Fête des Lumières (Lichterfest) in Lyon

Vom 08 Dezember 2016 bis zum 11 Dezember 2016
  • Fête des Lumières - Lichterfest in Lyon

    Fête des Lumières - Lichterfest in Lyon

    © www.b-rob.com

  • Fête des Lumières auf dem Place Bellecour in Lyon

    Fête des Lumières auf dem Place Bellecour in Lyon

    © www.b-rob.com

  • Fête des Lumières - Lichterfest am Kai der Saône in Lyon

    Fête des Lumières - Lichterfest am Kai der Saône in Lyon

    © www.b-rob.com

  • Place des Terreaux in Lyon zur Fêtes des Lumières 2013

    Place des Terreaux in Lyon zur Fêtes des Lumières 2013

    © www.b-rob.com

  • Beleuchtete Kathedrale Saint-Jean in Lyon anlässlich der Fête des Lumières 2012

    Beleuchtete Kathedrale Saint-Jean in Lyon anlässlich der Fête des Lumières 2012

    © www.b-rob.com

  • Fête des Lumières am Rathaus von Lyon

    Fête des Lumières am Rathaus von Lyon

    © www.b-rob.com

  • Colline de Fourvière Lyon - Fête des Lumières

    Colline de Fourvière Lyon - Fête des Lumières

    © www.b-rob.com

Fête des Lumières (Lichterfest) in Lyon Lyon fr

Wenn es Licht wird in Lyon!

Nicht nur die Einwohner von Lyon beteuern, dass ihre Stadt immer eine Reise wert ist. Ganz besonders ist das allerdings zu Beginn der Weihnachtszeit der Fall. Dann verwandelt sich die Metropole an der Rhône während der „Fête des Lumières“ (Lichterfest) in leuchtende Poesie.

Der Fantasie der Licht-Künstler scheinen keine Grenzen gesetzt. Von der farbigen Illumination historischer Monumente und Brücken bis hin zur Kreation mythisch strahlender, mobiler Objekte reicht die Palette eines Lichterfestes, das zweifellos zu den schönsten weltweit gehört.

Rund vier Millionen Besucher aus aller Welt lassen sich diese „Erleuchtung“ nicht entgehen. Zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte oder Straßentheater bereichern das Programm.

Zwischen Tradition und Moderne

Die Geschichte erzählt, dass die Stadt Lyon 1643 den Wunsch äußerte, eine Statue der Jungfrau Maria errichten zu dürfen, wenn dies ihre Stadt vor der Pest bewahren würde. Dieser Wunsch wurde erhört und das Versprechen eingelöst. Einige Jahrhunderte später erinnert sich die Stadt immer noch an dieses Ereignis: 4 Abende lang ist sie erleuchtet und jeder dort feiert, wodurch das Ereignis in der religiösen und profanen Tradition der ehemaligen Hauptstadt der Gallier verankert ist.

Festliche Atmosphäre

Als poetisch, magisch, traumhaft, könnte man die Stadt um den 8. Dezember rum beschreiben. Seit 1852 erstrahlt Lyon bei Einbruch der Dunkelheit. Der Tradition zufolge dekorieren die Einwohner Lyons ihre Fenster vor Beginn des Spektakels in bunten Farben und schmücken sie mit einer Kerze.

Der Hügel de Fourvière (auf dem normalerweise gebetet wird) wird eins mit dem benachbarten Croix Rousse (auf dem normalerweise gearbeitet wird). Ein Horizont voller Lichter legt sich über die Stadt, unter dem Schutz der Statue von Vierge, die stolz auf dem Gipfel der Basilika von Fourvière thront. So kann das Fest also am Fuße der beiden Hügel beginnen.

4 Abende voller Festlichkeiten

Lyon wird zu einem Theater unter freiem Himmel. Sobald die Lämpchen in den Fenstern der Bürger Lyons zu leuchten beginnen, ist der "Ball der Lichter" eröffnet, der mittlerweile auf Lichtinstallationen von Künstlern aus der ganzen Welt beruht. Die Wände der Gebäude erscheinen nur noch als leuchtende Gemälde und schwindende Kunstwerke. Skulpturen tanzen, Wände werden lebendig: Ihnen werden eine Vielzahl von Geschichten erzählt, die durch Musik und Extravaganz noch deutlicher werden.

Jeden Tag ein anderes Thema

Ungefähr 10 Lichtanimationen können die Besucher 4 Tage am Stück in den Straßen Lyons bestaunen. Auf dem Place des Terreaux, in dem Brunnen Bartholdi findet außerdem ein Wasserballett mit musikalischer Untermalung statt. Die Fassaden der Kathedrale Saint-Jean spielen mit der Moderne: 3D Animationen vereinigen verschiedene historische Jahrhunderte miteinander.

Selbst die zwei Flüsse Lyons, die Rhône und die Saône, nehmen in ihrer Art und Weise teil. Als riesige Spiegel lassen sie die Gebäude tanzen und die Brücken im Rhythmus der Wellen funkeln.
Die Fête des Lumières von Lyon bedeutet, die Nacht in einer märchenhaften Weise zu erleben. Ideal um die Feste des Jahresendes auf eine wunderbare Art und Weise einzuleiten.

Ausgabe 2016 mit deutschem Künstler

2016 wird u.a. Christopher Bauder, Lichtkünstler und CEO von WHITEvoid aus Berlin, der bereits 2014 eine beeindruckende 3D Installation in Lyon gestaltet hat, seine jüngste Großinstallation zeigen. Er wurde international bekannt durch das Projekt Lichtgrenze anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Mauerfalls in Berlin und hat das Projekt DEEP WEB für Lyon 2016 im Februar bereits in Berlin aufgeführt, in Zusammenarbeit mit Kraftwerk Berlin. Eine Lasershow der Superlative.

Praktische Hinweise

  • Angesichts des Besucherandrangs sollte man sich frühzeitig um Hotelzimmer kümmern. Bei Hotel-Reservierungen ist das Fremdenverkehrsamt Lyon gern behilflich.
  • Die französische Eisenbahngesellschaft SNCF bietet während des Festes auf ihren Regionalzügen TER 50% Ermäßigung bei allen Hin-/Rückfahrkarten nach Lyon.
  • Es werden zusätzliche Verbindungen auf den TGV-Linien eingerichtet. 7500 Tickets am Freitag- und am Sonntagabend stehen zum Spartarif „100% Prem’s“ zur Verfügung.

Extra

Vielen gilt Lyon als die „kulinarische Hauptstadt Frankreichs“. Typisch für die dortige Gastronomie sind die Brasserien und Bistrots, die man liebevoll Bouchons (dt. Korken) nennt. Was daran erinnert, dass zum Essen auch immer ein guter Wein gehört – am besten einer aus der Umgebung, wie der Beaujolais.


Spektakuläres Lichterfest mit Volksfeststimmung und kulinarischen Genüssen!

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Sehenswert

In der Nähe