Andy Warhol: "Unlimited" im Musée d'Art Moderne (Paris)

Vom 02 Oktober 2015 bis zum 02 Februar 2016
  • Shadows 1978-79

    Shadows 1978-79

    © Bill Jacobson Studio, New York. Courtesy Dia Art Foundation, New York © The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / ADAGP, Paris 2015

Andy Warhol: "Unlimited" im Musée d'Art Moderne (Paris) paris fr

Das Musée d'Art moderne de la Ville de Paris präsentiert eine bemerkenswerte Ausstellung über Andy Warhol (1928-1987). Die Ausstellung "WARHOL, Unlimited" & "CO-WORKERS, Le réseau comme artiste"  zeigt zum ersten mal in Europa die Werke seiner Kunstreihe Shadows (1928-1929). "Unlimited" beinhaltet über 200 Werke und stellt Warhols Seriengraphiken in den Vordergrund. Die Serie aus 102 Werken ist 130 Meter lang und wurde mit nur 17 Farben gemalt.

Kunstreihe "Unlimited"

Ursprünglich steht die Kunstreihe Shadows Gemälde in der Dia Art Foundation und besteht aus einer Reihe von 102 Siebdruck Leinwänden aus 17 verschiedenen Farben. Als Warhol gefragt wurde, ob er seine Bilder für Kunstwerke hält, antwortete er: "Auf der Ausstellungsfeier spielte Diskomusik, also schätze ich, dass sie als Disko-Dekorationen dienten." Die Ausstellung der Kunstreihe ist für das Musée d'Art moderne de la Ville eine große Herausforderung gewesen und so werden auch Serien wie die Elektrischen Stühle (1964-1971), die Jackies (1964), die Blumen (1964-1965) und die Maos (1972-1973) im Zusammenhang ausgestellt.

Die oft kontroverse Art und Weise wie Andy Warhol seine Arbeit inszeniert war ein zentraler Bestandteil in der Ausstellungsart von der Serie "Schatten". Es ist ein kontinuierliches Gefecht zwischen Zeit und Raum, die uns dazu bringen sollen unsere Wahrnehmungsweise neuzugestalten. "Unlimited" lädt die Zuschauer ein in der Menge von Andy Warhols Arbeiten einzutauschen, die von Brilo Boxes (1964) zu den Selbstporträts (1966-1967, 1981) bis hin zu den Cows Wallpaper (1966), die Screen Tests (1964-1966), die Blumen-Gruppen zu den Mao Friesen, den experimentellen Film (the famous eight-hour Empire of 1964), die Silver Clouds (1966) und die spektakulären Umgebungen, die für Konzerte des Velvet Underground (Exploding Plastic Inevitable, 1966) kreiert wurde. Immer wieder ist es dem Künstler Warhol gelungen die Betrachtern seiner Kunstwerke zu destabilisieren 

Preise

Einfacher Eintritt

  • Erwachsene: 12€
  • Ermäßigt: 9€ (Unter 18 Jahren, Familientarif, Seniorentarif wenn Sie Inhaber der Karte "Navigo-Améthyste-Emeraude" sind)

Eintrittspreise inkl. Audioguide

  • Erwachsene: 18,70€
  • Ermäßigt: 15,50€

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
  • Donnerstags: bis 21:45 Uhr
  • Geschlossen: 1. Januar, 20. April, 1. Mai, 8. Mai, 8. Juni, 14. Juli, 15. August, 25 Dezember
  • Hinweis: regulär hat das Museum am 1. und 11. November geschlossen und somit haben Sie keinen Zugang zu den Dauerausstellungen. Das Museum öffnet ausnahmsweise seine Türen für die Sonderausstellung: "WARHOL, Unlimited" & "CO-WORKERS, Le réseau comme artiste"

Barrierefreiheit

  • Kostenloser Eintritt für Personen mit eingeschränkter Mobilität und ihre Begleitung für die Dauerausstellung sowie für die temporäre Ausstellungen.
  • Ein Rollstuhl steht zur Verfügung: 0033 (0)1 53 67 40 00
  • Zugang: Eingang über Fahrstuhl unter der Säulenhalle auf der rechten Seite des Haupteingangs

Anfahrt

  • Metro Alma-Marceau oder Iéna
  • RER C Pont de l'Alma
  • Bus 32, 42, 63, 72, 80, 92
  • Vélib': Station: 2 rue Marceau

Adresse

Musée d’Art moderne de la Ville de Paris
11 Avenue du Président Wilson
75116 Paris
Tel: 0033 (0)1 53 67 40 00
www.mam.paris.fr

Weitere Informationen

Sehenswert

Kalender

In der Nähe