Saint-Martin-de-Ré

  • Hafen von Saint-Martin de Ré

    Hafen von Saint-Martin de Ré

    © Atout France - Phovoir

  • Poitou Charentes

    Poitou Charentes

    © Atout France - Phovoir

Saint-Martin-de-Ré saint-martin-de-ré fr

Die historische „Hauptstadt“ der Ile de Ré ist heute ein Dorf mit einem unvergleichlichen Charme. Ein lebhaftes Stadtzentrum voller Geschichte; Terrassen, auf denen man diskutieren und träumen kann; ein Hafen, in dem gut gelaunte Fischer und Freizeitsegler sich ein Stelldichein geben. Einerseits historische Stätte ist Saint-Martin-de-Ré andererseits ein Ort für Entspannung und Vergnügen. Ladengeschäfte und Galerien spiegeln ganzjährig eine gewisse Lebensart wider, die renovierten Markthallen und Restaurants werben für die inseltypischen Produkte mit Qualitätsanspruch.

Seit dem 7. Juli 2008 stehen die Festungsmauern von Saint-Martin-de-Ré, zusammen mit 11 weiteren bedeutenden Bauwerken Vaubans (französischer General,Festungsbaumeister Ludwigs XIV. Marschall von Frankreich), auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.

Sehenswürdigkeiten

  • Die Festungsanlagen: Die Ende des 17. Jahrhunderts von Vauban erbaute und im 19. Jahrhundert zum Gefängnis umgewandelte Militäranlage ist einmalig in ihren Dimensionen als Schutzwall: Sie besteht aus einem Halbkreis mit einem Radius von 1,5 km und mehr als 14 km Länge.
  • Das Museum Ernest Cognacq entführt Sie in die Geschichte der Ile de Ré, von den Ursprüngen bis in die Neuzeit. Tor zur Welt und Handelsplatz, Verteidigungsinstrument mit seinen Festungsanlagen, Exil für Sträflinge, Rückzugsort für Touristen, Ré hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Facetten gezeigt.
  • Der Hafen als Aushängeschild mitten im Dorf beherbergt Fischerei- und Freizeitboote und ist ein sehr gern gesehener Zwischenstopp für die Freizeitsegler.
  • Der « Plage de la Cible » hinter den Stadtmauern erwartet Kinder und Erwachsene für wunderbare Stranderlebnisse und Entspannung für die ganze Familie.
  • Der Aussichtsturm „Clocher Observatoire“ bietet einen einzigartigen Panoramablick auf die Festungsstadt und die Ile de Ré.

Die Umgebung

  • La Rochelle, die Stadt an der Atlantikküste, unweit der Inseln Ré und Oléron. La Rochelle erlebt und entdeckt man über seine verschiedenen Häfen: Der Vieux Port im Stadtzentrum, der Jachthafen Port des Minimes, der Handelshafen La Pallice, der Fischereihafen Chef de Baie.
  • Fort Boyard, das von der ganzen Küste der Charente aus gut sichtbar ist. Das mythische Fort ist zu einem der Symbole der Charente-Maritime geworden. Seit 1990 ist es Schauplatz der gleichnamigen Spielshow "Fort Boyard".
  • Die für ihre Austernzucht bekannten Île d'Oléron und Île d'Aix.

Anreise

Mit dem Flugzeug : der am nächsten gelegene Flughafen ist der von La Rochelle (20 km), alternativ die Flughäfen von La Roche-sur-Yon - Les Ajoncs (104 km) Nantes Atlantique (156 km).
Mit dem Zug : TGV-Bahnhof  La Rochelle
Mit dem Bus : Verbindungen La Rochelle (Bahnhof) / Ile de Ré (Linie 50 oder 3A)
Mit dem Auto: über die N237, Maut für die Ile de Ré-Brücke

Informationen

Fremdenverkehrsamt Saint-Martin-de-Ré
2 Avenue Victor Bouthillier, B.P. 41
17410 SAINT-MARTIN DE RE
Tel : 05 46 09 00 55

Ähnliche Artikel