70. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie

Vom 01 März 2014 bis zum 30 September 2014
  • Panzer in Arromanches, der an die Landung der Alliierten erinnert.

    Panzer in Arromanches, der an die Landung der Alliierten erinnert.

    © CDT Calvados

  • Erinnerungsball

    Erinnerungsball

    © Thierry Houyel

  • Amerikanischer Friedhof in Colleville

    Amerikanischer Friedhof in Colleville

    © Mémorial de Caën

  • Dank an die Fallschirmspringer von La Fière

    Dank an die Fallschirmspringer von La Fière

    © Thierry Houyel

70. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie sainte-mere-eglise fr

Im Jahr 2014 waren alle Augen auf die Landungsstrände in der Normandie gerichtet. Am 6. Juni 2014 jährte sich die Landung der alliierten Truppen an den normannischen Stränden zum 70. Male. Dieser Jahrestag wurde in Anwesenheit von zahlreichen Staatsoberhäuptern und vor hunderttausenden Zuschauern vor Ort und den Fernsehern feierlich begangen.

Von März bis September 2014 fanden zahlreiche Gedenkzeremonien sowie Ausstellungen, Feuerwerke und Paraden in der Normandie statt. Auch Repräsentanten der verschiedenen Kriegsparteien sowie Veteranen waren anwesend. Bewegende Szenen waren zu sehen, in denen sich ehemalige Feinde umarmen und über ihre Erlebnisse sprechen.

Die offiziellen Feierlichkeiten, zu denen ausschließlich geladene Gäste Zutritt haben, fanden von 5. bis 7. Juni in Ouistreham statt..

Darüber hinaus boten weitere Veranstaltungen Anlass, an die Vergangenheit zu erinnern und den Frieden mit Menschen aus der ganzen Welt zu feiern. Nachfolgend eine Auswahl:

  • Unter der Federführung der Organisation Normandie Mémoire erleuchteten in 24 Orten entlang der Landungsküste am Abend des 5. Juni 2014 um 23 Uhr Feuerwerke den nächtlichen Himmel.
  • Im Rahmen des „Concert pour la Liberté“ (dt. Konzert für die Freiheit) worden am 5. Juni die Annäherung der Völker und der Frieden gefeiert.
  • In Sainte-Mère-Eglise, wo man in der Nacht vom 5. zum 6. Juni 1944 Fallschirmspringer auf den Marktplatz regnen sah, sprangen am 8. Juni Fallschirmspringer verschiedener Nationalitäten ab und erinnerten somit an das Ereignis, welches für Frieden in Europa sorgte.
  • Von April bis September fand in Cherbourg eine Ausstellung zum Thema „Cherbourg…. Und das Meer brachte die Freiheit“ statt. Die Ausstellung machte mit ihren Bildern auf die kolossale Arbeit der amerikanischen Streitkräfte am Tag nach der Befreiung aufmerksam. Mehrere Monate lang ist Cherbourg der größte Hafen der Welt und die unentbehrliche logistische Plattform der Freiheit.

Die Gedenkstätte in Arromanches

Unabhängig vom Gedenkjahr 2014 kann die Gedenkstätte des D-Days in Arromanches ganzjährig besichtigt werden.

Bei der Landung der Alliierten 1944 lag Arromanches im Abschnitt Golden Beach. Noch während des Krieges wurde hier ein künstlicher Hafen erbaut über den die Truppen mit Nachschub versorgt werden konnten. Die Gedenkstätte befindet sich unmittelbar am Hafen und beeindruckt vor allem mit einem 360° Grad Kino. Hier wird der englischsprachige Film "Die 100 Tage der Normandie" gezeigt, der mit Originalaufnahmen Landung und Kämpfe der alliierten Truppen gegen die deutsche Besatzung zeigt.

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel