Ella & Pitr in der Galerie Le Feuvre

Vom 11 Mai 2017 bis zum 10 Juni 2017
  • Ella & Pitr

    Ella & Pitr

    © Ella & Pitr, 2017

  • Fleck

    Fleck

    © Ella & Pitr, 2017

Ella & Pitr in der Galerie Le Feuvre Rue du Faubourg Saint-Honoré 75008 Paris fr

Vom 11. Mai bis zum 10. Juni 2017 zeigt die Galerie Le Feuvre die Ausstellung Au jour le jour pour toujours (dt. Jeden Tag aufs Neue) der Künstler Ella & Pitr, die für ihre "Papiers Peintres" (Papiermalerei) bekannt sind. Seit 2013 errichten sie überall auf der ganzen Welt großflächige Kunstwerke auf dem Boden oder auch auf Dächern, die man nur vom Himmel aus sehen kann.

Ein poetisches Werk

Jeden Tag aufs Neue erleben. Dieser Maxime folgen Ella & Pitr seit einigen Jahren. Sei es auf dem Boden, auf Mauern oder auf Dächern, die zwei Künstler verewigen sich hauptsächlich auf großen Flächen und stellen Situationen dar, in denen jeder sich wiederfinden kann. Dieser sogenannte "Proust-Effekt" ist die Stärke ihrer Werke.* Zärtlichkeit, Beharrlichkeit, Besonnenheit, Einsamkeit und Liebe sind die Gefühlszustände, die im Zentrum ihrer Werke stehen. Diese sind zugleich vertraut und dennoch nicht greifbar, eine faszinierende Mystik geht von ihnen aus. Ella & Pitr verkörpern Emotionen, jeden Tag aufs Neue.

Die Liebe im Dienst der Kunst

Ihr Motto steht ebenso für ihre Liebe wie für ihre Arbeit. Die Liebe entsteht mit jedem Tag, verlangt Aufmerksamkeit und Ausdauer, um nicht von der Routine des Alltags mitgerissen zu werden. Ella & Pitr versuchen, ihr Potenzial immer weiterzuentwickeln und stellen ihre Arbeiten in Frage, um sie noch größer und noch besser zu machen. So haben sie 2015 die Herausforderung von Martin Reed angenommen, dem Gründer des NuArt Festivals in Norwegen, und haben das größte Fresko der Welt gemalt.

Seither sind Ella & Pitr immer unterwegs und haben u.a. schon in Chicago, Montreal, Peking, auf dem Vorplatz von La Défense in Paris und auf dem Rasen des Stadions Geoffroy Guichard in Saint-Étienne gemalt.

Adresse

Galerie Le Feuvre
164 Rue du Faubourg Saint-Honoré
75008 Paris
Metro: Saint-Philippe-du-Roule (Linie 9)

* Der "Proust-Effekt" ist nach dem französischen Schriftsteller Marcel Proust benannt, der in seinem Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" beschreibt, wie durch den Geruch frischgebackener Madeleines beim Protagonisten Kindheitserinnerungen wachgerufen werden. Denn: Kein anderes Sinnesorgan scheint unser Gedächtnis so zu stimulieren wie unser Geruchssinn.

Dauer

Vom 11. Mai bis 10. Juni 2017

Ähnliche Artikel

Sehenswert

In der Nähe