Ausstellung Robert Doisneau in Berlin

Vom 09 Dezember 2016 bis zum 05 März 2017
  • Robert Doisneau: Le Baiser de l'Hôtel de Ville

    Robert Doisneau: Le Baiser de l'Hôtel de Ville

    © Atelier Robert Doisneau

Ausstellung Robert Doisneau in Berlin

Vom 9. Dezember 2016 bis zum 5. März 2017 sind im Martin-Gropius-Bau in Berlin Werke des französischen Fotografen Robert Doisneau (1912-1994) ausgestellt. Die Ausstellung gibt mit rund 100 ausgewählten Arbeiten – entstanden zwischen den 1930er und 1970er-Jahren – einen Einblick in Doisneaus Werk.

Zu Robert Doisneau

Doisneau ist für seine Bilder des Pariser Großstadtalltags bekannt geworden. Zu seinen berühmtesten gehört "Le Baiser de l'Hôtel de Ville", auf dem ein sich küssendes Paar vor dem Pariser Rathaus abgebildet ist. Es wurde zum Sinnbild von Paris als "Stadt der Liebe". Doisneau gilt als Vertreter der "humanistischen Fotografie", das kleinbürgerliche Alltagsleben war ihm wichtiger abzulichten als das Sensationelle. Nachdem er zunächst als Werksfotograf für das ehemalige Renault-Werk auf der Île Seguin tätig war, wurde er freiberuflicher Bildjournalist und arbeitete unter anderem für berühmte Magazine wie die Vogue, Life, Paris Match und Le Point.

Sein Oeuvre umfasst etwa 350 000 Fotografien.

Öffnungszeiten

Mittwoch - Montag: 10.00 bis 19.00 Uhr; Dienstag geschlossen

Eintritt

Erwachsene: 7€
Ermäßigt: 5€
Eintritt frei bis 16 Jahre

Weitere Informationen