Rendez-vous in La Rochelle (Poitou-Charentes)

  • La Rochelle

    La Rochelle

    © Oleg Bakhirev - Shutterstock.com

  • La Rochelle

    La Rochelle

    © Philip Lange

  • La Rochelle ist eine fahrradfreundiche Stadt.

    La Rochelle ist eine fahrradfreundiche Stadt.

    © Atout France - Pierre Torset

Rendez-vous in La Rochelle (Poitou-Charentes) La Rochelle fr

Im Golf von Biscaya an der französischen Atlantikküste gelegen, ist La Rochelle ein wichtiges Schifffahrts-, Handels- und Fremdenverkehrszentrum. Die rund 80.000 Einwohner zählende Hauptstadt des Départements Charente-Maritime in der Region Poitou-Charentes besticht mit ihrem maritimen Charme, aber auch mit ihrer malerischen Altstadt und ihrem kulturellen Angebot.

Mehrere Häfen prägen das Stadtbild. Darunter der Handelshafen Port Atlantique La Rochelle, der Frankreichs wichtigster Hafen für die Einfuhr von Holz ist. Aber auch der Fischereihafen Chef de Baie. Und natürlich die drei Yachthäfen: der Port de Plaisance des Minimes, mit 4900 Anlegeplätzen einer der größten Yachthäfen der Welt, der gegenüber gelegene Port Neuf, und, nicht zu vergessen, der Vieux Port mit den berühmten Türmen im Herzen der Altstadt von La Rochelle.

Apropos Altstadt: Mit ihren zahlreichen Arkadengängen und überdachten Passagen spiegelt sie die lange Geschichte La Rochelles als bedeutende Handels- und Geschäftsstadt Frankreichs wider. Die historischen Gebäude in der  Innenstadt stammen aus vier verschiedenen Jahrhunderten: aus dem 15. Jahrhundert die Holzhäuser mit Schieferverkleidung, aus dem 16. und 17. Jahrhundert die Gebäude mit Fassaden aus behauenem Stein und aus dem 18. Jahrhundert die Patrizierhäuser der Reeder.

Sehenswürdigkeiten in La Rochelle

Stadttürme: Sehenswert sind vor allem die im 14. Jahrhundert erbauten Zwillingstürme Tour Saint-Nicolas und Tour de la Chaîne am Eingang des alten Hafens. Früher spannte man abends zwischen beiden eine Kette, um die Hafenzufahrt über Nacht zu schließen. In der Tour de la Chaîne ist eine Dauerausstellung über die Geschichte der Auswanderung in den französischen Teil Kanadas zu sehen. Außerdem erwähnenswert: die Tour de la Lanterne. In ihr ließ man, um die Schiffe zu leiten, nachts Kerzenlicht brennen.

Stadttore: Am bekanntesten ist die Porte de la Grosse Horloge – ein Uhrenturm mit Tordurchlass.

Sakrale Gebäude: Die Kathedrale lohnt vor allem wegen ihrer sehenswerten Kuppelmalereien einen Besuch, die Kirche Saint Sauveur wegen ihrer Kreuz- und Netzgewölbe.

Rathaus: kann bis auf weiteres nicht besichtigt werden, da es am 28. Juni 2013 nach einem Kurzschluss zum größten Teil abgebrannt ist und der Wiederaufbau noch unklar ist.

Museen in La Rochelle

Hier ist vor allem das große Aquarium mit 65 Becken, eines der schönsten Aquarien Europas, hervorzuheben. Außerdem sehenswert: Musée d’Histoire naturelle (Naturkunde), Musée du Nouveau Monde (Handel zwischen La Rochelle und Amerika), Musée d’Orbigny Bernon (Geschichte von La Rochelle), Musée des Beaux-Arts (Kunstmuseum), Bunker de La Rochelle (im Frühjahr 2013 eröffnetes Museum im ehemaligen Bunker des deutschen Stadtkommandanten), Musée Maritime (See- und Schifffahrt), Musée des Automates et des Modèles réduites (Automaten und Modellbau) und Musée du Flacon à Parfum (Parfümfläschchenmuseum).

Stadtbesichtigung

Das Fremdenverkehrsamt von La Rochelle bietet an:

  • Führungen zu Fuß durch die historische Altstadt: täglich im Juli und August (außer an Sonn- und Feiertagen)
  • Führungen mit einem Nachtwächter: von Ende Juni bis Mitte September jeden Donnerstag
  • Nächtliche Führungen für Kinder von sieben bis 13 Jahren: im Sommer
  • Führungen mit der Kutsche (1 Stunde mit der Kutsche, 30 Minuten zu Fuß): täglich im Juli und August (außer an Sonn- und Feiertagen)
  • Kulinarischer Spaziergang über den Markt von La Rochelle: im Sommer
  • Geführte Fahrradtour durch Parks und Grünanlagen sowie am Meer entlang, anschließend Spaziergang durch die Altstadt (mit eigenem Fahrrad): jeden zweiten Sonntag von April bis September

La Rochelle umweltschonend auf eigene Faust erkunden: Über das Fremdenverkehrsamt kann man sogenannte gelbe Fahrräder (Benutzung in den beiden ersten Stunden gratis, jede weitere Stunde 1,10 Euro), oder Elektro-Autos (halber Tag 40 Euro, ganzer Tag 70 Euro, Wochenende 100 Euro) ausleihen.

Mit dem Rochelais-Pass kann man ein, zwei, drei oder sieben Tage lang uneingeschränkt die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und erhält gleichzeitig ermäßigten Eintritt in mindestens eine Sehenswürdigkeit von La Rochelle.

Veranstaltungen

La Rochelle bietet zahlreiche Kulturfestivals:

  • Festival Jazz entre les deux tours (März)
  • La Rochelle Dixie Jazz: Traditionelles Jazzfestival. (Anfang Mai)
  • Dokumentarfilmfestival Sunny Side of the Doc (Ende Juni)
  • Festival International du Film ( Ende Juni - Anfang Juli)
  • Les Francopholies de la Rochelle: Renommiertes Musikfestival mit nationalen und internationalen Größen aus dem Musikbusiness (Anfang Juli)
  • Klassikfestival Classique au Port (Ende Juli)

Anreise

  • Mit dem Flugzeug: Der Flughafen von La Rochelle befindet sich 2,5 Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum
  • Mit dem Auto: Von Norden und Osten über die Route Nationale N 11, von Süden und Westen über die N 137. Am Stadtrand gibt es einen Park-&-Ride-Parkplatz, von dem aus man im Sommer kostenlos ins Zentrum fahren kann.

Informationen

Office de Tourisme de La Rochelle
2, quai Georges Simenon - Le Gabut
F – 17025 La Rochelle Cedex 01
Telefon: +33 (0)5 46 41 14 68 - Fax: +33 (0)5 46 41 99 85
E-Mail: accueil@larochelle-tourisme.com

Öffnungszeiten:
April-Juni, September 10.00-18.00 Uhr
Juli, August: Mo-Sa 9.00-19.00 Uhr, So und feiertags 10.00-18.00 Uhr
Oktober-März: Mo-Sa 10.00-13.00 Uhr, 14.00-18.00 Uhr, So und feiertags 10.00-13.00 Uhr
Am 25. Dezember, 1. Januar und sonntags im Januar geschlossen

Related videos

 
 

Sponsored videos