Ausstellung Toulouse-Lautrec - Maurice Joyant, der Freund, der Sammler

Vom 12 Oktober 2014 bis zum 04 Januar 2015
  • Toulouse-Lautrec, Melle Margouin en fourreau de mannequin, 1900

    Toulouse-Lautrec, Melle Margouin en fourreau de mannequin, 1900

    © Musée Toulouse-Lautrec Albi

  • Toulouse-Lautrec, M. Joyant

    Toulouse-Lautrec, M. Joyant

    © Musée Toulouse-Lautrec Albi

Ausstellung Toulouse-Lautrec - Maurice Joyant, der Freund, der Sammler Albi fr

Im Rahmen des Gedenkens an den 150. Geburtstag des Malers Toulouse-Lautrec zeigt das Museum Toulouse Lautrec Albi im Departement Tarn ab Oktober 2014 eine Sonderausstellung zu Toulouse-Lautrec und seinem Freund, dem Kunsthändler und -sammler Maurice Joyant.

Toulouse-Lautrec und Joyant (1864 - 1930) kannte sich vom gemeinsamen Besuch der Kunsthochschule und erneuerten ihren Kontakt ab 1888. Nachdem Joyant Direktor der Galerie Goupil am Boulevard Montmartre wurde, setzte er sich leidenschaftlich für die Arbeit seines Freundes ein. Insbesondere der posthume Ruhm Toulouse-Lautrec's ist dem Einsatz seines Förderes zu verdanken. 

Die Ausstellung

In Zusammenarbeit u.a. mit dem Musée d'Orsay in Paris und dem Mitsubishi Ichigokan Museum in Tokyo, beleuchtet die Ausstellung die Freundschaft der beiden Männer und würdigt die Arbeit Joyants, der sich wie kaum ein anderer mit der Kunst Toulouse-Lautrec's auseinander gesetzt hat.

Die künstlerische Entwicklung Lautrecs wird durch Skizzen und seltene Werke aus der Privatsammlung seines Freundes nachvollziehbar gemacht. Unter den ausgestellten Werken finden sich Vorlagen für seine berühmtesten Illustrationen sowie persönliche Widmungen des Künstlers an seinen Freund und Förderer. Dabei ist die gesamte künstlerische Bandbreite des Malers vertreten: Öl-Malerei, Lithographie, Zeichnungen und die berühmten Werbeillustrationen.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

  • Oktober: 10:00 - 12:00 / 14:00 - 18:00
  • November & Dezember:  10:00 - 12:00 / 14:00 - 17:30
  • Januar: 10:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00
  • Dienstags sowie am 1. November, 25. 12 und 01.01 geschlossen

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität

  • Das Museum ist komplett barrierefrei und mit Fahrstühlen ausgestattet.
  • Für blinde oder sehbehinderte Besucher stehen Audio-Guides zur Verfügung.
  • Führungen in Gebärdensprache nach Absprache möglich
  • Spezielle, auf die Bedürfnisse geistig behinderte Besucher angepasste Führungen werden ebenfalls nach Absprache angeboten 

Anfahrt

Mit dem Auto:

  • Von Toulouse kommend (79 km),  A68 bis Albi,dann “RN 88" Ausfahrt Le Sequestre, Richtung Universität und Innenstadt, dort der Ausschilderung  “cœur historique” folgen.
  • Von Montpellier kommend (200 km),  A9 bis zur Ausfahrt La Cavalerie, weiter auf der RN112 in Richtung St Affrique-Albi, Albi-Innenstadt und “cœur historique”.
  • Von Bordeaux kommend (260 km), A62 Richtung Toulouse, weiter auf der A68, dann “RN 88” bis Ausfahrt Le Sequestre, Richtung Universität und Innenstadt, dort der Ausschilderung  “cœur historique” folgen.

Mit dem Zug:

  • Nächste Station ist Albi-Ville, von hier aus 10 Minuten Fußweg in Richtung Innenstadt.

Dauer

12. Oktober 2014 bis 04. Januar 2015

Preise

10€ (Dauer- und Sonderausstellung), ermäßigt 7€ (Studenten und Gruppen ab 15. Pers.)

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert