Festival de Paris

Vom 09 Juni 2017 bis zum 29 Juni 2017
  • Plakat: Le Festival Paris 2017

    © Le Festival Paris

    Plakat: Le Festival Paris 2017

    © Le Festival Paris

Festival de Paris Paris fr

Vom 9. bis 29. Juni 2017 widmet sich Paris beim Festival de Paris ganz der klassischen Musik. Nachdem es 2015 unter dem Namen Festival Paris Mezzo gegründet worden war, erscheint das Ereignis 2017 in einer Neuauflage unter neuem Namen.

Das Ziel des Festivals ist es, die klassische Musik von ihrem elitären Image zu befreien, ohne jedoch an Qualität einzubüßen, wie die Gründerin Michèle Reiser betont. Paris, die Hauptstadt der Kultur, Standort großer Künstler und Urheber einer musikalischen Talentschmiede, soll im Mittelpunkt stehen. Das Festival will einem breiten Publikum, ob Musikliebhaber oder nicht, die klassische Musik zugänglich machen

Eiffelturm

Das Festival eröffnet am 9. Juni auf der ersten Etage des Eiffelturms mit einem Konzert von der Französin Patricia Petibon (Koloratursopran). Die Opernsängerin wurde vor allem wegen ihrer Interpretationen französischer und italienischer Barockmusik bekannt.

Rathaus 4. Arrondissement

Am 16. Juni wird im Rathaus des 4. Arrondissements (Rue de Rivoli) der Pianist David Fray auftreten. Der am Pariser Konservatorium ausgebildete Künstler wurde schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Echo Klassik 2008. 2017 hat er seine letzte CD mit Chopin-Konzerten herausgebracht.

Musée de la Vie Romantique 

Am 20. Juni findet im Musée de la Vie Romantique das dritte Konzert des Festivals statt: Die junge Schweizer Opernsängerin Regula Mühlemann (Sopran) wird Werke von Strauss und Schubert, Ravel und Debussy zum Besten geben. 

Petit Palais 

Der Petit Palais wird Austragungsort des vierten Konzerts am 22. Juni sein: Bei Einbruch der Dunkelheit wird der Kammerchor Les Cris de Paris Barock-Werke von Gabrieli, Monteverdi, Legrenzi, Cavalli, Lotti und Caldara präsentieren.

Sainte-Chapelle

In der früheren Palast-Kapelle Sainte-Chapelle auf der Île de la Cité findet das Festival am 29. Juni mit dem Countertenor Tim Mead und dem Instrumental-Ensemble Les Accents unter der Leitung von Thibault Noally seinen Abschluss.

Sehenswert

In der Nähe