmensz van Rijn, Die Steinigung des Heiligen Etienne, 1625 Lyon, musée des Beaux-Arts

    Rembrandt Harmensz van Rijn, Die Steinigung des Heiligen Etienne, 1625 Lyon, musée des Beaux-Arts

    © Lyon MBA – Photo Alain Basset

Musée des Beaux-Arts de Lyon: Selbstbildnisse von Rembrandt bis zum Selfie 20 Place des Terreaux 69001 lyon fr

Das musée des Beaux-Arts in Lyon hat sich mit der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe und der National Galleries of Scotland in Édinburgh zusammengetan und eine neuartige Ausstellung rund um das Thema Selbstbildnisse auf die Beine gestellt. 

Alle drei Museen stellen dabei Werke aus ihren Sammlungen zur Verfügung. Insgesamt führen mehr als 150 Werke von der Renaissance bis zum 21. Jahrhundert durch die Geschichte des Selbstporträts. Gezeigt werden Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen, Fotographien - darunter auch Selfies- und Holzschnitte

Der Rundgang ist weniger chronologisch als vielmehr thematisch aufgebaut: Gefragt wird nach den Modalitäten des Selbstporträts sowie nach den Absichten der Künstler.

Das Selbstbildnis

Der Form der Eigendarstellung sind keine Grenzen gesetzt. Ein Künstler kann sich bei seiner Arbeit darstellen, im Kreise von Freunden und/oder Familie, als inszeniert in einer bestimmten Rolle, als Teil eines Stillebens usw. Darüber hinaus herrschen in jeder Epoche und in jeder Gesellschaftsschicht andere stylistische Richtlinien, so dass ein Selbstbildnis nicht nur eine Persönlichkeit, sondern auch den geschichtlichen und sozialen Kontext in dem sie lebt, widerspiegelt.

 

In Zeiten der massenhaften Produktion und Verbreitung von sogenannten Selfies über die digitalen Medien scheint eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema besonders relevant. Vervollständigt wird die Ausstellung von zwei digitalen Werken aus dem Zentrum für Kunst in Medien (ZKM) in Karlsruhe: Flick_EU un Flick_EU Mirror.


Die Ausstellung Selbstbildnisse, von Rembrandt bis zum Selfie wurde von Oktober 2015 bis Januar 2016 in der Staatliche Kunsthalle Karlsruhe gezeigt. In Anschluss an die Etappe in Lyon wird die Schau abschließend bis zum 16. Oktober 2016 in der  Scottish National Portrait Gallery in Edinburgh gezeigt werden.

 

Praktische Informationen

  • Öffnungszeiten: Täglich geöffnet, außer Dienstags und an Feiertagen, von 10 bis 18 Uhr, freitags von 10.30 bis 18 Uhr 
  • Eintrittspreise: 9€ / reduziert (Gruppen) 8€. Kostenlos für Besucher unter 18 Jahren und Inhaber der Lyon City Card

Adresse

Musée des Beaux-Arts de Lyon
20 Place des Terreaux
69001 Lyon 

Preise

Ab 8€

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe