Leiris & Co im Centre Pompidou-Metz (Lorraine)

Vom 03 April 2015 bis zum 14 September 2015
Leiris & Co im Centre Pompidou-Metz (Lorraine) 1, parvis des droits de l'homme 57020 metz fr

Zwischen dem 4. April und 16 September 2015 findet die bemerkenswerte Ausstellung Leiris & Co in dem Centre-Pompidou in Metz statt.

Die Ausstellung zeigt rund 350 Werke von Künstlern, die Michel Leiris nahe standen. Darunter tummeln sich so berühmte Namen wie Joan Miró, André Masson, Alberto Giacometti, Pablo Picasso oder auch Wifredo Lam Bacon. Daneben werden Objekte und Kunstwerke aus Afrika und von den Antillen und ein umfangreicher Korpus an Archivmaterial und Originaldokumenten (Manuskripte, Bücher, Filme, Musik) ausgestellt.

Der Künstler

Michel Leiris (1901-1990) gilt als einer der bedeutendsten französischen Intellektuellen der 20. Jahrhunderts. Er war gleichzeitig Dichter, autobiografischer Schriftsteller, Ethnologe von Beruf und intimer Freund der größten Maler seiner Zeit. Das Centre Pompidou-Metz widmet dieser herausragenden Persönlichkeit, deren Leben ganz im Zeichen der großen Fragen und Ideale ihrer Zeit stand, nun erstmals eine umfangreiche Ausstellung am Schnittpunkt von Kunst, Literatur und Ethnografie.

Die Ausstellung

Ziel der Ausstellung ist es nicht nur, die zahlreichen Facetten der Persönlichkeit Michel Leiris, seiner Leidenschaften und Neigungen in den Blick zu nehmen, sondern auch den innovativen Charakter seines Werkes und die Aktualität seines Denkens in den Fokus zu rücken: Im Kontext von Globalisierung und postkolonialen Studien gilt Leiris heute als eine der bedeutendsten Referenzen überhaupt.

Hintergrundgeschichte des Künstlers

Nach dem Krieg bereist er gemeinsam mit Alfred Metraux die Antillen, wo der Schweizer Anthropologe ihn erstmals mit dem Voodookult bekannt macht. Weiterhin begeistert Leiris sich nicht nur für den Stierkampf, sondern ebenso für Jazz, Oper und Theater, die er als „Territorien der Wahrheit“ betrachtet.

Nach seiner beruflichen Etablierung als Ethnograf gibt er als Afrikanist am Musée de l’Homme den Anstoß für das erste Werk über bildende Kunst in Schwarzafrika [Création plastique de l’Afrique noire].

Sein literarisches Werk macht ihn zu einem der innovativsten Autoren des vergangenen Jahrhunderts: Als Verfasser des Romans L’Âge d’homme [auf Deutsch erschienen unter dem Titel Mannesalter] und des vierbändigen Werkes La Règle du Jeu [auf Deutsch Die Spielregel] revolutionierte Leiris das Genre der Autobiografie.

Als experimentierfreudiger Dichter und leidenschaftlicher Sprachakrobat fordert er auch für die Literatur eine Ästhetik des Risikos (in seinem Essay „De la littérature considérée comme une tauromachie“, dt. „Literatur als Stierkampf“). Antikolonialist und Antirassist der ersten Stunde und streitbare öffentliche Figur, bleibt er dessen ungeachtet vor allem stets der einsame Schriftsteller. Michel Leiris lässt sich nicht einordnen: Er war eine ebenso vielschichtige wie widersprüchliche Persönlichkeit, deren Modernität sich heute deutlicher offenbart denn je.

Barrierefreieie Führungen

  • Das Gebäude ist für einen barrierefreien Zugang für Menschen mit Behinderung konzipiert.
  • Im ebenerdigen Veranstaltungsbereich sind Grande Nef, Studio, Wendel-Auditorium, die Bar „333“, das Infozentrum „Hier und Da“ und die Buchhandlung problemlos zu erreichen.
  • Menschen mit Behinderungen und ihre Begleitpersonen haben im Rahmen individueller Besuche freien Eintritt zu den Ausstellungsbereichen.
  • Kassenschalter, Studio und Wendel-Auditorium sind mit Hörhilfen für Hörgeschädigte ausgerüstet. Die Audioguides sind für Hörgeschädigte geeignet. Außerdem stehen Rollstühle zur Verfügung.
  • Bei Bedarf können Fahrzeuge kurzfristig unmittelbar vor dem Eingang des Centre Pompidou-Metz anhalten.

Führungen in Gebärdensprache (Französisch)

  • Jeden ersten Samstag im Monat um 15 Uhr

Weitere Informationen für barrierefreie Führungen: 

  • Telefonisch unter: 0033 (0)3 87 15 52 77
  • Per Fax unter: 0033 (0)3 87 15 39 40

Öffnungszeiten

31. April – 31. Oktober: 

  • Montags, mittwochs, donnerstags: 10 – 18 Uhr
  • Freitags, samstags, sonntags: 10 – 19 Uhr

1. November – 31. März:

  • Jeden Tag außer Dienstag von 10 – 18 Uhr

Die Ausstellung findet in der „Galerie 3“ statt: Leiris & Co. Picasso, Masson, Miro, Giacometti, Lam, Bacon

Preise:

Normalpreis: 10 € (online Preis)

Gratis: Besucher unter 26 Jahren; Lehrer mit dem „Pass Education“ des französischen Bildungsministeriums; behinderte Besucher (+1 Begleitperson); in Frankreich gemeldete Arbeitssuchende; Sozialhilfeempfänger; Empfänger einer Mindestrente („minimum vieillesse“); Dolmetscher-Fremdenführer und Fremdenführer aus Frankreich); Inhaber der Karten Icom, Icomos oder Aica; Inhaber eines Presseausweises; Künstler, die Mitglied der Maison des Artistes sind. Die Eintrittskarten können nicht umgetauscht werden. Der Kaufpreis wird nicht erstattet.

Gruppenbesuch unter Leitung eines externen Museumsführers / einer Museumsführerin des Centre Pompidou-Metz

  • Bei Gruppenbesuchen unter Leitung eines externen Museumsführers/einer externen Museumsführerin oder mit Vortragsrecht ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen (inkl. Führer) beschränkt. Der Eintrittspreis kostet 7 € pro Person.
  • Um Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Eintrittskarten bereits bei der Online-Anmeldung des Besuchs zu kaufen oder zu reservieren, der Eintrittspreis ist dann vor Ort zu entrichten.
  • Es gelten folgende Bestimmungen: Zur Leitung der Führung sind ausschließlich in Frankreich oder im Ausland staatlich geprüfte Museumsführer zugelassen, die über einen entsprechenden Nachweis bzw. Ausweis verfügen. Zur Bestätigung der Anmeldung muss eine Kopie dieses Nachweises binnen vier Tagen nach der Anmeldung per Mail an folgende Adresse gesendet werden: reservation@centrepompidou-metz.fr. Der Nachweis muss am Tag des Besuches vorgelegt werden. Bitte legen Sie Ihre Anmeldebestätigung an den Kassen vor.  

Gruppenbesuch unter Leitung eines internen Museumsführers / einer Museumsführerin des Centre Pompidou-Metz

  • Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist auf 20 Personen begrenzt (die voraussichtliche Teilnehmerzahl muss bei der Anmeldung angegeben werden). Der Preis umfasst den Eintritt zu den Ausstellungen, eine eineinhalbstündige Führung sowie die Anmeldegebühr für die Gruppe.
  • Die Anmeldung muss mindestens 17 Tage vor dem Tag des Besuch erfolgen. Die Anmeldebestätigung muss an der Kasse vorgelegt werden. Dort informiert man Sie über den Einlass ins Museum vor Behinn der Führung. Die Eintrittskarten können nicht umgetauscht werden. Der Kaufpreis wird nicht erstattet.

Besuche von Schulklassen

  • Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist maximal 35 Kinder/Jugendliche beschränkt. 
  • WICHTIG: Alle Anmeldungen müssen vom Gruppenservice des Centre Pompidou-Metz bestätigt werden. Sie erhalten zur Bestätigung ihrer Anmeldung eine E-Mail.

Workshops für Kinder und Jugendliche

  • Die Workshops für Jugendliche dauern jeweils zwei Stunden. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Jugendliche maximal beschränkt.
  • WICHTIG: Alle Anmeldungen müssen vom Gruppenservice des Centre Pompidou-Metz bestätigt werden. Sie erhalten zur Bestätigung ihrer Anmeldung eine E-Mail.

Für die Aufsicht sind einzuplanen: 

  • 1 Begleitperson für je 6 Kindergarten-/Vorschulkinder (fünf Jährige)
  • 1 Begleitperson für je 8 Grundschüler (sechs bis zehn Jährige)

HINWEIS: AN DEN WORKSHOPS KÖNNEN KINDER AB DEM LETZTEN KINDERGARTENJAHR/DER VORSCHULE TEILNEHMEN (fünf Jährige und älter). 

Anreise

  • Zu Fuß: 2 Min. vom Bahnhof Metz Stadt entfernt, 10 min. vom historischen Zentrum.
  • Mit dem Auto: Über die Autobahn A4 (Paris/Straßburg) und A31 (Luxemburg/Lyon), Ausfahrt Metz Centre. Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage Avenue François Mitterrand (700 Plätze, jeden Tag rund um die Uhr geöffnet).
  • Mit dem Bus: über die Autobahn A4 (Paris/Straßburg) und A31 (Luxemburg/Lyon), Ausfahrt Metz Centre. An der Avenue François Mitterrand können Reisegruppen abgesetzt werden, außerdem stehen Parkmöglichkeiten für Busse an der avenue Louis Débonnaire zur Verfügung.  
  • Mit dem Zug: Hauptbahnhof von Metz Stadt. Direkte Zugverbindungen: 1St.20 nach Paris, 40 Min. nach Luxemburg Stadt. Bahnhof Lorraine TGV (35 km von Metz, Pendelverkehr mit Bussen) Direkte Zugverbindungen: 2 St. nach Lille Europe, 4 St. nach Rennes, 5 St. nach Bordeaux. 
  • Mit dem Flugzeug: Flughafen Metz-Nancy Lorraine (18 km / 20 Min.), Flughafen Luxemburg (69 km / 45 Min.), Flughafen Sarrbrücken (79 km / 1St.) Flughafen Zweibrücken (110 km / 1St.20).

Adresse

Centre Pompidou-Metz
1, parvis des Droits-de-l’Homme
CS 90490 F-57020 Metz Cedex 1
Tel: 0033 (0)3 87 15 39 39

 

Sehenswert

In der Nähe