Ausstellung Churchill – de Gaulle

Vom 10 April 2015 bis zum 26 Juli 2015
  • De Gaulle, Churchill auf dem Champs-Elysees 1945

    De Gaulle, Churchill auf dem Champs-Elysees 1945

    © BPK, Berlin, Dist. RMN-Grand Palais / image BPK

Ausstellung Churchill – de Gaulle 129 Rue de Grenelle 75007 Paris fr

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestages des Kriegsendes 1945 und anlässlich des 50. Todestages von Sir Winston Churchill präsentieren das Armeemuseum im Invalidendom von Paris und die Stiftung Charles de Gaulle die Ausstellung "Churchill - de Gaule" im Armeemuseum in Paris.

Die Austellung bietet einerseits Gelegenheit an die Staatsmänner und ihre Rolle im Verlauf des Zweiten Weltkriegs zu erinnern und beleuchtet andererseits die, nicht immer spannungsfreie,  Beziehung zwischen den außergewöhnlichen Persönlichkeiten.

Auftakt zum Churchill-Jahr

Um die Ausstellung zu realisieren, habeen das Musée de l'Armée und die Fondation Charles de Gaulle mit zahlreichen internationalen Partnern zusammengearbeitet, so haben u.a. das Churchill Achives Center in Cambridge und das Musée de l'ordre de la Libération Ausstellungsstücke und Dokumentationen zur Verfügung gestellt. Sieben Jahre nach der Einweihung des Historial Charles de Gaulle, bietet die Ausstellung einen originellen Rundgang, der auch die unterschiedlichen Räumen des Musée de l'Armée miteinbezieht.

Zwei Staatsmänner

Die Hassliebe zwischen den zwei Männern war vermutlich ebenso groß wie Ihre Gemeinsamkeiten: Beide waren nicht nur Militärs und Politiker, sondern auch als Schriftsteller aktiv - in die lange Liste seiner Aktivitäten reihen sich bei Churchill außerdem der Journalismus und die Malerei ein. Einig waren sich beide in dem unbedingten Kampf gegen Hitler-Deutschland. So bot Winston Churchill de Gaulle die Nutzung der BBC an, um den Chef der Freien Franzosen zu unterstützen.

Das abwechslungsreiche Verhältnis zwischen Ihnen verdeutlicht die Ausstellung durch Zeichnungen, Briefe und Akten, viele davon bislang unveröffentlicht.

Ein chronologischer Rundgang

Bevor der chronologische Rundgang beginnt, trifft der Besucher auf die Stimmen und Unterschriften der Staatsmänner vom Münchener Abkommen 1938. Hier wird die weltpolitische Bedeutung der Persönlichkeiten deutlich, die der Besucher beim anschließenden Rundgang von einer neuen, persönlicheren Seite kennenlernen wird.

Vorbei an dem Münchener Abkommen, tauchen wir ein in die Kindheit und Jugend der Protagonisten. Im Folgenden werden ihre Werdegänge, ihre Erfahrungen im Ersten Weltkrieg, ihre politischen Positionen in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen und, natürlich, ihre erste persönliche Begegnung am 9. Juni 1940 thematisiert. Fortan stehen das Verhältnis der Poltiker und ihr Wirken im Zweiten Weltkireg im Mittelpunkt.

Nach dem Kriegsnende 1945 konzentriert sich die Ausstellung auf die Zeit des Kalten Krieges und setze sich mit der Konstruktion Europas auseinander. Den Abschluss bildet die Hommage de Gaulle's an Churchill, der den Briten zu seinem "Kameraden der Befreiung" machte.

Ansprache an junge Besucher

Das Musée de l'Armée hat insbesondere den Anspruch ein junges Pubilikum anzusprechen. Multimedia-Angebote und eine spielerische Heransgehensweise machen die Ausstellung und damit das Leben der beiden Staatsmänner schon für Besucher ab 9 Jahren zugänglich.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Täglich geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr, letzter Einlass um 17:30. 

Eintrittspreise

  • Regulärer Eintritt: 9,50 €
  • Ermäßigter Tarif (ab 17:00 Uhr und Gruppen ab 10 Personen): 7,50 €
  • Jugendliche, Arbeitssuchene, Menschen mit Behinderungen, Inhaber eines Paris Museum Pass und Angestellte im Militärdienst (Achtung: Bei Nicht-Franzosen nur in Uniform) unter 18 Jahren haben freien Eintritt

Museumseingänge

  • Eingang an der Esplanade des Invalides, 129 rue de Grenelle
  • Eingang an der Place Vauban
  • Besucher mit Gehbehinderung werden gebeten, den Eingang an der Place Vauban zu benutzen.

Anfahrt

Metro- und RER-Haltestellen

  • Station "La Tour Maubourg", Linie 8 Balard – Créteil, Avenue de la Motte-Piquet
  • Station "Invalides", Linie 8 Balard – Créteil, rue de l’Université
  • Station "Varennes", Linie 13, Saint-Denis Université/Annières Gennevilliers – Chatillon Montrouge, Boulevard des Invalides
  • Station "Invalides", RER C, Rue de l’Université
  • Station "Saint François-Xavier", Linie 13, Saint-Denis Université/Annières Gennevilliers – Chatillon Montrouge, Boulevard des Invalides

Bus

  • Linie 28, Gare Saint-Lazare-Porte d’Orléans, Haltestelle Invalides-La Tour Maubourg
  • Linie 69, Champ de Mars-Gambetta, Haltestelle Esplanade des Invalides
  • Linie 82, Neuilly Hôpital américain – Luxembourg, Haltestelle Vauban Hôtel des Invalides
  • Linie 92, Porte de Champerret - Gare Montparnasse, Haltestelle Vauban-Hôtel des Invalides
  • Linie 63, Porte de la Muette – Gare de Lyon, Haltestelle Invalides
  • Linie 83, Friedland-Haumann, Porte d’Ivry, Haltestelle Invalides
  • Linie 93, Suresnes-De Gaulle – Invalides, Haltestelle Invalides


Velib’ Stationen (Mietfahrräder)

  • Station Nr. 7017, 1 Avenue de la Motte-Piquet
  • Station Nr. 7015, 9 Boulevard des Invalides
  • Station Nr. 7010, gegenüber 3 Rue de Constantine
  • Station Nr. 7016, 13 Rue Surcouf
  • Station Nr. 7014, 35 Boulevard des Invalides
  • Station Nr. 7018, 23 Avenue de Ségur

Parkplätze
Ein öffentliches unterirdisches Parkhaus befindet sich an der Esplanade des Invalides.

Adresse

Musée de l'Armée - Hôtel National des Invalides
129 Rue de Grenelle
75007 Paris

Preise

Regulärer Eintritt: 9,50 €
Ermäßigter Tarif: 7,50 €

Ähnliche Artikel

Sehenswert

Kalender

In der Nähe