Treffpunkt Roubaix

  • Statue im Musée d'Art et d'Industrie de Roubaix

    Statue im Musée d'Art et d'Industrie de Roubaix

    © Atout France - Eric Larrayadieu

Treffpunkt Roubaix 59100 Roubaix fr

Wenn es ein Gebiet gibt, auf dem man der Stadt Roubaix so schnell nicht das Wasser reichen kann, dann ist das sicherlich das der Umgestaltung; hier wurde ein Schwimmbad zum Museum, wurden Tanzstudios, Geschäfte und Lofts in alten Fabrikgebäuden untergebracht und wurde eine Werkstatt in ein Theater umfunktioniert… kurz, in den letzten zehn Jahren hat Roubaix beschlossen, das Umfunktionieren auf den Rang einer Kunst zu erheben! Die Lokomotive dieser Entwicklung bildete das Schwimmbad, das heute ein Kunst- und Industriemuseum ist, dessen außergewöhnliche Gestaltung dem Architekten Jean-Paul Philippon zu verdanken ist. Jedes Jahr zieht dieser einzigartige Ort zahlreiche Besucher an!

Daneben ist die Stadt auch für ihr  Know-how im Textilbereich bekannt. Sie hat deshalb beschlossen, einen der Mode und Modedesignern gewidmeten Ort zu schaffen: Das Modeviertel befindet sich unweit vom ehemaligen Schwimmbad ‚La Piscine‘.

Doch Roubaix hat noch eine Reihe anderer Besonderheiten in petto. So verfügt die Stadt über ein überdachtes Velodrom von internationaler Größenordnung, unternahm die Inwertsetzung ihres Kanals und dessen Uferanlagen und ist Sitz einer Nebenstelle des Instituts der arabischen Welt; auf regionaler Ebene wird in Kürze die Eröffnung des Musée Louvre-Lens erwartet

Roubaix war im Jahr 2011 Preisträgerin des Concours EDEN zum Thema "Tourismus und Regeneration von physischen Stätten" und hat somit für ihre Besucher einige Überraschungen auf Lager. Die Stadt versteht sich kulturell und dabei gleichzeitig entschieden modern und zukunftsorientiert…

Warten Sie deshalb nicht länger und besuchen Sie die Region Nord-Pas de Calais, um dort eine überraschende und alternative Stadt kennenzulernen, die zu den herausragenden Reisezielen in Frankreich zählt.

 

Roubaix entdecken !

  • La Piscine, ein Kunst- und Industriemuseum
    Kunst- und Industriemuseum, das unter dem Dach eines ehemaligen Art-Deco-Schwimmbads Sammlungen Schöner Künste, sowie angewandter und textiler Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert vereint.
  • La Grand Place
    Im historischen Herz der Stadt befinden sich ihre beiden berühmtesten Bauwerke: das Rathaus, Symbol der Wirtschaftsmacht der Stadt zum Beginn des 20. Jahrhundert, und die Kirche Saint Martin, eine der ersten Kirchen im neogotischen Stil Nordfrankreichs.
  • La Condition Publique
    Ein im Jahr 2004 von Patrick Bouchain saniertes ehemaliges Wolllager, das heute als Kulturmanufaktur dient.
  • Kirche Saint Joseph
    Kleines architektonisches Schmuckstück aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Wandmalereien und Buntglasfenster verleihen dem Bauwerk ein byzantinisches Ambiente.
  • Manufacture des Flandres
    Textilwerkstatt-Museum, in dem Sie der Lärm der Maschinen in die Welt der früheren Textilfabriken eintaucht.
  • Ehemalige Baumwollweberei Motte-Bossut
    Ein wahres Industrieschloss, das seit 1993 die staatlichen Archive der Arbeitswelt beherberg
  • Le Rang des Drapiers
    Sehr schöner Häuserkomplex in eklektischen Stilrichtungen, der für reiche Kaufleute aus Roubaix errichtet wurde.
  • Historisches Velodrom
    Die letzten Meter des mythischen Fahrradrennens Paris-Roubaix ist die Allee « Crupelandt », der letzte mit Kopfsteinpflaster belegte Rennabschnitt, auf dem die Namen aller Sieger eingraviert sind.
  • Kanal von Roubaix
    Der im 19. Jahrhundert für die Textilindustrie errichtete Kanal ist von April bis Oktober der Vergnügungsschifffahrt gewidmet und stellt eine Verbindung zu l’Escaut dar.
  • Barbieux-Park
    Herrlicher Englischer Garten, der mit einer Fläche von mehr als 30 Hektar einen der größten Parks nördlich von Paris darstellt.
  • Shopping in Roubaix
    Quartier Mode & Création
    Das der Mode und Kreation gewidmetes Stadtviertel befindet sich rund um das Museum „La Piscine“. In diesem früher dem Textilhandel vorbehaltenen Stadtviertel haben heute zahlreiche Mode- und Dekorationsboutiquen, Kunstgalerien und Künstlerwerkstätten ein Zuhause gefunden.
    Mit ihren mehr als 170 Boutiquen gilt Roubaix als Hauptstadt der Schnäppchen, insbesondere dank der beiden Fabrikshop-Zentren Mc Arthur Glen und L’Usine.

 

Anfahrt 

Mit dem Zug:
TGV-Bahnhof Lille Flandres oder Lille Europe  und Bahnhof Roubaix
Roubaix befindet sich in nur  1h30 Entfernung von Paris oder Brüssel und ist mit dem Eurostar nur 1h50 von London entfernt.
Über die Autobahn:
A1 von Paris (220km) - A25 von Dunkerque (71km) und Calais (110km)  - A23 von Valenciennes (56km) –
 A27 von Brüssel (123km)  - A22 von Gent (73km) , Antwerpen (124km) und Amsterdam (287km).
Mit dem Flugzeug:
Der Flughafen befindet sich in 10 km Entfernung von Lille in der Gemeinde Lesquin.
Mit dem U-Bahn
Von den Bahnhöfen von Lille aus in Richtung CH.Dron - Haltestelle Eurotéléport  (Linie 2)

Kontakt

Fremdenverkehrsamt Roubaix
12 place de la liberté - 59100 Roubaix

Tél : 00 33 (0)3.20 .65.31.90


Weitere Informationen