Ausstellung "21 rue de la Boétie" im Musée Maillol in Paris

Vom 02 März 2017 bis zum 23 Juli 2017
  • Ausstellung 21 rue de la Boétie

    © Culturespaces

    Ausstellung 21 rue de la Boétie

    © Culturespaces

  • Ausstellung 21 rue de la Boétie

    © Culturespaces / Sophie Lloyd

    Ausstellung 21 rue de la Boétie

    © Culturespaces / Sophie Lloyd

Ausstellung "21 rue de la Boétie" im Musée Maillol in Paris Rue de Grenelle 75007 Paris fr

Vom 2. März bis 23. Juli 2017 beherbergt das Musée Maillol in Paris die Ausstellung "21 rue La Boétie", die den Lebensweg des französischen Kunsthändlers Paul Rosenberg (1881-1959) nachzeichnet, der zu den berühmtesten Kunsthändlern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zählt.

Paul Rosenberg

Der Name der Ausstellung spielt auf die erste Kunstgalerie Rosenbergs an, die er 1911 in der Rue La Boétie Nr. 21 (8. Arrondissement) eröffnete. Er widmete sich besonderes den jungen Künstlern, darunter Pablo Picasso, Georges Braque, Fernand Léger und Henri Matisse. Aber auch Werke von Edgar Degas, Pierre-Auguste Renoir und Auguste Rodin hatte er auf Lager, die damals bereits als sichere Werte galten. 1940 wurde Rosenberg vom Vichy-Régime enteignet und er floh in die USA, wo er in New York eine neue Galerie gründete.

Einzigartige Sammlung

Die Ausstellung umfasst 60 Meisterwerke der Modernen Kunst (Pablo Picasso, Fernand Léger, Georges Braque, Henri Matisse, Marie Laurencin...). Einige von ihnen wurden noch nie in Frankreich ausgestellt, andere entstammen dem Centre Pompidou, dem Musée d'Orsay, dem Musée Picasso oder auch dem Deutschen Historischen Museum in Berlin sowie aus der Privatsammlung des Kunsthändlers David Nahmad.

Einfluss

Begeisterter Kunsthändler und tüchtiger Geschäftsmann, Paul Rosenberg war Freund und Agent vieler großer Künstler seiner Zeit. Seine Galerie war der Mittelpunkt der Modernen Malerei in Frankreich, Europa und den Vereinigten Staaten. Die Ausstellung steht unter der Patenschaft seiner Enkelin Anne Sinclair, die 2012 bei Grasset eine erste Biografie ihres Großvaters 21, rue La Boétie veröffentlicht hat.

Praktische Informationen

Öffungszeiten

Während der Ausstellung ist das Museum täglich von 10h30 bis 18h30 geöffnet. Freitags bis 21h30. Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Adresse

Musée Maillol
59-61 Rue de Grenelle
75007 Paris
Metro: Rue du Bac (Linie 12)

Dauer

Vom 2. März bis 23. Juli 2017

Preise

  • Erwachsene: 13€
  • Ermäßigt: 11€ (Studenten, Arbeitssuchende)
  • Für Kinder, Jungendliche und junge Erwachsene von 7 - 25 Jahre: 5€

Ähnliche Artikel

Sehenswert

Kalender

In der Nähe