Robin: Mein Paris - 11. Arrondissement

  • Blick vom Jardin de la Folie-Titon über die Rue Titon auf die Pfarrkirche der Koreaner in Paris

    Blick vom Jardin de la Folie-Titon über die Rue Titon auf die Pfarrkirche der Koreaner in Paris

    © Robin Motts - Parisien d'un Jour

  • Buchhandlung in der Passage L'Homme im 11. Arrondissement von Paris

    Buchhandlung in der Passage L'Homme im 11. Arrondissement von Paris

    © Paris Tourist Office - Amélie Dupont

Robin: Mein Paris - 11. Arrondissement Rue Chanzy Paris fr

Robin Motts, Greeter bei Parisien d'un jour: "Eine Oase in der Hektik der Großstadt, der Jardin de la Folie Titon"

 

Die Highlights von Robin im Überblick:

  • Garten: Jardin de la Folie Titon
  • Schöne Straße: Rue du Faubourg St. Antoine
  • Shopping: Univers du Fromage, Vin qui Parle
  • Architektur: Kirche St. Marguerite
  • Lieblings-Restaurant: Mansouria


Mein absoluter Lieblingsplatz befindet sich im Jardin de la Folie Titon in der Rue Chanzy (28, rue Chanzy). Dieser friedliche, kleine Garten mit vielen Büschen, wilden Blumen und einem Fischteich ist perfekt zum Entspannen und Runterkommen von der Hektik der Großstadt. Hier, in diesem Park, startete übrigens 1783 auch der erste bemannte Heißluftballon.

 

Eine Straße, die ich immer wieder gern entlanggehe, ist die Rue du Faubourg St. Antoine, die vom Place de la Nation zum Place de la Bastille führt. Diese zwar stark frequentierte Straße überrascht jedoch immer wieder mit ihren kleinen Shops, Restaurants, Bars und Cafés, die manchmal in Passagen führen.

 

Es gibt auch so viele tolle Geschäfte im 11. Arrondissement in Paris, dass es schwierig ist, ein Spezielles hervorzuheben. Im Univers du Fromage (16, rue Chanzy) gibt es eine fantastische Auswahl an Käsen und gleich um die Ecke, im Vin qui Parle (30, rue Faidherbe) bekommt man immer einen guten Rat, welchen Wein man am besten zu welchem Essen wählt.

 

Ein Gebäude, welches ich sehr mag, ist die Kirche St. Marguerite in der Rue St. Bernard (36, Rue St. Bernard). Sie stammt aus dem 17. Jahrhundert und hat viele schöne Glasfenster, Gemälde und Kapellen.

 

Das 11. Arrondissement ist auch bekannt für seine Passagen und Innenhöfe, in denen man immer noch zahlreiche Handwerker finden kann. Eine meiner liebsten Passagen ist die Passage L’homme, gleich bei der Rue Charonne.

 

Wer in der Gegend lecker essen möchte, dem kann ich das marokkanische Restaurant Mansouria empfehlen (11, Rue Faidherbe). Hier werden seit über 30 Jahren Couscous und Tagine-Gerichte serviert.

 

Das ist mein Paris, 

 

Robin

(Greeter bei Parisien d'un jour)

Ähnliche Artikel