Templerstadt La Couvertoirade

  • Blick auf die Templerstadt La Couvertoirade

    Blick auf die Templerstadt La Couvertoirade

    © OT La Couvertoirade

Templerstadt La Couvertoirade La Couvertoirade fr

Zwischen Montpellier und Clermont-Ferrand liegt die Gemeinde La Couvertoirade. Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (dt. schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert und vor allem berühmt für die gut erhaltenen Bauwerke, Wehrtüme und Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert.

Auf den Spuren der Geschichte in La Couvertoirade

Erbaut wurde der mittelalterliche Stadtkern durch den Templerorden. Die Mönche und Soldaten des Ordens erhielten im Jahre 1158 vom Grafen von Barcelona und König von Aragonien "die Stadt Saint-Eulalie und das Landgut Larzac". In der Folge befestigten die  Templer Saint-Eulalie und breiteten sich in der Gegend aus. Neben La Couvertoirade entstanden Festungen in Le Pas de Jaux und La Cavalerie. In La Couvertoirade bauten die Templer außerhalb der Festung ein Schloss und eine Kirche. Beide stehen auf dem selben Fels.

Unter den Rittern des Templerordens entwickelte sich La Couvertoirade zu einer florierenden kleinen Stadt. Die Wasserversorgung wurde verbessert und es wurden Felder zum Anbau von Getreide angelegt. Als der Orden 1312 aufgelöst wurde, zählte man in der Stadt 800 Einwohner. Im 15. Jahrhundert, zum Ende des 100 jährigen Krieges erlebte die Stadt einen Aufschwung, der jedoch nicht von Dauer war. Immer wieder versuchten bewaffnete Räuberbanden die Stadt zu überfallen, so dass die Befestigungsmauern zum Ende des 15. Jahrhunderts verstärkt wurden. In dieser Form hielten sie auch den Hugenotten stand, die zu Beginn der Religionskriege im 16. Jahrhundert versuchten die Stadt zu erobern.

Bis heute sind viele Bauwerke aus dem Mittelalter erhalten, darunter das alte Rathaus, der Friedhof, das nördliche Stadttor, das Schloss sowie die Wehrmauern und -Türme.

Praktische Informationen

Selbstverständlich kann die Stadt jederzeit besichtigt werden. Die historischen Bauwerke jedoch sind nur vom 15. März bis zum 11. November geöffnet. 

Eintrittspreise (pro Person)

  • Maison de La Scipione (Wohnhaus) und Festungsmauer (45 Minuten): Individuel: 3 €, Gruppe (ab 15 Personen): 2 €, Kinder (3-6 Jahre) & Schulklassen: 1 €
  • Stadtrundgang mit Audioguide (90 Minuten): 5 € 
  • Stadtführung (90 Minuten): Individuel:  6 €, Gruppe: 5 €, Kinder (3-6 Jahre): 3 €, Schulklassen: 4 € 
  • Stadtführung mit anschließender Diskussionsrunde (ca. 120 Minuten): 8 €
  • Stadtführung & Schnitzeljagd (2,5 Stunden): 5 € (Schulklassen)

Die Audioguides stehen in Französisch, Englisch, Deutsch, Holländisch, Spanisch und Italienisch zur Verfügung. 

Öffnungszeiten der Rezeption

  • 15. März - 31. März / 1. Oktober - 11. November: täglich, 10 - 12 Uhr & 14  - 17 Uhr
  • 01. April - 30. Juni / 01. September - 30. September: täglich, 10 - 12 Uhr & 14 - 18 Uhr
  • 01. Juli - 31. August: täglich, 10 - 19 Uhr

Anfahrt

Mit dem Auto (Parkplatz vorhanden, 3 € Parkgebühr):

  • Von Clermont-Ferrand kommend: Autobahn A75 Richtung Béziers/Montpellier. Ausfahrt 48 La Cavalerie oder Ausfahrt 49 Le Caylar nehmen.
  • Von Béziers oder Montpellier kommend: Autobahn A75 Richtung Millau/Clermont-Ferrand. Nach dem Tunneln la Vierge und l'Escalette, Ausfahrt 49 Le Caylar.

Mit dem Bus:

Von den Busbahnhöfen in Millau und Montpellier fahren regelmäßig Busse nach Caylar (6 Kilometer entfernt) und nach Infruts (ebenfalls 6 Kilometer). Von den Haltestationen führt der Wanderweg GR 71 direkt nach La Couvertoirade. 

Kontakt

Service Tourisme et Patrimoine
Mairie
12230 LA COUVERTOIRADE
Tél : 05 65 58 55 59
E-mail: tourisme@lacouvertoirade.com / Internet: www.lacouvertoirade.com



Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert