Weinregion Burgund

  • Weinberg des Château Rully im Burgund

    Weinberg des Château Rully im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik) / Shutterstock.com

  • Weinberge rund um Fuissé im Burgund

    Weinberge rund um Fuissé im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik) / Shutterstock.com

  • Weinberg Chapelle-Chambertin (Grand Cru) im Burgund

    Weinberg Chapelle-Chambertin (Grand Cru) im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik) / Shutterstock.com

  • Domaine Clos de Vougeot im Burgund

    Domaine Clos de Vougeot im Burgund

    © Massimo Santi / Shutterstock.com

  • Ort Meursault im Burgund mit umgebenden Weinbergen

    Ort Meursault im Burgund mit umgebenden Weinbergen

    © Dick Kenny / Shutterstock.com

  • Weinstraße "Route des Grand Crus" im Burgund

    Weinstraße "Route des Grand Crus" im Burgund

    © Christian Delbert / Shutterstock.com

  • Weindorf Vergisson im Burgund

    Weindorf Vergisson im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik) / Shutterstock.com

  • Roche de Solutré mit Weinbergen im Burgund

    Roche de Solutré mit Weinbergen im Burgund

    © PHB.cz (Richard Semik) / Shutterstock.com

Weinregion Burgund 21000 Dijon fr

Die goldene Mitte Frankreichs

Burgund ist eine der ältesten und berühmtesten Weinregionen Frankreichs - mit Bordeaux konkurriert es um die Vorrangstellung im französischen Weinbau. Die etwa 30 000 Hektar Rebfläche umfassende Region mit Beaune als Zentrum zieht sich wie ein langes Band zwischen Dijon und Lyon. Zwei Rebsorten dominieren: Pinot Noir und Chardonnay. Beides frühreifende Rebsorten und aufgrund der kurzen Sommer in dieser Region ideal für den Weinbau geeigent. In der Bourgogne ist es im Gegensatz zur Weinbauregion Bordeaux üblich,
dass ein Wein in der Regel aus nur einer Rebsorte gewonnen wird, Cuvées sind hier die Ausnahme. Bei der Klassifikation der Weine wird dem sogenannten Terroir, also der Weinbergslage, die größte Aufmerksamkeit gewidmet. Die Weinregion zeichnet sich durch eine Vielzahl an Böden aus: Weinreben wachsen hier auf Kalkstein, auf Kies und Lehm sowie auf Granit- und Schieferböden.

 

Die Wein-Parzellen der Côte de Nuits und Côte de Beaune sind Teil des UNESCO-Welterbes. 

 

Nach dem Motto, „tue Gutes und rede darüber“ haben im Jahr 2011 Winzer, Weinhändler und andere Akteure in Sachen Wein, insgesamt 311, die Charta „de Vignes en Caves“ gezeichnet. Damit verpflichten sie sich nicht nur zur Öffnung ihrer Türen für Gäste. Sie engagieren sich auch, mit Besuchern ausgiebig über ihren Wein zu diskutieren. Egal, mit welcher Art der Fortbewegung der Adept des Weingottes Bacchus die legendäre Weinregion durchstreift:

  • zu Fuß, in den sonnenverwöhnten Hügel des Chablis, Spaziergang auf den Festungsmauern von Beaune, oder auf dem „Parcours der Eule“ bei der Entdeckungstour durch Dijon.
  • mit dem Auto, auf den 1000 Kilometern der burgundischen Weinstraßen. Mit Zwischenstopps im Naturreservat La Combe Lavaux oder vor dem Rathaus von Meursault, wo etliche Szenen des Films „Drei Bruchpiloten in Paris“ (La Grande Vadrouille) entstanden.
  • per Rad, vielleicht auf der Strecke Chalon-sur-Saône Mâcon in der Süd-Bourgogne oder auf der „Voie des Vignes“ von Beaune nach Santenay.
  • mit dem Hausboot, dem Charme des Canal du Nivernais erliegen (von Decize nach Auxerre), den Canal de Bourgogne bewundern (von Migennes nach Dijon) oder geruhsam dem Canal du Centre folgen (von Chalon-sur-Saône nach Cronat).

Die „Climats“ der Bourgogne als UNESCO-„Kulturerbe der Menschheit“

Als „Climats“ bezeichnet man in Burgund die einzelnen Weinlagen. Mehr als 500 davon formen ein einzigartiges Mosaik, dessen einzelne Elemente oft weltweites Renommee besitzen. Dieses außergewöhnliche kulturelle Erbe steht nun seit Juli 2015 unter dem Schutze der UNESCO.

 

Die Weinregion Burgund in Zahlen

  • 6 Einzelregionen: Chablis und das Grand Auxerrois; Côte de Nuits und Hautes Côtes de Nuit; Côtes de Beaune und Hautes Côtes de Beaune; Côte Chalonnaise; Mâconnais; Pouilly; circa 4000 Weingüter
  • 4 Destinationen mit dem Label „Vignobles & Découvertes“: Colline de Corton, Colline de Montrachet, Dijon, Côte de Nuits und Vignoble de Chablis
  • ca. 30 000 ha Anbaufläche
  • jährlich werden ca. 200 Millionen Flaschen Wein abgefüllt

Sehenswert

Vézelay - ewig, heilig, wundervoll!

Das Dorf der Schriftsteller, Künstler, Pilger und Touristen... Vézelay ist einer jener Winkel in Frankreich, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Von der Terrasse der Basilika Sainte-Marie-Madeleine – auch sie im Verzeichnis der UNESCO – genießt man einen wunderbaren „zeitlosen“ Blick über Wälder, Felder und Weinberge.

Das Château du Clos de Vougeot

Die „Gralsburg“ der Weinbruderschaft „Chevaliers du Tastevin“ ist unter anderem wegen ihrer vier mächtigen Weinpressen bekannt. Dieses Zentrum des burgundischen Art de Vivre an der „Route des Grands Crus“ befindet sich im Besitz des Zisterzienser-Ordens.

Bibliothek mit nur einem Thema: Wein! (Beaune)

Lesen bildet! Auch in Sachen Wein. So entstand 1989 im Herzen von Beaune gegenüber dem Hospiz das „Athenaeum“. Mit 1200 m² eine der größten Bibliotheken der Bourgogne, wo man sich auf vielfältige Weise mit Wein und dessen Kultur beschäftigt. Ein „Muss“ für alle Bacchus-Jünger!

Veranstaltungen rund um den Wein

  • 3. Wochenende im Januar: Wie in jedem Jahr feiern die Winzer zu Ehren ihres Schutzpatrons Saint-Vincent. Logischerweise reicht man überall in Burgund einen guten Tropfen!
  • 3. Wochenende im November: Die Weinversteigerung im Hospiz von Beaune ist vielleicht die bekannteste Wohltätigkeits-Veranstaltung der Welt. Daneben finden zahlreiche Veranstaltungen statt: Straßentheater, Galadiners und selbstverständlich reichlich Weinverkostungen. Als Versteigerer im historischen Bau des Hôtel-Dieu fungiert stets eine bekannte Persönlichkeit.

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe