Fest der Frankophonie

Vom 14 März 2015 bis zum 22 März 2015
Fest der Frankophonie

"Semaine de la langue francaise et de la francophonie 2015"

Dieses Jahr findet das Fest der Frankophonie vom 14.03 bis 22.03 statt und die rund 220 Millionen französisch sprechende auf der ganzen Welt feiern zusammen die gemeinsame Sprache. Darüber hinaus gilt es auch die kulturellen und regionalen Unterschiede zu entdecken und sich über alle Grenzen hinweg auszutauschen. Die Organisation übernehmen dieses Jahr die Botschaften von Senegal und Frankreich mit dem Motto „Frankophonie und Solidarität“.

Feiern Sie mit! Veranstaltungen in Deutschland gibt es unter anderem in Berlin, Frankfurt, Hamburg und in vielen weiteren Städten.

Nicht vergessen: der 20 März 2015 ist wieder einmal der internationale Tag der Frankophonie!

Hintergrund dieser Feier

Die „Semaine de la langue francaise et de la francophonie“ gibt es seit 1995 und seitdem wird jedes Jahr die französische Sprache und ihre Vielfalt durch das Fest der Frankophonie mit unzähligen Kulturveranstaltungen zelebriert.

Was ist Francophonie?

Man fragt sich vielleicht "was ist denn eigentlich Frankophonie?"

Frankophonie bezeichnet als erstes alle Menschen, die eine gemeinsame Sprache teilen: Französisch.

Darüber hinaus die Gesamtheit der französischsprachigen Staaten, also der französische Sprachraum. Darin enthalten sind Staaten, in denen Französisch die offizielle Sprache ist, Staaten, in denen Französisch Muttersprache ist, und Staaten in denen Französisch Lehrsprache ist.

Der Begriff Frankophonie tauchte zum ersten Mal um das Jahr 1880 auf, als der Geograf Onesime Reclus damit die sprachliche und kulturelle Gemeinschaft des französischen Kolonialreichs bezeichnete. Die koloniale Konnotation gibt es heutzutage nicht mehr. 

Im weitesten Sinn beschreibt es alle Maßnahmen zur Förderung der französischen Sprache und der mit ihr vermittelten demokratischen Werte und und im institutionellen Sinn die internationale Organisation, bestehend aus 70 frankophonen Staaten und Regierungen, die ihre Charta unterzeichnet haben. 

Der Begriff wurde sehr stark von Léopold Sédar geprägt. Er war der erste senegalesische Präsident und der Gründungsvater der Bewegung in den 1960er Jahren.

Es werden viele Dimensionen des Wortes Frankophonie unterschieden: eine linguistische, eine sprachpolitische, eine ideologische, eine bildungspolitische und eine organisatorische Dimension.

Daraufhin wurde 1970 die Internationale Organisation (OIF) der Frankophonie gegründet.

Die Werte der Frankophonie

Die internationale Organisation der Frankophonie setzt sich für Solidarität, Frieden, Demokratie, nachhaltige Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit in den frankophonen Ländern. Sie fördert die internationale Zusammenarbeit und die kulturelle Vielfalt. Diese Werte basieren auf der Charta der Frankophonie.  

 

Wissenswertes:

  • 220 Millionen frankophone auf der Welt
  • ca. 900 Millionen Bewohner der frankophonen Länder
  • 13% der Weltbevölkerung
  • fünft meist gesprochene Sprache auf der Welt
  • zweithäufigste Muttersprache der EU-Bürger (nach Deutsch)
  • Eine der offiziellen Sprachen von internationalen Organisationen (Vereinte Nationen, NATO, OECD...)