Louvre-Museum Paris: Gründungsmythen: Von Herkules bis Darth Vader

Vom 17 Oktober 2015 bis zum 04 Juli 2016
  • Zoomorphe Skulpture (Krokodile). Papouasie-Nouvelle-Guinée. Culture Iatmul. Bois, pigments. 186 x 12 x 22 cm. Musée du quai Branly © musée du quai Branly, photo Claude Germain/Scala, Florence

    Zoomorphe Skulpture (Krokodile). Papouasie-Nouvelle-Guinée. Culture Iatmul. Bois, pigments. 186 x 12 x 22 cm. Musée du quai Branly © musée du quai Branly, photo Claude Germain/Scala, Florence

    © musée du quai Branly, photo Claude Germain/Scala, Florence

  • Paul-Ambroise Slodtz, Ikaurs Sturz, 1743. Marbre, 38 x 64 x 54 cm. Musée du Louvre

    Paul-Ambroise Slodtz, Ikaurs Sturz, 1743. Marbre, 38 x 64 x 54 cm. Musée du Louvre

    © RMNGrand Palais (musée du Louvre) / Hervé Lewandowski

Louvre-Museum Paris: Gründungsmythen: Von Herkules bis Darth Vader 75001 paris fr

Im Louvre-Museum Paris hat mit der "Petite Galerie" eine eigene Abteilung für Kinder eröffnet. Die erste Ausstellung trägt den Titel "Gründungsmythen. Von Herkules bis Darth Vader" und beschäftigt sich mit dem Heldentum in seiner ganzen Ambivalenz. Ikarus und Herkules sind genauso vertreten wie Comic-Helden oder eben der Kinobösewicht Darth Vader. 

Gefragt wird dabei nach Grundsätzlichem: Was ist ein Mythos? Wie entstehen Mythen? Wie werden sie repräsentiert? Die Ausstellung dürfte somit nicht nur für das junge Publikum interessant sein, sondern vielmehr all diejenigen anlocken, die gerne den Bogen von der Antike bis zur modernen Popkultur spannen.

Ausstellungskonzept

Insgesamt werden, aufgeteilt in 4 Abteilungen, 70 Ausstellungsstücke präsentiert.

Der erste Saal setzt sich mit den verschiedenen Schöpfungsmythen unterschiedlicher Kulturen auseinander. Im Anschluss begegnen Ihnen die griechischen, ägyptischen und persischen Mythologien und ihre Erzählungen der Lebenszyklen.

Der dritte Raum bietet Platz für Figuren wie Gilgamesch, Ikarus oder Herkules und zeigt ihre Darstellung in verschiedenen Epochen. Die Evolution dieser Helden führt zu der abschließenden Frage nach zeitgenösisschen Mythen und ihren Verwandlungen und Anpassungen: Sind die Mythen der Popkultur schlussendlich nur eine Wiederholung der immer gleichen Heldengeschichten?

Praktische Informationen

Öffnungszeiten:

Täglich von 9 bis 18 Uhr, Dienstags geschlossen.
Mittwochs und donnerstags bis 21:45 Uhr.

Eintrittspreise:

  • Dauer- und Sonderausstellungen: 15€
  • Freier Eintritt: Jugendliche unter 26 Jahre, Behinderte mit Begleitperson, Ein Gratis-Ticket muss vorher an der Kasse erworben werden. 
  • Oktober bis März: freier Eintritt für alle am 1. Sonntag im Monat sowie am 14. Juli

Kontakt

Postanschrift:
Musée du Louvre
75058 Paris-Cedex 01
Informationen:
Tel.: +33 (0)1 40 20 53 17
E-Mail: info@louvre.fr
Auskünfte für Behinderte:
Tel.: +33 (0)1 40 20 59 90
E-Mail: handicap@louvre.fr

Preise

15 €

Sehenswert

In der Nähe