Treffpunkt Dunkerque, Dunes de Flandre

  • © Atout France - Phovoir

  • Die traditionelle Segelregatta

    Die traditionelle Segelregatta

    © OT Dunkerque

  • Strand Mallevaey

    Strand Mallevaey

    © OT Dunkerque

Treffpunkt Dunkerque, Dunes de Flandre 59 dunkerque fr

Die quirlige Hafenstadt

Dunkerque (dt. Dünkirchen) ist die nördlichste Stadt Frankreichs und liegt an der Grenze zu Belgien. Der Strand Malo-les-Bains erstreckt sich ohne Unterbrechung über 40 km. Das bei Ebbe freiliegende riesige Wattenmeer wird teils von Dünen (über 100 Hektar, wovon 700 dem Küstenkonservatorium gehören), teils von einem zu Natursportarten einladenden Deich gesäumt.

Aufgrund der Küstennähe des Orts bieten sich zahlreiche Relikte zu Entdeckungsreisen in die Geschichte an: Wracks, ein Blockhaus aus dem Zweiten Weltkrieg, das Militärfort in Leffrinckoucke, das Fort von Zuydcoote, usw.

Die Wasserfläche mit ihren Sandbänken (Lebensraum für bestimmte Meeressäuger) eignet sich auch bestens für die Ausübung von Wassersportaktivitäten wie Kitesurfing.

Die im Herzen eines außergewöhnlichen Naturparks liegenden Dunes de Flandre wurden 2010 beim Concours-EDEN  zum Thema „Tourismus und Schutzgebiete“ ausgezeichnet.

 

Dunkerque und die Dunes de Flandre entdecken !

  • Nationales Naturschutzgebiet der Dune Marchand
    Alle flämischen Dünenlandschaften in einem knapp 100 Hektar großen außergewöhnlichen Gelände, das vom Küstenkonservatorium zum Schutzgebiet erklärt wurde.
  • Dewulf-Düne
    Mehrere Hundert Hektar Dünenlandschaft am Meer (als Natura 2000 Gebiet eingestuft)
  • Fort von Leffrinckoucke
    Ein von Flüssen umschlossenes Fort und eine im Naturschutzgebiet der Dewulf-Düne verborgene Spur der geschichtlichen Vergangenheit dieser Region
  • Fossiliendüne Ghyvelde
    Eine in Europa einzigartige Dünenlandschaft: eine intakte, geschützte Düne im Landesinneren des maritimen Flandern.
  • Perroquet-Düne (Papageiendüne)
    Diese über die Grenze zwischen Frankreich und Belgien hinausreichende Düne ist für sich alleine schon der Inbegriff der einzigartigen Landschaft des maritimen Flandern und seiner von Dünen gesäumten Küste.
  • Kreuzfahrerschule Dunes de Flandre
    Ein idealer Ausgangspunkt für einmalige Segelkreuzfahrten auf der Nordsee. Ziele sind die belgische Küste, die Binnenmeere der Niederlande die Klippen Englands…
  • Batterie von Zuydcoote
    Blockhaus und Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg markieren die Küste und das Dünenmassiv. Noch heute erhaltene Spuren einer Vergangenheit, die die Zukunft noch vor sich hat…
  • Leuchtturm St Pol sur Mer
    Die eigenartige Architektur dieses roten Ziegelgebäudes prägt die Hafeneinfahrt von Dunkerque
  • Hafenmuseum Dunkerque
    Am Kai präsentierte Sammlungen, zu Wasser liegende alte Boote: Kurz, eine ganz andere Art, das Hafenuniversum des Gebiets der Dunes de Flandre kennenzulernen!
  • Glockentürme von Dunkerque
    Die Glockentürme der Kirche St Eloi und des Rathauses, also zwei der für die Region Nord Pas de Calais typischen, zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Bauten, beherrschen Dunkerque.
  • Tour du Leughenaer
    Der „Tour du Menteur" (Turm des Lügners) tat sich dadurch hervor, dass er den Feind über den Küstenverlauf täuschte... Er dominiert den Fischereihafen und die Bushäuschen im Zentrum von Dunkerque
  • Yachthafen von Dunkerque
    Marine- und Handelsbecken im Zentrum der Stadt, offenes Meer unmittelbar vor der Hafenausfahrt von Dunkerque: 3 Häfen und ein Besuchersteg für einen Zwischenstopp in Dunkerque und Umgebung.
  • Flugplatz Dunkerque-Les Moëres
    Unweit der belgischen Grenze findet sich der Ausgangspunkt für eine atemberaubende Entdeckungsreise durch das Küstengebiet Dunes de Flandre aus der Vogelperspektive.

Veranstaltungen

  • Der Karneval von Dunkerque (Ende Januar bis Ende März)
  • Das Festival der Seemanslieder "La Citadelle en bordées" (Ende Juni)
  • Segelregatta "Tour de France à la Voile" (Juli)
  • Trödelmärkte (14. Juli und 15. August)
  • "Bénédiction de la mer" (15. August)
  • Austern-Messe "La Foire aux Huîtres" (Oktober)

 

Anfahrt 

Mit dem Zug:
TGV Paris-Dunkerque (1Std.35) – Andere Zielorte über den Bahnhof Lille-Europe
Über die Autobahn:
Autobahn A 25 und A16 ab Lille, A1 ab Paris,  A16 aus Belgien und Boulogne-Calais.
Mit dem Flugzeug:
Flughafen Lille-Lesquin in 85 km – Flughafen Brüssel (Zaventem) in 160 km.
Mit dem Schiff:
Douvres-Dunkerque mit der Fähre Norfolkline oder Tunnel durch den Ärmelkanal und Fähre von Calais in 40 km Entfernung von Dunkerque.

 

Kontakt

Fremdenverkehrsamt Dunkerque, Dunes de Flandre

Anlaufstelle „Stadtzentrum, Glockenturm“
Rue de l’Amiral Ronarc’hd
59140 Dunkerque
Tél :  00 33 (0) 3 28.66.79.21

Anlaufstelle „Badeort Malo les Bains“
Place du centenaire
59240 Dunkerque – Malo les Bains
Tél. 00 33 (0) 3 28 58 10 10

Ähnliche Artikel